Das Audioframework Pulse Audio ist in Version 2.0 erschienen.
Das Audioframework Pulse Audio ist in Version 2.0 erschienen. (Bild: Manuel Amador Briz/CC BY-SA 3.0)

Freies Audioframework Pulse Audio 2.0 mit dynamischen Samplingraten

Das Audioframework Pulse Audio 2.0 kann unterschiedliche Samplingraten von Geräten verwalten, was künftig Resampling weitgehend überflüssig macht. Die Unterstützung für VoIP wurde ebenfalls verbessert.

Anzeige

Statt ein Gerät wie bisher mit einer festen Samplingrate zu öffnen und anschließend abweichende Samplingraten umzurechnen, kann Pulse Audio 2.0 unterschiedliche Abtastraten einer angeschlossenen Hardware dynamisch verwalten. Dadurch sinkt die Belastung der CPU deutlich, was vor allem auf mobilen Geräten für eine höhere Akkulaufzeit sorgt.

In Kombination mit dem Linux-Kernel 3.3 erkennt Pulse Audio 2.0 automatisch, ob beispielsweise ein Kopfhörerkabel an eine Buchse angeschlossen ist und kann entsprechende Anpassungen vornehmen, etwa die Lautstärke. Später soll die Möglichkeit hinzukommen, die Ausgabe über mehrfache Kanäle zu konfigurieren.

Echokompensation mit WebRTC

Das bislang verwendete Echokompensationsmodul von Speex wurde durch eins aus dem WebRTC-Projekt ersetzt. Damit soll die Unterstützung für VoIP verbessert werden, denn das Modul passe sich schneller an. Für angeschlossene Geräte greift eine automatische Lautstärkeregelung und die Echokompensation wird dynamisch auf unterschiedliche Geräte angewendet, etwa auf die Lautsprecher eines Laptops und gleichzeitig auf das in einer Webcam integrierte Mikrofon. Das Speex-Modul wird aber weiterhin verfügbar sein.

Die wesentlichen Änderungen haben die Entwickler auf den Wikiseiten des Projekts zusammengefasst. Dazu gehören auch die Unterstützung für paravirtualisierte Systeme mit Xen sowie eine überarbeitete Unterstützung für GNU/Hurd und einen verbesserten A2DP-Decoder.

Erscheinungstermin alle vier Monate

Ferner sind dort zahlreiche kleine Verbesserungen und Bugfixes aufgezählt, die seit dem letzten Release vor etwa einem halben Jahr eingeflossen sind. Künftig will das Team wieder zu einem viermonatigen Erscheinungszyklus zurückkehren, um neue Funktionen schneller umzusetzen.

Der Quellcode von Pulse Audio 2.0 steht auf den Servern von freedesktop.org als Zip- oder Tar.gz-Datei zum Download bereit.


Schnarchnase 15. Mai 2012

Keine Ahnung wie du zu der Erfahrung kommst, aber das ist längst kein Problem mehr und...

Kommentieren



Anzeige

  1. Scientific Programmer (m/w)
    CeMM Research Center for Molecular Medicine of the Austrian Academy of Sciences, Vienna (Austria)
  2. Projektverantwortlicher (m/w) Diagnose / Service-Funktionen von Lokomotiven
    Siemens AG, Erlangen
  3. Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter für die Arbeitseinheit "Integrationsmanagement und Systemeigneraufgaben SAP und BI"
    Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main
  4. Systemarchitekt/in Projekt Internet der Dinge
    Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach

 

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. The Dark Knight (Steelbook) (exklusiv bei Amazon.de) [Blu-ray] [Limited Edition]
    14,99€ - Release 31.03.
  2. Die Hobbit Trilogie (3 Steelbooks + Bilbo's Journal) [Blu-ray] [Limited Edition]
    46,99€ - Release 23.04.
  3. Jurassic Park 3 - Steelbook [Blu-ray] [Limited Edition]
    14,99€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Freie Bürosoftware

    Libreoffice liegt im Rennen gegen Openoffice weit vorne

  2. Smartwatch

    Pebble sammelt über 20 Millionen US-Dollar

  3. Manfrotto

    Winziges LED-Dauerlicht für Filmer und Fotografen

  4. Test Woolfe

    Rotkäppchen schwingt die Axt

  5. Palinopsia Bug

    Das Gedächtnis der Grafikkarte auslesen

  6. Die Woche im Video

    Galaxy S6 gegen One (M9), selbstbremsende Autos und Bastelei

  7. Xbox One

    Firmware-Update bringt Sprachnachrichten auf die Konsole

  8. Elektromobilitätsgesetz

    Bundesrat gibt Elektroautos mehr Freiheiten

  9. 2160p60

    Youtube startet fordernde 60-fps-Videos in scharfem 4K

  10. Nuclide

    Facebook stellt quelloffene IDE vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Mini-Business-Rechner im Test: Erweiterbar, sparsam und trotzdem schön klein
Mini-Business-Rechner im Test
Erweiterbar, sparsam und trotzdem schön klein
  1. Shuttle DS57U Passiver Mini-PC mit Broadwell und zwei seriellen Com-Ports
  2. Broadwell-Mini-PC Gigabytes Brix ist noch kompakter als Intels NUC
  3. Mouse Box Ein Mini-PC in der Maus

Bloodborne im Test: Das Festival der tausend Tode
Bloodborne im Test
Das Festival der tausend Tode
  1. Bloodborne Patch und PC-Petition
  2. Bloodborne angespielt Angsthase oder Nichtsnutz

Jugendliche und soziale Netzwerke: Geh sterben, Facebook!
Jugendliche und soziale Netzwerke
Geh sterben, Facebook!
  1. 360-Grad-Videos und neuer Messenger Facebook zeigt seinen Nutzern Rundumvideos
  2. Urheberrecht Bild-Fotograf zieht Abmahnung zum Facebook-Button zurück
  3. Urheberrecht Abmahnung wegen Nutzung des Facebook-Buttons bei Bild.de

  1. LibreOffice macht sich langsam!

    katze_sonne | 04:57

  2. Re: Was kann man da noch gegen machen?

    Moe479 | 04:55

  3. Re: Die "Haben ja nichts zu verbergen" Fraktion

    Moe479 | 04:43

  4. Re: 3 LED's = 60 Euro

    Tzven | 04:27

  5. Re: Quantitaet anstelle von Qualitaet

    katze_sonne | 04:08


  1. 17:19

  2. 15:57

  3. 15:45

  4. 15:03

  5. 10:55

  6. 09:02

  7. 17:09

  8. 15:52


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel