Anzeige
Der Fallback-Modus soll in Gnome 3.8 wegfallen.
Der Fallback-Modus soll in Gnome 3.8 wegfallen. (Bild: Jason D. Clinton)

Freier Desktop Gnome 3.8 verzichtet auf 2D-Modus

Mit Gnome 3.8 soll der 2D-Ausweichmodus nicht mehr unterstützt werden. Zudem planen die Entwickler die Integration von Owncloud und eine bessere globale Suche.

Anzeige

Das Team sei nicht mehr in der Lage, den Fallback-Modus angemessen zu pflegen, schreibt Gnome-Entwickler Matthias Clasen auf einer Mailing-Liste. Dieser diente bisher als Alternative zur Gnome-Shell, die 3D-Beschleunigung voraussetzt. Mit Gnome 3.8 soll der 2D-Modus jedoch endgültig abgeschafft werden.

Noch diskutiert das Team eine genaue Vorgehensweise und ruft unter anderem Distributoren zur Mitarbeit auf. Mit dem Verzicht der 2D-Option wird Gnome ohne 3D-Beschleunigung nur noch via LLVMPipe nutzbar sein. Das ist jedoch für einige CPUs zu anspruchsvoll und für bestimmte Architekturen oder Systeme wie OpenBSD nicht verfügbar.

Owncloud und Suche

In Gnome 3.8 soll darüber hinaus der freie Cloud-Dienst Owncloud als Gnome-Online-Account genutzt werden können. So sollen zunächst das Adressbuch und der Kalender in Evolution verfügbar sein. Ebenso sollen die im Netz gespeicherten Dateien über die Dokumente-Anwendungen erreichbar sein. Künftig könnten zum Beispiel auch die Lesezeichen in den Browser Epiphany übernommen werden.

Da verschiedene Anwendungen nun auch als Dienstanbieter der Suche in der Aktivitäten-Übersicht dienen können, möchte das Designteam die Gnome-Shell entsprechend anpassen. Über einen Dialog sollen Nutzer außerdem die Reihenfolge der Suchergebnisse festlegen können sowie einzelne Suchanbieter an- und abschalten.

Der Videoplayer Totem soll in Gnome 3.8 eine komplett neue Oberfläche erhalten, und auch das Aussehen von Epiphany wollen die Entwickler weiter verbessern. Die Erweiterungen der Gnome-Shell sollen künftig automatisch aktualisiert werden können.

Einen Überblick über die geplanten Funktionen bietet das Projekt-Wiki. Die finale Version von Gnome 3.8 soll Ende März 2013 erscheinen, eine erste Entwicklungsversion ist bereits verfügbar.


eye home zur Startseite
Tapirleader 13. Nov 2012

Der ganze Gnome-Stack ist vermurkst. Konfigurationsmöglichkeiten fehlen nicht weil es die...

SoniX 13. Nov 2012

Blos will diese neuen Featuers eh keiner...

SoniX 13. Nov 2012

Nenne es wie du willst. Wenns nötig ist, dann ist die Möglichkeit eines Forks ungemein...

Schnarchnase 13. Nov 2012

Wer die Diskussion verfolgt hat weiß, dass es die einzig richtige Entscheidung ist. Der...

nille02 13. Nov 2012

Warum werden dann Ressourcen die knapp sind verschwendet?

Kommentieren



Anzeige

  1. IT Administrator (m/w)
    Bücherhallen Hamburg, Hamburg
  2. Softwareentwickler (m/w) Webanwendungen Java, C#
    Bertrandt Technikum GmbH, Ehningen bei Stuttgart
  3. IT-Application Manager (m/w)
    Rechenzentrum Region Stuttgart GmbH, Stuttgart
  4. Fachreferent/in Framework / Middleware Developer
    Robert Bosch GmbH, Abstatt

Detailsuche



Anzeige
Top-Angebote
  1. NEU: World of Warcraft: Warlords of Draenor [PC Code - Battle.net]
    4,99€
  2. Blu-rays zum Sonderpreis
    (u. a. Codename U.N.C.L.E 8,94€, Chappie 9,97€, San Andreas 9,99€, Skyfall 6,19€)
  3. 4 Blu-rays für 30 EUR
    (u. a. Interstellar, Mad Max Fury Road, Die Bestimmung, Chappie, American Sniper, Who am I)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Bundeskriminalamt

    Geldfälscher sind zunehmend über das Netz aktiv

  2. Peter Sunde

    Flattr kooperiert für Bezahlmodell mit Adblock Plus

  3. Qantas

    Explosives WLAN verzögert Flug für mehrere Stunden

  4. KDE

    Plasma Mobile bekommt Cyanogenmod-Basis

  5. Neural Processing Engine

    Qualcomm bringt Deep-Learning-SDK für Snapdragon 820

  6. Kindle Oasis im Test

    Amazons E-Book-Reader ist ein echtes Mager-Modell

  7. Link

    Schließe mit Display soll Armbanduhren smart machen

  8. Spielemarkt

    Nintendo will keine Verluste mit NX-Hardware machen

  9. Niederschläge

    Die Vereinigten Arabischen Emirate wollen einen Berg

  10. Kontrollverlust

    Experte warnt vor Sex in automatisierten Autos



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Spielebranche: "Faule Hipster" - verzweifelt gesucht
Spielebranche
"Faule Hipster" - verzweifelt gesucht
  1. Neuronale Netze Weniger Bugs und mehr Spielspaß per Deep Learning
  2. Spielebranche "Die große Schatztruhe gibt es nicht"
  3. The Long Journey Home Überleben im prozedural generierten Universum

Privacy-Boxen im Test: Trügerische Privatheit
Privacy-Boxen im Test
Trügerische Privatheit
  1. Kaspersky-Analyse Fast jeder Geldautomat lässt sich kapern
  2. Alphabay Darknet-Marktplatz leakt Privatnachrichten durch eigene API
  3. Verteidigungsministerium Ursula von der Leyen will 13.500 Cyber-Soldaten einstellen

LizardFS: Software-defined Storage, wie es sein soll
LizardFS
Software-defined Storage, wie es sein soll
  1. Microsoft SQL Server 2016 steht ab dem 1. Juni bereit
  2. Security Der Internetminister hat Heartbleed
  3. HPE Hyper Converged 380 Kleines System für das schnelle Erstellen von VMs

  1. Re: Kilimandscharo

    RvdtG | 14:32

  2. Konto schließen

    wizzla | 14:32

  3. Re: Verkauft Amazon die zurückgesendete Ware...

    Elgareth | 14:31

  4. Re: 11 Stunden Dauerbetrieb

    Dwalinn | 14:31

  5. Re: Schließe?

    cyzz | 14:29


  1. 14:31

  2. 14:28

  3. 13:46

  4. 12:56

  5. 12:40

  6. 12:04

  7. 12:02

  8. 12:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel