Anzeige
Samba 4 unterstützt Active Directory.
Samba 4 unterstützt Active Directory. (Bild: Samba.org)

Freier Windows-Server Samba 4 als finale Version veröffentlicht

Das Samba-Team hat nach fast zehnjähriger Entwicklungszeit Version 4 des freien Windows-Servers veröffentlicht. Samba 4 lässt sich als Ersatz zu Microsofts Active Directory Domain Controller einsetzen und funktioniert mit allen Windows-Versionen von 2000 bis 8.

Anzeige

Die finale Version von Samba 4 ist freigegeben worden. Samba 4 lässt sich in Windows-Netzwerken als ein oder mehrere Active Directory Domain Controller einsetzen und unterstützt Gruppenrichtlinien sowie Roaming-Benutzerprofile. Samba 4 kann parallel zu Microsofts Active Directory Server eingesetzt werden. Der freie Windows-Server funktioniert mit Microsoft Exchange und freien Alternativen wie Openchange.

Neben der aktuellen Version 2.1 des SMB-Protokolls (Server Message Block) handelt Samba 4 auch Verbindungen mit SMB3 aus. Die Unterstützung des Protokolls soll künftig weiter ausgebaut werden. Standardmäßig kommt der Dateiserver smdb aus Samba 3 zum Einsatz. Parallel dazu kann das für Samba 4 vorgesehene NTVFS genutzt werden. Das virtuelle Dateisystem soll aber langfristig S3 ersetzen, das in Samba 3 genutzt wird.

Samba 4 lässt sich auch als Clustered File Server nutzen und unterstützt dafür die Protokolle SMB, SMB2 und CIFS. Mit SMB3 soll diese Funktion weiter ausgebaut werden, bei der mehrere Dateiserver im Netzwerk als nur ein einziger abgebildet wird.

Samba 4 als Active Directory Domain Controller

Der Domain Controller in Samba 4 setzt sich aus einem integrierten LDAP-Server samt Kerberos Key Distribution Center zusammen, über den sich Windows-Workstations authentifizieren können. Außerdem wurde in Samba 4 auch ein DNS-Server umgesetzt, der für Active-Directory-Verbindungen notwendig ist. Ferner hat das Samba-4-Team auch einen NTP-Server integriert, um präzise Timestamps zu bieten. Die Active-Directory-Dienste werden mit dem Werkzeug samba-tool konfiguriert.

Gleichzeitig lassen sich Samba-4-Server aber auch mit Windows-Werkzeugen verwalten. Über eine neue Python-Schnittstelle haben Entwickler Zugriff auf interne Funktionen des freien Windows-Servers. Zahlreiche Samba-4-Werkzeuge wurden in der Skriptsprache umgesetzt.

Gut dokumentiert

Die Entwickler weisen in ihren Release Notes noch auf einige Probleme hin. So funktioniert die Replikation der DNS-Daten zwischen Active-Domain-Servern noch nicht zuverlässig und ohne das Konvertierungswerkzeug iconv kann es zu Fehlern mit Zeichen kommen, die nicht in der Ascii-Tabelle stehen. Außerdem ist eine genaue Zeitsynchronisierung zwischen Client und Server notwendig, damit die Authentifizierung mit Kerberos korrekt funktioniert.

Administratoren, die von Samba 3 zu Samba 4 wechseln wollen, können sich an dem entsprechenden Wiki-Eintrag orientieren. Wer Samba 4 bereits als Beta oder Alpha15 einsetzt und ein Update eingespielt hat, sollten vor einem Neustart des Samba-Servers den Befehl samba-tool dbcheck --cross-ncs -fix ausführen. Bei Updates des Active Directory Domain Controllers von Samba 4 ist außerdem der Befehl samba-tool ntacl sysvolreset notwendig. Details sind in der History-Datei nachzulesen, die auch alle Änderungen seit dem ersten Release Candidate dokumentiert. Dort sind auch alle Änderungen in der Konfigurationsdatei smb.conf festgehalten. Ein Whitepaper beschreibt sämtliche Funktionen in Samba 4. Der Quellcode steht unter der GPLv3 und ist über die Webseite des Projekts erhältlich.


tendenzrot 13. Dez 2012

http://www.amazon.com/Implementing-CIFS-Common-Internet-System/dp/013047116X erschienen...

jayrworthington 12. Dez 2012

Duke Nukem Forever ist raus, Samba4 ist raus, wenn jetzt noch HURD released wird, hatten...

Kommentieren



Anzeige

  1. Teamleiter (m/w) Functional Test
    T-Systems Multimedia Solutions GmbH, Dresden
  2. (Senior-) Software Ingenieur (m/w) für agile Großprojekte
    Capgemini Deutschland GmbH, Nürnberg
  3. IT-Spezialist (m/w) Infrastruktur und Anwendungsbetreuung
    Madeleine Mode GmbH, Zirndorf (bei Nürnberg/Fürth)
  4. IT Inhouse SAP Einkaufslogistik SRM (m/w)
    Media-Saturn IT-Services GmbH, Ingolstadt

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. Filme für 49 EUR einkaufen & 10 EUR Sofortrabatt sichern
    (u. a. Django Unchained, The Equalizer, Fury, Who am I)
  2. VORBESTELLBAR: Die Tribute von Panem - Complete Collection [Blu-ray] [Limited Edition]
    89,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. First Impact - Der Paketbombenjäger (Blu-ray)
    9,97€

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Alpenföhn

    Der Olymp soll 340 Watt an Leistung abführen

  2. Eurocom X9E

    Monster-Notebook nutzt Diamant- und Flüssigmetallpaste

  3. Willkürliche Festsetzung

    Schwedische Regierung spottet über Assange

  4. IoT statt Smartphones

    Mozilla gibt Firefox OS schneller auf als erwartet

  5. Rise of the Tomb Raider

    Update schafft Klarheit

  6. Time Machine VR angespielt

    Wir tauchen mit den Monstern der Tiefe

  7. KEF

    Kommission empfiehlt Senkung des Rundfunkbeitrags

  8. Helio X20

    Mediatek bestreitet Hitzeprobleme des Smartphone-Chips

  9. Container

    CoreOS setzt mit rkt 1.0 weiter auf Sicherheit

  10. Gerichtsurteil

    E-Plus darf Datenflatrate nicht beliebig drosseln



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Xcom 2 im Test: Strategie wie vom anderen Stern
Xcom 2 im Test
Strategie wie vom anderen Stern
  1. Vorschau Spielejahr 2016 Cowboys und Cyberspace
  2. Xcom 2 angespielt Mit Strategie die Menschheit retten

Verschlüsselung: Nach Truecrypt kommt Veracrypt
Verschlüsselung
Nach Truecrypt kommt Veracrypt

Sèbastien Loeb Rally Evo im Test: Mit dem Weltmeister über Stock und Stein
Sèbastien Loeb Rally Evo im Test
Mit dem Weltmeister über Stock und Stein
  1. Dirt Rally im Test Motorsport für Fortgeschrittene
  2. Rockstar Games Jede Kugel zählt in GTA Online
  3. Microsoft Forza 6 bekommt Mikrotransaktionen

  1. Re: Falsch

    KnutRider | 23:17

  2. Re: Schau doch mal ob du eine PDF Anl. mit Skizze...

    sf (Golem.de) | 23:16

  3. Re: 3x12m ist "gigantomanisch"?

    Tunkali | 23:15

  4. Re: Droht Windows Mobile das selbe Schicksal?

    CoDEmanX | 23:12

  5. Re: Gibt es schon seit 1984, Trackpiont

    Pjörn | 23:10


  1. 21:49

  2. 16:04

  3. 15:45

  4. 15:18

  5. 15:02

  6. 14:03

  7. 13:30

  8. 13:23


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel