Abo
  • Services:
Anzeige
XBMX 12 - kann mehr, läuft auf mehr Systemen
XBMX 12 - kann mehr, läuft auf mehr Systemen (Bild: XBMC.org)

Frodo ist da: XBMC deutlich erweitert - auch für Raspberry Pi und Android

XBMX 12 - kann mehr, läuft auf mehr Systemen
XBMX 12 - kann mehr, läuft auf mehr Systemen (Bild: XBMC.org)

XBMC hat mit der neuen Version 12 ("Frodo") einen großen Sprung nach vorne gemacht. Die freie Mediacenter-Software dient erstmals auch als Videorekorder, spielt HD-Audio und unterstützt nun offiziell das Raspberry Pi sowie Android.

Das XBMC-Team hat seine freie und für Linux, Mac OS X und Windows angebotene Mediacenter-Software deutlich vorangebracht. Die Liste der in XBMC 12 "Frodo" enthaltenen neuen Funktionen und Verbesserungen umfasst unter anderem die Wiedergabe von Live-TV und Videoaufzeichnungen. Somit wird XBMC nun selbst zum modernen digitalen Videorekorder inklusive elektronischem Programmführer (engl. EPG) zur Aufnahmeprogrammierung.

Anzeige

Eine weitere wichtige Neuerung: Erstmals kann mit XBMC auch HD-Audio wiedergegeben werden, wobei XBMC auf seine neue und selbst entwickelte Audioengine (AE) zurückgreift. Die unterstützt 24-Bit- und Fließkomma-Audio mit bis zu 384 kHz und kann unter anderem die BD-Tonformate DTS-MA und Dolby True-HD wiedergeben. Zu geplanten AE-Erweiterungen zählen unter anderem Regeln für Ausgabeformate passend zu Hardwarefähigkeiten, verschiedene DSPs, eine Dynamic-Range-Kompression (DRC), Tiefpassfilter für Subwoofer und eine Equalizer-Funktion.

Ab XBMC 12 gehört auch der Raspberry Pi offiziell zu den unterstützten Plattformen. Mit der günstigen Platine können stromsparende, eingeschränkt HD-fähige Mediaplayer realisiert werden. Es gibt bereits verschiedene fertige, XBMC-zentrierte Linux- und Debian-Distributionen wie Raspbmc und XBian sowie das eigenständige OpenELEC.

Eine erste Unterstützung für Android gibt es nun ebenfalls. Die aktuelle Android-Version von XBMC basiert auf dem Frodo-Code, es soll sich nicht um eine abgespeckte XBMC-Variante handeln.

Weitere Neuerungen sind der etwa für japanische Zeichentrickfilme (Animes) genutzte H.264-10-Bit-Codec Hi10P, eine 64-Bit-Unterstützung nun auch für Mac OS X, die Möglichkeit für komplexere Skins und eine verbesserte Airplay-Unterstützung.

XBMC 12 Frodo steht seit kurzem für Linux, Mac OS X, Windows, Android, Raspberry Pi und gehackte Apple-TVs, iPhones, iPads sowie iPod Touch zur Verfügung. Auch die für XBMC vorkonfigurierte Linux-Distribution XBMCbuntu (ehemals XBMC Live) wurde aktualisiert.


eye home zur Startseite
MarcEff 06. Feb 2013

Also ich nutze die 512mb Version mit RaspBMC und Openelec und habe sogut wie keine Lags...

dreamtide11 06. Feb 2013

sehr schönes, langes, sachliches Posting. Danke schön.

Allahu Snackbar 01. Feb 2013

Darf man Fragen, welche Addons du so nutzt?

cry88 01. Feb 2013

wie ist denn die steuerung so? bei mir läuft xbmc auf nem win8 netop und die...

KillerJiller 31. Jan 2013

Wenn man schon ein mächtiges Backend wie VDR oder MythTV nutzt, dann ist der Einsatz...


Antary / 30. Jan 2013



Anzeige

Stellenmarkt
  1. IT-Dienstleistungszentrum Berlin, Berlin
  2. beauty alliance Deutschland GmbH & Co. KG, Bielefeld
  3. Robert Bosch Battery Systems GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  4. Robert Bosch GmbH, Leonberg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 22,96€
  2. 142,44€
  3. (u. a. Die Bestimmung, Life of Pi, House of Wax, Predator, Der Polarexpress, X-Men)

Folgen Sie uns
       


  1. Leistungsschutzrecht

    Oettingers bizarre Nachhilfestunde

  2. Dating-Portal

    Ermittlungen gegen Lovoo werden eingestellt

  3. Huawei

    Mobilfunkbetreiber sollen bei GBit nicht die Preise erhöhen

  4. Fuze

    iPhone-Hülle will den Klinkenanschluss zurückbringen

  5. Raspberry Pi

    Bastelrechner bekommt Pixel-Desktop

  6. Rollenspiel

    Koch Media wird Publisher für Kingdom Come Deliverance

  7. Samsung

    Explodierende Waschmaschinen sind ganz normal

  8. USB Audio Device Class 3.0

    USB Audio over USB Type-C ist fertig

  9. HY4

    Das erste Brennstoffzellen-Passagierflugzeug hebt ab

  10. Docsis 3.1

    Erster Betreiber versorgt alle Haushalte im Netz mit GBit/s



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
X1D ausprobiert: Die Hasselblad für Einsteiger
X1D ausprobiert
Die Hasselblad für Einsteiger
  1. Modulares Smartphone Lenovo bringt Moto Z mit Moto Z Play nach Deutschland
  2. Hasselblad DJI hebt mit 50-Megapixel-Luftbildkamera ab

Osmo Mobile im Test: Hollywood fürs Smartphone
Osmo Mobile im Test
Hollywood fürs Smartphone
  1. In the Robot Skies Drohnen drehen einen Science-Fiction-Film
  2. Mavic Pro DJI stellt klappbaren 4K-Quadcopter für 1.200 Euro vor
  3. DJI Flugverbotszonen in Drohnensoftware lassen sich ausschalten

Fitbit Charge 2 im Test: Fitness mit Herzschlag und Klopfgehäuse
Fitbit Charge 2 im Test
Fitness mit Herzschlag und Klopfgehäuse
  1. Fitbit Ausatmen mit dem Charge 2
  2. Polar M600 Sechs LEDs für eine Pulsmessung
  3. Fitnessportale Die Spielifizierung des Sports

  1. Re: Beta-Mänchen haben bei der Paarung...

    igor37 | 01:29

  2. Re: Wenn ich mir überlege, dass USB mal...

    Eheran | 01:19

  3. Re: vorlesefunktion?

    regiedie1. | 01:18

  4. Re: Die Diskussion um E-Auto vs. Verbrenner...

    B.I.G | 01:09

  5. Andere Erfahrungen gemacht

    piratentölpel | 01:05


  1. 18:17

  2. 17:39

  3. 17:27

  4. 17:13

  5. 16:56

  6. 16:41

  7. 15:59

  8. 15:20


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel