Abo
  • Services:
Anzeige
Der VLC-Player 2.1.0 ist erschienen.
Der VLC-Player 2.1.0 ist erschienen. (Bild: Videolan)

Freier Mediaplayer VLC 2.1.0 erhält Hardwarebeschleunigung

Der VLC-Player des Videolan-Projekts bietet ab Version 2.1.0 Hardwarebeschleunigung für H.264-Videos unter Mac OS X, Android und Linux an. Außerdem wurden weitere Module von der GPL auf die LGPL umgestellt.

Anzeige

Mit zahlreichen Änderungen, Neuerungen und Anpassungen hat das Videolan-Team Version 2.1.0 alias Rincewind des VLC-Players veröffentlicht. Künftig können unter anderem H.264-Videos hardwarebeschleunigt unter Mac OS X, Android 4.x alias Jelly Bean und Linux abgespielt werden. Außerdem wurde weiter an der Benutzeroberfläche für Mac OS X gefeilt sowie die Unterstützung für Qt erweitert. Der zunächst umstrittene Wechsel von der GPL auf die LGPL macht Fortschritte.

Für die Hardwarebeschleunigung von H.264-Videos nutzt VLC 2.1.0 unter Mac OS X den VDADecoder, unter Linux wird VDPAU verwendet und unter Android 4.x alias Jelly Bean greift VLC künftig auf den Mediacodec zu. Weitere Decoder gibt es jetzt für CDXL, Ut Video, VBLE und Dxtory, die über die Bibliothek Libavcodec abgespielt werden können. VLC 2.1.0 wurde auch um die Unterstützung der Codecs TechSmith Screen 2, Microsofts Expression Encoder Screen und Microsofts Application Screen Decoder 1 (MSS1) und 2 (MSS2) sowie Uleads DV Audio erweitert. Zudem kann VLC 2.1.0 mit Gotomeeting 4 verwendet werden.

Besser Demuxen in AVI-Containern

H.264-Videos können jetzt in High10, High422 und High444 encodiert werden. Unter Windows kann VLC 2.1.0 Quicksync-Videos mit Hilfe von Intel-GPUs encodieren. Für das AAC-Format stellt VLC die FDK-Bibliothek bereit.

Die zahlreichen Demuxer wurden ebenfalls verbessert, darunter Vorbis, dessen Verwendung von Metadaten und Coverart erweitert wurde. Auf in AVI-Containern untergebrachte Flac- und Atrac-Datenströme kann VLC jetzt ebenso zugreifen wie auf den Datentyp 1 in DVs. Die im AVI-Format untergebrachten Videos von Nikon-Kameras lassen sich ebenfalls demuxen.

Mehr Audio

Auch an der Audiowiedergabe haben die Entwickler gefeilt. Unter Windows kann VLC 2.1.0 das Windows-Audio-Session-API und unter OpenBSD die Sndio-Bibliothek verwenden. Unter Android nutzt VLC 2.1.0 Audiotrack und die Unterstützung für OpenSL-ES-Audio wurde ebenfalls verbessert. Das OSS-Modul wurde um die Unterstützung für OSSv4 erweitert. Unter Mac OS X wurde VLC für die Playback-Versionen 6.1, 7.1, 8.0 und 8.1 über Auhal erweitert. Für die iOS-Version wurde die Unterstützung für Audioqueue und Audiounit verbessert.

Für die Konvertierung von YUV zu RGB nutzt VLC OpenGLs Glsl-Shaders statt wie bisher ARB, was das Skalieren von Videos verbessern soll. In den Android- und iOS-Varianten wird künftig die Farbraumkonvertierung über OpenGLES unterstützt. Die Ausgaben über OpenGL ES1 und ES2 wurden repariert und aktiviert und können beide jetzt auch unter iOS genutzt werden.

GUi-Verbesserungen für Mac OS X

Unter Mac OS X lassen sich jetzt unter anderem mehrere Videos gleichzeitig abspielen. Außerdem gibt es eine GUI für die Podcastverwaltung. Die Lautstärke kann künftig auch über Apple Remote angepasst werden. Außerdem unterstützt VLC 2.1.0 Qt5 zumindest teilweise. Dort wurde der Assistent für das Streaming überarbeitet und das EPG verbessert.

Eine komplette Liste aller Änderungen haben die Entwickler in einem Changelog zusammengefasst. VLC 2.1.0 steht auf der Webseite des Projekts zum Download bereit.


eye home zur Startseite
TuX12 28. Dez 2013

( Sorry, aber das ist einfach nur grob falsch. Du hast nur insofern Recht, dass bei...

lisgoem8 07. Okt 2013

Ich hab seit 2.1.0 Probleme mit Multicast. Nicht nur das die eigenen MC-Streams manchmal...

tundracomp 28. Sep 2013

Nur mal aus Neugierde: Laut Wikipedia hatte VLC schon Unterstützung für VA-API seit...

TuX12 27. Sep 2013

Geht die nicht schon längst? Habe unter Debian schon seit einer gefühlten Ewigkeit die...

Anonymer Nutzer 27. Sep 2013

Die Funktion nutzen auch die wenigsten. Allerdings sollte sich an den HotKeys nichts...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. PTV Group, Karlsruhe
  2. Krankenhausgesellschaft St. Vincenz mbH, Limburg
  3. Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen
  4. xplace GmbH, Göttingen


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Asus GTX 1070 Strix, MSI GTX 1070 Gaming X 8G, Inno3D GTX 1070 iChill)
  2. 94,90€ statt 109,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Sandscout

    Angriff auf Apples Sandkasten

  2. Analogue Nt mini

    Neue NES-Famicom-Konsole kostet 450 US-Dollar

  3. Ministertreffen

    Kryptische Vorschläge zur Entschlüsselung von Kommunikation

  4. Microsoft

    Outlook 2016 versteht Ünicöde nicht so richtig

  5. Urheberrecht

    Der Abmahnerabmahner

  6. Raumfahrt

    Raketenstufen als Wohnung im Weltraum

  7. F1 2016 im Test

    Balsam für die Rennfahrer-Seele

  8. Anti-Tracking-Tool

    Mozilla beteiligt sich an Burdas Browser Cliqz

  9. Displays

    120 Hz für Notebooks, weniger Rand für Smartphones und TVs

  10. Kritische Infrastrukturen

    Wenn die USV Kryptowährungen schürft



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Thinkpad X1 Carbon 2013 vs 2016: Drei Jahre, zwei Ultrabooks, eine Erkenntnis
Thinkpad X1 Carbon 2013 vs 2016
Drei Jahre, zwei Ultrabooks, eine Erkenntnis
  1. Huawei Matebook im Test Guter Laptop-Ersatz mit zu starker Konkurrenz
  2. iPad Pro Case Razer zeigt flache mechanische Switches
  3. Thinkpwn Lenovo warnt vor mysteriöser Bios-Schwachstelle

Asus PG248Q im Test: 180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt
Asus PG248Q im Test
180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt
  1. Raspberry Pi 3 Booten über USB oder per Ethernet
  2. Autonomes Fahren Mercedes stoppt Werbespot wegen überzogener Versprechen
  3. Radeon RX 480 Dank DX12 und Vulkan reicht auch eine Mittelklasse-CPU

Radeon RX 460: AMDs kleinste Polaris-Karte braucht mehr Speicher
Radeon RX 460
AMDs kleinste Polaris-Karte braucht mehr Speicher
  1. Polaris-Grafikkarten Neuer Treiber steigert Bildrate in Tomb Raider
  2. Polaris-Grafikkarten AMD stellt Radeon RX 470 und RX 460 vor
  3. Radeon Pro SSG AMD zeigt Profi-Karte mit SSDs für ein TByte Videospeicher

  1. Re: Oh Wunder....

    unbuntu | 22:56

  2. Re: Ich will das konservatie MS zurück

    Spiritogre | 22:55

  3. Re: Die Dauer der Abmachung betrage ein Jahr, in...

    Spaghetticode | 22:52

  4. Re: ... ich bin privat umgestiegen. Leider.

    schachbrett | 22:52

  5. Re: So wie man MS halt kennt...

    Spiritogre | 22:48


  1. 17:30

  2. 17:15

  3. 17:04

  4. 16:55

  5. 14:52

  6. 14:26

  7. 14:00

  8. 13:52


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel