Abo
  • Services:
Anzeige
Logo Lovefilm.de
Logo Lovefilm.de (Bild: Lovefilm)

FSK-18-Verifikation: Amazon bestätigt Abschaffung von Postident bei Lovefilm

Amazon.de hält das Postident-Verfahren als Verifikation für FSK-18-Filme im Versand für unsicher. Wer tagsüber nicht zu Hause ist, muss seine DVDs und Blu-rays nun von der Post abholen.

Anzeige

Amazon hat mit der Integration seiner Tochter Lovefilm das Postident-Verfahren als Verifikation für FSK-18-Filme im Postversand in den vergangenen Monaten abgeschafft. Das hat eine Sprecherin Golem.de auf Anfrage bestätigt. Damit erhalten als volljährig verifizierte Kunden die DVDs und Blu-rays nicht mehr in den Briefkasten, sondern müssen die Sendungen von der nächsten Postfiliale abholen, wenn der Postbote sie tagsüber nicht antrifft.

"Amazon.de unterstützt das Postident-Verfahren nicht, da hier nicht sichergestellt werden kann, dass die DVD oder Blu-ray nicht in die Hände Minderjähriger gerät. Der Prozess der Altersverifizierung wurde deshalb im Zuge der Migration von Lovefilm an den Versandprozess von Amazon.de für FSK-18-Artikel angepasst", sagte die Sprecherin Golem.de

Den Kunden wird auf der Website erklärt: "Sollten Sie vor der Umstellung bereits das Postident-Verfahren bei Lovefilm durchlaufen haben, so besitzt dieses nun keine Gültigkeit mehr." Der "Spezialversand für Artikel ohne Jugendfreigabe" bedeutet nun: Der Kunde müsse beim Empfang der Sendung persönlich anwesend sein und die Lieferung quittieren. Identität und Volljährigkeit würden vom Zusteller jeweils durch Vorlage des Personalausweises oder Reisepasses überprüft. Eine Lieferung an Postfach-Adressen sowie an Abholstationen sei nicht mehr möglich.

Die Altersverifizierung für das Streaming erfolge ebenfalls durch den Ausweis in Kombination mit der Zahlungsmethode. Anschließend muss für den Streaming-Zugriff auf FSK-18-Titel eine PIN erstellt werden. Ob Amazon sich aus dem Versand von Filmen auf Datenträgern schrittweise verabschieden wolle, wurde von dem Unternehmen nicht kommentiert.

Amazon hatte im Januar 2011 alle Anteile an dem Filmverleiher Lovefilm übernommen. Das Unternehmen war zu der Zeit in Großbritannien, Deutschland, Schweden, Norwegen und Dänemark aktiv. Amazon hielt zuvor eine Beteiligung von 42 Prozent an Lovefilm. Im Dezember 2010 startete Lovefilm in Deutschland Video-on-Demand.


eye home zur Startseite
Walfleischesser 01. Sep 2014

Wofür willst eu Eltern denn haftbar machen? Die FSK ist ausschließlich für den Handel da...

Mindfield 19. Jul 2014

Mag bei deinen Sendungen so sein, bei meinen war es aber nicht der Fall. Ist ja nicht...

Groundhog Day 19. Jul 2014

Abgesehen von Pornos (gibt's das überhaupt bei Amazon??) sind die meisten Filme, die hier...

Anonymer Nutzer 18. Jul 2014

Öhm... Wieso tut man das? Kann man nicht trotz Familie immernoch mit dem Partner Sex...

WilliTheSmith 18. Jul 2014

Also bei mir kommen die Filme i.d.R. am nächsten Tag an, egal ob ab 18 oder nicht. Selten...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Robert Half Technology, Wuppertal
  2. Zurich Gruppe Deutschland, Köln
  3. Robert Bosch GmbH, Bühl
  4. über Tröger & Cie. Aktiengesellschaft, Baden-Württemberg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und doppelten Cashback von 150 € bis 1.000 € sichern
  2. 34,99€
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


  1. XPG SX8000

    Adatas erste PCIe-NVMe-SSD nutzt bewährte Komponenten

  2. UBBF2016

    Telefónica will 2G-Netz in vielen Ländern abschalten

  3. Mögliche Übernahme

    Qualcomm interessiert sich für NXP Semiconductors

  4. Huawei

    Vectoring erreicht bald 250 MBit/s in Deutschland

  5. Kaufberatung

    Das richtige Solid-State-Drive

  6. Android-Smartphone

    Huawei bringt Nova Plus doch nach Deutschland

  7. Rosetta

    Mach's gut und danke für die Bilder!

  8. Smartwatch

    Android Wear 2.0 kommt doch erst nächstes Jahr

  9. G Suite

    Google verbessert Apps for Work mit Maschinenlernen

  10. Nahbereich

    Netzbetreiber wollen Vectoring II der Telekom blockieren



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Swift Playgrounds im Test: Apple infiziert Kinder mit Programmiertalent
Swift Playgrounds im Test
Apple infiziert Kinder mit Programmiertalent
  1. Asus PG248Q im Test 180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt

MacOS 10.12 im Test: Sierra - Schreck mit System
MacOS 10.12 im Test
Sierra - Schreck mit System
  1. MacOS 10.12 Sierra fungiert als alleiniges Sicherheitsupdate für OS X
  2. MacOS Sierra und iOS 10 Apple schmeißt unsichere Krypto raus
  3. Kaspersky Neue Malware installiert Hintertüren auf Macs

Android 7.0 im Test: Zwei Fenster für mehr Durchblick
Android 7.0 im Test
Zwei Fenster für mehr Durchblick
  1. Android-X86 Desktop-Port von Android 7.0 vorgestellt
  2. Android 7.0 Erste Nougat-Portierung für Nexus 4 verfügbar
  3. Android 7.0 Erste Nougat-Portierungen für Nexus 5 und Nexus 7 verfügbar

  1. Re: googelt mal PancasTV (Kodi-Addon)...

    Seasdfgas | 16:54

  2. Re: Ach wie niedlich ein Konzept.

    tingelchen | 16:53

  3. Re: o2 Free Tarife betroffen!

    HelpbotDeluxe | 16:50

  4. Re: bitte erst nachdem...

    Sinnfrei | 16:49

  5. Re: 1 TB SSD für 100 EUR

    NaruHina | 16:48


  1. 14:07

  2. 13:45

  3. 13:18

  4. 12:42

  5. 12:06

  6. 12:05

  7. 11:52

  8. 11:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel