Samba 4 unterstützt Active Directory.
Samba 4 unterstützt Active Directory. (Bild: Samba.org)

Freier Windows-Server Samba 4 als finale Version veröffentlicht

Das Samba-Team hat nach fast zehnjähriger Entwicklungszeit Version 4 des freien Windows-Servers veröffentlicht. Samba 4 lässt sich als Ersatz zu Microsofts Active Directory Domain Controller einsetzen und funktioniert mit allen Windows-Versionen von 2000 bis 8.

Anzeige

Die finale Version von Samba 4 ist freigegeben worden. Samba 4 lässt sich in Windows-Netzwerken als ein oder mehrere Active Directory Domain Controller einsetzen und unterstützt Gruppenrichtlinien sowie Roaming-Benutzerprofile. Samba 4 kann parallel zu Microsofts Active Directory Server eingesetzt werden. Der freie Windows-Server funktioniert mit Microsoft Exchange und freien Alternativen wie Openchange.

Neben der aktuellen Version 2.1 des SMB-Protokolls (Server Message Block) handelt Samba 4 auch Verbindungen mit SMB3 aus. Die Unterstützung des Protokolls soll künftig weiter ausgebaut werden. Standardmäßig kommt der Dateiserver smdb aus Samba 3 zum Einsatz. Parallel dazu kann das für Samba 4 vorgesehene NTVFS genutzt werden. Das virtuelle Dateisystem soll aber langfristig S3 ersetzen, das in Samba 3 genutzt wird.

Samba 4 lässt sich auch als Clustered File Server nutzen und unterstützt dafür die Protokolle SMB, SMB2 und CIFS. Mit SMB3 soll diese Funktion weiter ausgebaut werden, bei der mehrere Dateiserver im Netzwerk als nur ein einziger abgebildet wird.

Samba 4 als Active Directory Domain Controller

Der Domain Controller in Samba 4 setzt sich aus einem integrierten LDAP-Server samt Kerberos Key Distribution Center zusammen, über den sich Windows-Workstations authentifizieren können. Außerdem wurde in Samba 4 auch ein DNS-Server umgesetzt, der für Active-Directory-Verbindungen notwendig ist. Ferner hat das Samba-4-Team auch einen NTP-Server integriert, um präzise Timestamps zu bieten. Die Active-Directory-Dienste werden mit dem Werkzeug samba-tool konfiguriert.

Gleichzeitig lassen sich Samba-4-Server aber auch mit Windows-Werkzeugen verwalten. Über eine neue Python-Schnittstelle haben Entwickler Zugriff auf interne Funktionen des freien Windows-Servers. Zahlreiche Samba-4-Werkzeuge wurden in der Skriptsprache umgesetzt.

Gut dokumentiert

Die Entwickler weisen in ihren Release Notes noch auf einige Probleme hin. So funktioniert die Replikation der DNS-Daten zwischen Active-Domain-Servern noch nicht zuverlässig und ohne das Konvertierungswerkzeug iconv kann es zu Fehlern mit Zeichen kommen, die nicht in der Ascii-Tabelle stehen. Außerdem ist eine genaue Zeitsynchronisierung zwischen Client und Server notwendig, damit die Authentifizierung mit Kerberos korrekt funktioniert.

Administratoren, die von Samba 3 zu Samba 4 wechseln wollen, können sich an dem entsprechenden Wiki-Eintrag orientieren. Wer Samba 4 bereits als Beta oder Alpha15 einsetzt und ein Update eingespielt hat, sollten vor einem Neustart des Samba-Servers den Befehl samba-tool dbcheck --cross-ncs -fix ausführen. Bei Updates des Active Directory Domain Controllers von Samba 4 ist außerdem der Befehl samba-tool ntacl sysvolreset notwendig. Details sind in der History-Datei nachzulesen, die auch alle Änderungen seit dem ersten Release Candidate dokumentiert. Dort sind auch alle Änderungen in der Konfigurationsdatei smb.conf festgehalten. Ein Whitepaper beschreibt sämtliche Funktionen in Samba 4. Der Quellcode steht unter der GPLv3 und ist über die Webseite des Projekts erhältlich.


tendenzrot 13. Dez 2012

http://www.amazon.com/Implementing-CIFS-Common-Internet-System/dp/013047116X erschienen...

jayrworthington 12. Dez 2012

Duke Nukem Forever ist raus, Samba4 ist raus, wenn jetzt noch HURD released wird, hatten...

