Abo
  • Services:
Anzeige
Die CPU-Probleme von Nepomuk sind behoben.
Die CPU-Probleme von Nepomuk sind behoben. (Bild: KDE)

Freier Desktop: KDE SC 4.8.2 mit wichtigem Nepomuk-Update

Die CPU-Probleme von Nepomuk sind behoben.
Die CPU-Probleme von Nepomuk sind behoben. (Bild: KDE)

Das monatliche Update von KDE SC 4.8 behebt einige Fehler. Darunter auch die zu hohe CPU-Belastung durch die Nepomuk-Datenbank.

Das KDE-Team hat ein monatliches Update für Version 4.8 veröffentlicht. Mit der Aktualisierung wird auch ein Fehler behoben, der zu einer enorm hohen Belastung der CPU führte. Die Datenbank des Nepomuk-Frameworks lastete den Prozessor einiger Nutzer teilweise voll aus, so dass ihre Rechner nicht mehr benutzbar waren.

Anzeige

Die einzige Möglichkeit, den Fehler zu umgehen, bestand bisher darin, komplett auf Nepomuk zu verzichten. In seinem Blog erklärt der verantwortliche Entwickler Sebastian Trüg, dass der Fehler an falsch formulierten SPARQL-Abfragen lag. Die Nutzung von Akonadi sowie Nepomuk lastet die CPU nun viel weniger aus, was wir bestätigen können.

Dolphin, Kmail

Werden Dateien im Dolphin verschoben oder kopiert, bleiben diese auch nach der Aktion noch ausgewählt. Zudem funktioniert das Scrollen beim Verschieben von Dateien wieder wie gewünscht. Die verschiedenen Ansichtsmodi des Dolphin erhielten ebenfalls Detailverbesserungen.

Das Erstellen von E-Mail-Konten in KMail2 ist nun einfacher, da diese nun automatisch erstellt werden, falls Serverinformationen einzelner Provider vorliegen. Darüber hinaus überarbeiteten die Entwickler das Fenster zum Verfassen von E-Mails.

Das XRendr-Backend der Fensterverwaltung KWin unterstützt nun eine größere Anzahl von Effekten. Das KDE-Frontend für GPG kann nun außerdem mehrere Ordner gleichzeitig verschlüsseln.

Eine Übersicht über die Änderungen in KDE SC 4.8.2 bietet das Changelog sowie die Bugzilla-Instanz des Projekts. Der Quellcode steht ab sofort auf den FTP-Servern des Projekts zum Download bereit, Binärpakete existieren bereits für Opensuse oder auch Kubuntu.


eye home zur Startseite
Till Eulenspiegel 11. Apr 2012

Man muss natürlich sinnvoll wählen was man im index haben will. KRunner ist auch nicht...

smurfy 07. Apr 2012

Also unter Gentoo sieht die Standard-Ausschlussliste für Strigi so aus, wie bei mir...

Edgar_Wibeau 06. Apr 2012

... würde XRandR eigendlich heißen, XRendR ist jedenfalls Blödsinn. Genauer: X Resize...

Nepomukl 05. Apr 2012

(kt)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, Berlin, Darmstadt
  2. Deutsche Telekom Technik GmbH, Bonn
  3. Zürich Beteiligungs-Aktiengesellschaft, Bonn
  4. Bertrandt Ingenieurbüro GmbH, Tappenbeck


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 149,99€
  2. 69,99€/149,99€/79,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 59,99€/69,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Künstliche Intelligenz

    Softbank und Honda wollen sprechendes Auto bauen

  2. Alternatives Android

    Cyanogen soll zahlreiche Mitarbeiter entlassen

  3. Update

    Onedrive erstellt automatisierte Alben und erkennt Pokémon

  4. Die Woche im Video

    Ausgesperrt, ausprobiert, ausgetüftelt

  5. 100 MBit/s

    Zusagen der Bundesnetzagentur drücken Preis für Vectoring

  6. Insolvenz

    Unister Holding mit 39 Millionen Euro verschuldet

  7. Radeons RX 480

    Die Designs von AMDs Partnern takten höher - und konstanter

  8. Koelnmesse

    Tagestickets für Gamescom ausverkauft

  9. Kluge Uhren

    Weltweiter Smartwatch-Markt bricht um ein Drittel ein

  10. Linux

    Nvidia ist bereit für einheitliche Wayland-Unterstützung



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Axon 7 vs Oneplus Three im Test: 7 ist besser als 1+3
Axon 7 vs Oneplus Three im Test
7 ist besser als 1+3
  1. Axon 7 im Hands on Oneplus bekommt starke Konkurrenz
  2. Axon 7 ZTEs Topsmartphone kommt für 450 Euro nach Deutschland

Besuch beim HAX Accelerator: Made in Shenzhen
Besuch beim HAX Accelerator
Made in Shenzhen
  1. Superbook Neues Laptop-Dock für Smartphones soll 100 US-Dollar kosten
  2. Kreditkarten Number26 wird Betrug mit Standortdaten verhindern
  3. Bargeld nervt Startups und Kryptowährungen mischen die Finanzbranche auf

Die erste Ransomware: Der Virus des wunderlichen Dr. Popp
Die erste Ransomware
Der Virus des wunderlichen Dr. Popp
  1. Erpressungstrojaner Locky kann jetzt auch offline
  2. Ransomware Ranscam schickt Dateien unwiederbringlich ins Nirwana
  3. Botnet Necurs kommt zurück und bringt Locky millionenfach mit

  1. Re: wirklich ein tolles Beispiel für Gesetzgebung...

    ImBackAlive | 10:38

  2. Re: Mich würde mal Wundern, wann sie Kaffee als...

    Atomio | 10:34

  3. Re: Was ist mit iOS 6, 7 und 8?

    subjord | 10:28

  4. Re: Ab der kommerziellen Firma..

    Akhelos | 10:28

  5. Re: Prioritäten

    m9898 | 10:19


  1. 15:17

  2. 14:19

  3. 13:08

  4. 09:01

  5. 18:26

  6. 18:00

  7. 17:00

  8. 16:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel