Freier Dropbox-Konkurrent: Owncloud erhält 2,5 Millionen US Dollar
Owncloud - mit Investorenhilfe zu mehr Wachstum (Bild: Owncloud Inc.)

Freier Dropbox-Konkurrent Owncloud erhält 2,5 Millionen US Dollar

Der Softwareentwickler Owncloud Inc. erhält 2,5 Millionen US-Dollar von verschiedenen Investoren. Das Geld soll in die File-Sharing- und File-Synchronisierungssoftware Owncloud fließen, die auch als Open Source zur kostenlosen Nutzung bereitsteht.

Anzeige

Mit einer Finanzspritze in Höhe von 2,5 Millionen US-Dollar will das US-Startup Owncloud seine gleichnamige File-Sharing- und File-Synchronisierungssoftware weiterentwickeln und vermarkten. Die Investition stammt von mehreren Business Angels und vom Wachstumsfinanzierer General Catalyst Partners, der Owncloud Inc. seit der Gründung begleitet. Owncloud-Chef Markus Rex plant, "die Kundenbasis im Bereich Großunternehmen und Bildung aggressiv auszubauen", zudem sollen Serviceprovider unterstützt werden, die Owncloud-Dienste anbieten.

Das von Owncloud Inc. entwickelte und gepflegte Open-Source-Projekt Owncloud ermöglicht es, mit einer PHP-basierten Serveranwendung und zugehörigen Softwareclients Adressen, Termine, Bilder, Office-, Video- und Audiodateien zu teilen und zu synchronisieren. Die Community-Edition von Owncloud ist kostenlos zugänglich.

Käufer der kommerziellen Owncloud-Software erhalten zusätzliche Funktionen und Unterstützung bei der Wartung. Derzeit erweitert Owncloud die Software um für den professionellen Einsatz relevante Funktionen wie dynamische Storage-Zuteilung, ein Logging-Modul und Support für Oracle-Datenbanken.

Anders als bei Cloud-Storage-Diensten wie Dropbox können die Dateien bei Owncloud auf eigenen Speichersystemen und bei verschiedenen Hosting-Dienstleistern liegen. Owncloud wirbt damit, dass Unternehmen und Privatanwender damit "die volle Kontrolle über all ihre digitalen Inhalte" behalten.

Das Konzept scheint aufzugehen: Bisher wurden laut Unternehmensangaben 650.000 Downloads von Owncloud gezählt. Die Software und komplette Serverdienste werden weltweit über ein Partnernetz von derzeit 70 Systemintegratoren und Serviceprovidern vertrieben. Als Beispiele für Unternehmen, die Owncloud einsetzen, werden die Stuttgarter Lebensversicherung, die University of Florida und die ETH Zürich genannt.

"In diesem zunehmend enger werdenden Markt gibt es niemanden, der sich wie Owncloud in eine vorhandene IT-Umgebung integrieren kann und den Kunden die Möglichkeit bietet, internen und externen Storage flexibel miteinander zu kombinieren", sagte Larry Bohn, Managing Director des Lead- Investors General Catalyst, der neues Mitglied im Aufsichtsrat von Owncloud Inc. wird. Bohn geht davon aus, dass sich Owncloud mit seinen Fähigkeiten im Markt differenzieren kann und damit erfolgreich sein wird.

Owncloud Inc. wurde 2011 in Boston gegründet. Das europäische Büro ist in Nürnberg.


youngsen 12. Jan 2014

bin auch bei Macbay und die Tage kam im Rahmen eines SEPA-Mailings ein winziger Hinweis...

AlexanderWeippr... 10. Okt 2013

Hab da gerade was gefunden: http://hukd.mydealz.de/deals/speicheranbieter-de-domain-3-5gb...

volkskamera 01. Dez 2012

Das Teilen von Galerien ist nicht möglich und wird es auch auf absehbare Zeit nicht sein...

volkskamera 01. Dez 2012

Die Funktionalität in der Basis ist ja soweit gegeben. Aber da steckt noch sehr viel...

TheUnichi 27. Nov 2012

In welcher Sicht denn hässlich? Die Usability kann hier und da noch verbessert werden...

Kommentieren



Anzeige

  1. Mitarbeiter für die technische Service-Hotline (m/w)
    ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Stuttgart
  2. Leiter Development Architectural Aspects (m/w)
    Festo AG & Co. KG, Esslingen bei Stuttgart
  3. Testmanagement Prozessmanager (m/w)
    dSPACE GmbH, Paderborn
  4. Internationaler Produktmanager Tools & Services Software (m/w)
    Rodenstock GmbH, München

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Onlinebestellung

    Media Markt eröffnet ersten Drive-in

  2. Clang

    Kickstarter-Spiel von Neal Stephenson gescheitert

  3. Microsoft Office

    Nächstes Office wieder mit interaktivem Assistenten

  4. Shinra

    Square Enix will Spiele streamen

  5. Leicht zu reparieren

    iFixit zerlegt das iPhone 6 Plus und ist angetan

  6. Bleep und Ricochet

    Chatten ohne Metadaten

  7. Potenzielles Sicherheitsproblem

    iOS-8-Tastaturen wollen mithören

  8. Concur

    SAP zahlt 6,5 Milliarden Euro für Zukauf

  9. Speicherdienst

    Apple bringt iCloud Drive für Windows

  10. Lytro

    Lichtfeldfotografie bildet die Tiefe der Welt ab



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Test Destiny: Schicksal voller Widersprüche
Test Destiny
Schicksal voller Widersprüche
  1. Destiny 500 Millionen US-Dollar Umsatz mit "steriler Welt"
  2. Destiny "Größter Unterschied sind sehr pixelige Schatten"
  3. Bungie Kostenloses Upgrade von Old- zu Current-Gen-Konsolen

Rezension What If: Ein Highlight der Nerdkultur vom XKCD-Autor
Rezension What If
Ein Highlight der Nerdkultur vom XKCD-Autor
  1. Transistoren Rechnen nach dem Schmetterlingsflügel-Prinzip
  2. MIT-Algorithmus Wie rotiert Schrott in Schwerelosigkeit?
  3. Neues Verfahren Yale-Forscher formt Smartphone-Hüllen aus metallischem Glas

Physik: Zeitreisen ohne Paradoxon
Physik
Zeitreisen ohne Paradoxon
  1. Gehirnforschung Licht programmiert Gedächtnis um
  2. Neues Instrument Holometer Ist unser Universum zweidimensional?
  3. Sofia Der fliegende Blick durch den Staub

    •  / 
    Zum Artikel