Kommentieren



Anzeige

  1. Senior Software-Entwickler (m/w)
    Optimize My Day GmbH, Düsseldorf
  2. Softwareenwtickler (m/w) Java
    GIGATRONIK München GmbH, Magdeburg
  3. IT-Projektleiter / Systemanalytiker (m/w)
    Libri GmbH, Hamburg
  4. Leiter der Softwareentwicklung (m/w)
    VEPRO AG, Pfungstadt bei Darmstadt

Detailsuche


Top-Angebote
  1. 3D-Blu-rays reduziert
    (u. a. Jurassic Park 11,97€, Die Hobbit Trilogie 49,97€, Hotel Transsilvanien 9,97€)
  2. NEU: Superman 1-5 - Die Spielfilm Collection - (Blu-ray)
    12,99€ inkl. Versand
  3. Blu-ray-Box-Sets reduziert
    (u. a. Ocean's Trilogy 14,97€, The Wire 69,97€, Lethal Weapon 1-4 16,97€, Band of Brothers 17...

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Präsentation

    Apples iPhone-Event findet am 9. September 2015 statt

  2. Vectoring

    Landkreise wollen Glasfaser statt Dobrindts Breitband

  3. Swisscom

    Mobilfunkbetreiber startet Wifi-Calling in Gebäuden

  4. Honor 7 im Hands on

    Neues Honor-Smartphone kommt für 350 Euro nach Deutschland

  5. Radeon R9 Nano

    AMDs winzige Grafikkarte läuft theoretisch mit 1 GHz

  6. LG Rolly Keyboard

    Bluetooth-Tastatur lässt sich zu einem Stab falten

  7. Breitbandausbau

    Bitkom sieht 50 MBit/s nur als Zwischenschritt

  8. Datenschutz

    Verfassungsschutz darf Xkeyscore gegen Datentausch nutzen

  9. Computerhersteller

    Gründer bietet Acer zum Verkauf an

  10. CD Projekt Red

    73 Millionen Euro Entwicklungskosten für The Witcher 3



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



TempleOS im Test: Göttlicher Hardcore
TempleOS im Test
Göttlicher Hardcore
  1. Windows-Insider-Programm Chrome hat Probleme mit Windows 10 Build 10525
  2. Erste Probleme mit Zwangsupdates Windows-10-Patch bockt
  3. Windows 10 Microsoft gibt Enterprise-Version frei

ESL One: Standing Ovations für den unbeliebten Sieger
ESL One
Standing Ovations für den unbeliebten Sieger
  1. E-Sport Mit Speicheltests gegen Doping
  2. The International Evil Geniuses gewinnt rund 6,6 Millionen US-Dollar
  3. E-Sports "Eine Woche Pause kann die ganze Form zunichtemachen"

Cheating im E-Sport: Digitales Doping
Cheating im E-Sport
Digitales Doping
  1. E-Sport Doping-Tests bei ESL-Turnieren
  2. Counter-Strike E-Sportler berichtet über Doping mit Psychopharmaka
  3. Spieleentwicklung "Free-to-Play ist das beste Geschäftsmodell für E-Sport"

  1. Re: Rechtfertigung für die Stakeholder

    DY | 07:07

  2. Re: sticken oder stricken?

    Himmerlarschund... | 07:05

  3. Re: Eigentlich nicht

    Berner Rösti | 06:58

  4. Re: xposed -> firewall -> amazon app sperren?

    Tzven | 06:52

  5. Re: BullMist - Verlogen und Geldgeil

    rv112 | 06:52


  1. 21:06

  2. 20:53

  3. 20:16

  4. 20:00

  5. 19:52

  6. 17:53

  7. 17:40

  8. 17:35


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel