XBMC für Android soll auf Set-Top-Boxen, Tablets und selbst auf Smartphone laufen.
XBMC für Android soll auf Set-Top-Boxen, Tablets und selbst auf Smartphone laufen. (Bild: XBMC)

Freies Media-Center XBMC soll auf Android-Geräten laufen

Das XBMC-Team entwickelt sein freies Media-Center für Android. Bislang gibt es nur den Quellcode. Später soll XBMC auf Tablets sowie Settopgeräten und sogar auf Smartphones laufen.

Anzeige

XBMC für Android soll die gleichen Funktionen bieten wie die Desktopversion. Es soll später auf Settopboxen, Tablets und selbst auf Smartphones laufen. Eine erste Version ist speziell für die Settopbox Xios DS von Pivos entwickelt worden. Dort werden Medieninhalte über deren Hardware dekodiert. Ansonsten soll XBMC zunächst Video und Audio über Software dekodieren. Das XBMC-Team hofft, dass weitere Hardwarehersteller entsprechende Treiber zur Verfügung stellen.

Auf dem Gerät von Pivos läuft XBMC für Android laut einem Entwickler schon recht ordentlich. Die Settopbox Xios DS hat den Einkernprozessor Cortex A9 und die Mali-400-GPU. Wegen der Vielfalt an Android-Geräten wollten die Entwickler die minimalen Anforderungen für XBMC für Android noch definieren, schreibt Entwickler Theuni in seinem Blogeintrag. Dass XBMC auch auf nicht ganz so kräftigen Rechnern läuft, zeigt auch unser Test mit dem Media Center auf dem Raspberry Pi. Dort läuft die Portierung Raspbmc weitgehend problemlos und spielt 1080p-Videos ab. Lediglich die Benutzeroberfläche reagiert träge.

Anpassungen müssen laut Theuni deshalb noch an der Bedienungsoberfläche gemacht werden. Vor allem für die kleinen Displays für Smartphones sollen entsprechende Skins für Touch-Eingaben optimiert werden. Hier hoffen die Entwickler auf Hilfe aus der Community.

Gegenwärtig ist XBMC für Android lediglich als Quellcode verfügbar. APKs wollen die Entwickler in den nächsten Wochen zum Testen bereitstellen. Eine offizielle Version von XBMC für Android soll in Google Play erst dann angeboten werden, wenn sichergestellt ist, dass das Media Center reibungslos auf so vielen Geräten wie möglich läuft. Interessierte können laut Theuni in den Foren von Pivos derweil nach aktuellen Versionen schauen.


Lala Satalin... 17. Jul 2012

XMBC dekodiert aktuell nur über Software, nicht über die Hardware.

Lala Satalin... 17. Jul 2012

Du glaubst doch nicht ernsthaft, dass der derzeit schnellste ARM das High 10 Profile bei...

Unwichtig 16. Jul 2012

Habe mir auch eine Ouya vorbestellt. Die Tatsache, dass diese aber erst in einem Jahr...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT Testmanager Customer Order Management (m/w)
    Media-Saturn Deutschland GmbH, Ingolstadt
  2. Systemspezialist Funksysteme (m/w)
    IABG Industrieanlagen-Betriebsgesellschaft mbH, Ottobrunn bei München
  3. Support Mitarbeiter Anwendungssupport/IT-Consult- ant Trainee (m/w)
    FirstProject Consulting GmbH, Hamburg
  4. (Junior) Survey Manager (m/w) Beratung Global Marketing Services
    Siemens AG, Mannheim

 

Detailsuche


Top-Angebote
  1. VORBESTELL-BESTSELLER: Interstellar [Blu-ray]
    12,90€ (Vorbesteller-Preisgarantie) - Release 31.03.
  2. NEU: Intel i7-4790K Prozessor
    322,59€ (Bestpreis!)
  3. BESTSELLER: Game of Thrones - Die komplette 4. Staffel [Blu-ray]
    32,99€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Freie Bürosoftware

    Libreoffice liegt im Rennen gegen Openoffice weit vorne

  2. Smartwatch

    Pebble sammelt über 20 Millionen US-Dollar

  3. Manfrotto

    Winziges LED-Dauerlicht für Filmer und Fotografen

  4. Test Woolfe

    Rotkäppchen schwingt die Axt

  5. Palinopsia Bug

    Das Gedächtnis der Grafikkarte auslesen

  6. Die Woche im Video

    Galaxy S6 gegen One (M9), selbstbremsende Autos und Bastelei

  7. Xbox One

    Firmware-Update bringt Sprachnachrichten auf die Konsole

  8. Elektromobilitätsgesetz

    Bundesrat gibt Elektroautos mehr Freiheiten

  9. 2160p60

    Youtube startet fordernde 60-fps-Videos in scharfem 4K

  10. Nuclide

    Facebook stellt quelloffene IDE vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Raspberry Pi 2: Die Feierabend-Maschine
Raspberry Pi 2
Die Feierabend-Maschine
  1. GCHQ Bastelnde Spione bauen Raspberry-Pi-Cluster
  2. Raspberry Pi 2 Fotografieren nur ohne Blitz
  3. Internet der Dinge Windows 10 läuft kostenlos auf dem Raspberry Pi 2

Gnome 3.16 angesehen: "Tod der Nachrichtenleiste"
Gnome 3.16 angesehen
"Tod der Nachrichtenleiste"
  1. Server-Technik Gnome erstellt App-Sandboxes
  2. Display-Server Volle Wayland-Unterstützung für Gnome noch dieses Jahr
  3. Linux Gnome-Werkzeug soll für bessere Akkulaufzeiten sorgen

Openstack: Viele brauchen es, keiner versteht es - wir erklären es
Openstack
Viele brauchen es, keiner versteht es - wir erklären es
  1. Cebit 2015 Das Open Source Forum debattiert über Limux

  1. Re: Das ist nur eine Meinung

    Luke321 | 00:47

  2. Re: Ähnlich wie Diablo 3 ?

    morningstar | 00:46

  3. Re: Gekauft, getestet, für mittelmäßig befunden

    twothe | 00:45

  4. Re: Zeit für eine neue CPU ;)

    Seitan-Sushi-Fan | 00:33

  5. Re: Also wenn LibreOffice besser sein soll...

    GaliMali | 00:30


  1. 17:19

  2. 15:57

  3. 15:45

  4. 15:03

  5. 10:55

  6. 09:02

  7. 17:09

  8. 15:52


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel