Calligra 2.5 verbessert Words, Sheets und das Zeichenrprogramm Krita.
Calligra 2.5 verbessert Words, Sheets und das Zeichenrprogramm Krita. (Bild: Screenshot Golem.de)

Freies Office-Paket Calligra und Krita 2.5 veröffentlicht

Die KDE-Officesuite Calligra 2.5 ist freigegeben worden. Gleichzeitig wurde auch die mobile Version der Calligra Active veröffentlicht. Die in dem freien Büropaket enthaltenen Anwendungen haben zahlreiche neue Funktionen erhalten.

Anzeige

In der zweiten stabilen Veröffentlichung des freien Büropakets Calligra haben die darin enthaltenen Komponenten zahlreiche neue Funktionen. Gleichzeitig veröffentlichte das Calligra-Team die mobile Version der Büroanwendung Calligra Active, die auf QML basiert. Das Zeichenprogramm Krita ist ebenfalls auf Version 2.5 aktualisiert worden.

  • Der Schmiereffekt in Krita wurde weiter verfeinert.
  • Die Datenbankanwendung Kexi 2.5 erhält neue Widgets.
  • Leinwände in Krita 2.5 lassen sich besser nutzen.
  • Der Textfluss in Words 2.5 wurde verbessert.
  • Der Zellen-Editor in Sheets 2.5 wurde erweitert und lässt sich frei platzieren.
  • Eine erste Version von Pinseltexturen gibt es in Krita 2.5 ebenfalls.
Leinwände in Krita 2.5 lassen sich besser nutzen.

Calligra richtet sich an Studenten und Akademiker, schreibt das Calligra-Team in der Ankündigung der aktuellen Version. Dementsprechend haben sie weitere Funktionen integriert, die diesen Nutzern zugutekommen sollen. Calligra 2.5 unterstützt beispielsweise die Verwaltung von Benutzerprofilen, unter denen sich Dokumente speichern lassen. Außerdem können importierte Bilder mit neuen Effekten versehen werden.

Feiner Textfluss

In der Textverarbeitung Words wurden beispielsweise neue Werkzeuge in die Bibliografiefunktion eingebaut. Zusätzlich wurde das Editieren von Tabellen verbessert und der Textfluss um eingebettete Bilder optimiert. Außerdem lassen sich Tabellenrahmen feiner einstellen und Textteile in Dokumenten besser per Maus ziehen.

Viel Arbeit haben die Entwickler in die Tabellenkalkulation Sheets gesteckt. Der Zellen-Editor lässt sich in einem eigenen Fenster an einer beliebigen Stelle auf dem Bildschirm platzieren oder am linken und rechten Bildschirmrand andocken. Außerdem wurden dort Formatierungsoptionen für Zellen eingefügt, die in der letzten Version 2.4 nur in Menüs zur Verfügung standen.

Mehr Verbindungen in Flow

Die Anwendung zur Erstellung von Flussdiagrammen Flow erhielt neue Schablonen und Verbindungselemente zwischen Formen. Für die Verbindungselemente wurde gleichzeitig ein neues System entwickelt, das beispielsweise das Erstellen von Flussdiagrammen deutlich verbessern soll. Flow profitiert auch von drei neuen Importfiltern, die Dateien aus Visio, Xfig und MS-Works nach Calligra konvertieren können.

Die Datenbank Kexi erhielt ebenfalls neue Funktionen, darunter einen Vollbildmodus, der sich mit der F11-Taste aktivieren lässt. Außerdem gibt es dort neue Widgets, darunter Befehlsschaltflächen, Fortschrittsbalken oder eine Datumsauswahl.

Rotierende Leinwände

Im Zeichenprogramm Krita können Gemälde mit Texturen versehen werden. Das Subsystem für Leinwände wurde dabei ebenfalls überarbeitet. Leinwände lassen sich künftig auch dann rotieren und skalieren, wenn andere Werkzeuge aktiv sind. Außerdem erhielt das Zeichenprogramm zahlreiche Geschwindigkeitsoptimierungen und läuft jetzt stabiler. Weitere Einzelheiten haben die Entwickler auf der Webseite des Projekts zusammengefasst.

Calligra 2.5 kann unter Kubuntu bereits über die entsprechende PPA installiert werden. Voraussetzung ist ein installiertes KDE 4.9. Der Quellcode ist über die Webseite des Projekts verfügbar. Binärdateien für Windows sollen in Kürze bei dem Unternehmen KO zum Download bereitstehen. Das Projekt sucht noch nach Entwicklern, die an einer Portierung auf Mac OS X arbeiten wollen.


Kommentieren



Anzeige

  1. Software Developer with Focus on Application Development (m/w)
    OMICRON electronics GmbH, Klaus (Österreich)
  2. Anwendungs- und Softwareberater/in webbasierte Applikationen
    Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  3. (Senior) Inhouse Consultant for Project Management Solutions (m/w)
    Bombardier Transportation, Berlin
  4. Referatsleiterin / Referatsleiter Informatik
    Der Hessische Datenschutzbeauftragte, Wiesbaden

 

Detailsuche


Top-Angebote
  1. NEU: Diablo III
    19,97€
  2. Blu-rays je 9,97 EUR
    (u. a. The Purge Anarchy, Ich einfach unverbesserlich 3D, I Am Ali)
  3. NEU: Diablo III: Reaper of Souls (Add-on)
    19,97€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Zend

    Experimentelle JIT-Engine für PHP veröffentlicht

  2. Jolla Tablet im Hands on

    Sailfish OS funktioniert auch auf dem Tablet

  3. Imagination Technologies

    Winzige Wearable-GPU und H.265-Einheiten für Smartphones

  4. Biometrie

    Fujitsu zeigt Iris-Scanner mit NIR-Licht für Smartphones

  5. Industrie 4.0

    Brüssel, höre die digitalen Signale!

  6. Gamedesign

    Fiese Typen in Spielen

  7. Mozilla

    Firefox OS will auch in Industriestaaten auf den Billigmarkt

  8. Sony Xperia Z4 Tablet im Hands on

    Gespenstisch leicht

  9. 14-nm-Fertigung

    Qualcomms Snapdragon 820 nutzt die neue Kryo-Architektur

  10. MIPS Creator CI20 angetestet

    Die Platine zum Pausemachen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Spieldesign: Spiele sollen sich nicht wie Filme anfühlen
Spieldesign
Spiele sollen sich nicht wie Filme anfühlen
  1. Steam Valve kündigt neues VR-Headset an
  2. Microsoft Xbox One wird wohl ab Sommer zum Dev Kit
  3. Games PS4 und Xbox One bei Spielentwicklern beliebter

Die Woche im Video: Abenteurer, Adware und ein fixer Anschluss
Die Woche im Video
Abenteurer, Adware und ein fixer Anschluss
  1. Die Woche im Video Ein Spionagering, Marskandidaten und Linux für den Desktop
  2. Die Woche im Video New 3DS, Stromzähler und der schnellste Smartphone-Chip
  3. Die Woche im Video Raspberry Pi 2, die Telekom am DE-CIX und Alienware Alpha

IMHO: Automotive ist das neue Internet of Things
IMHO
Automotive ist das neue Internet of Things
  1. Uber-Konkurrent Kommt bald das Google-Taxi ohne Fahrer?
  2. Bundesverkehrsminister Autonome Autos sollen in zehn Jahren normal sein
  3. Autobahn Ruhrgebiet soll Testgebiet für autonomes Fahren werden

  1. Re: keine Bestellplattform

    Hotohori | 15:56

  2. Re: Eigentlich gut, was noch fehlt

    Lala Satalin... | 15:56

  3. Und, ruckelt es immer noch?

    cry88 | 15:55

  4. Varianten Chaos

    pk_erchner | 15:54

  5. Re: Schönes Stück Hardware

    Andi K. | 15:53


  1. 15:58

  2. 15:57

  3. 15:42

  4. 15:21

  5. 14:55

  6. 14:21

  7. 13:35

  8. 12:47


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel