Freier Desktop: Gnome 3.8 verzichtet auf 2D-Modus
Der Fallback-Modus soll in Gnome 3.8 wegfallen. (Bild: Jason D. Clinton)

Freier Desktop Gnome 3.8 verzichtet auf 2D-Modus

Mit Gnome 3.8 soll der 2D-Ausweichmodus nicht mehr unterstützt werden. Zudem planen die Entwickler die Integration von Owncloud und eine bessere globale Suche.

Anzeige

Das Team sei nicht mehr in der Lage, den Fallback-Modus angemessen zu pflegen, schreibt Gnome-Entwickler Matthias Clasen auf einer Mailing-Liste. Dieser diente bisher als Alternative zur Gnome-Shell, die 3D-Beschleunigung voraussetzt. Mit Gnome 3.8 soll der 2D-Modus jedoch endgültig abgeschafft werden.

Noch diskutiert das Team eine genaue Vorgehensweise und ruft unter anderem Distributoren zur Mitarbeit auf. Mit dem Verzicht der 2D-Option wird Gnome ohne 3D-Beschleunigung nur noch via LLVMPipe nutzbar sein. Das ist jedoch für einige CPUs zu anspruchsvoll und für bestimmte Architekturen oder Systeme wie OpenBSD nicht verfügbar.

Owncloud und Suche

In Gnome 3.8 soll darüber hinaus der freie Cloud-Dienst Owncloud als Gnome-Online-Account genutzt werden können. So sollen zunächst das Adressbuch und der Kalender in Evolution verfügbar sein. Ebenso sollen die im Netz gespeicherten Dateien über die Dokumente-Anwendungen erreichbar sein. Künftig könnten zum Beispiel auch die Lesezeichen in den Browser Epiphany übernommen werden.

Da verschiedene Anwendungen nun auch als Dienstanbieter der Suche in der Aktivitäten-Übersicht dienen können, möchte das Designteam die Gnome-Shell entsprechend anpassen. Über einen Dialog sollen Nutzer außerdem die Reihenfolge der Suchergebnisse festlegen können sowie einzelne Suchanbieter an- und abschalten.

Der Videoplayer Totem soll in Gnome 3.8 eine komplett neue Oberfläche erhalten, und auch das Aussehen von Epiphany wollen die Entwickler weiter verbessern. Die Erweiterungen der Gnome-Shell sollen künftig automatisch aktualisiert werden können.

Einen Überblick über die geplanten Funktionen bietet das Projekt-Wiki. Die finale Version von Gnome 3.8 soll Ende März 2013 erscheinen, eine erste Entwicklungsversion ist bereits verfügbar.


Tapirleader 13. Nov 2012

Der ganze Gnome-Stack ist vermurkst. Konfigurationsmöglichkeiten fehlen nicht weil es die...

SoniX 13. Nov 2012

Blos will diese neuen Featuers eh keiner...

SoniX 13. Nov 2012

Nenne es wie du willst. Wenns nötig ist, dann ist die Möglichkeit eines Forks ungemein...

Schnarchnase 13. Nov 2012

Wer die Diskussion verfolgt hat weiß, dass es die einzig richtige Entscheidung ist. Der...

nille02 13. Nov 2012

Warum werden dann Ressourcen die knapp sind verschwendet?

Kommentieren



Anzeige

  1. Inhouse Consultant (m/w) - RightNow (Oracle Service Cloud)
    Media-Saturn E-Business Concepts & Services GmbH, Ingolstadt
  2. Manager (m/w) Softwareentwicklung
    WTS Group AG Steuerberatungsgesellschaft, Erlangen (Raum Nürnberg)
  3. Teamleiter Java Softwareentwicklung (m/w)
    über HRM CONSULTING GmbH, Berlin
  4. Senior Manager CRM (m/w)
    Kontron AG, Augsburg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Software Development Kit

    Linux-Support und geringere Latenz für Oculus Rift

  2. Big Brother Awards

    Österreich prämiert die EU Kommission und Facebook

  3. iFixit

    Touch-ID-Sensor im iPad mini 3 mit Klebstoff befestigt

  4. Illegales Streaming

    Razzien gegen Betreiber von Kinox.to

  5. Android 4.4.2

    Kitkat-Update für Motorola Razr HD wird verteilt

  6. Galaxy Note 4

    4,5 Millionen verkaufte Geräte in einem Monat

  7. Archos 50 Diamond

    LTE-Smartphone mit Full-HD-Display für 200 Euro

  8. Test Dreamfall Chapters Book One

    Neue Episode von The Longest Journey

  9. iPad Air 2 im Test

    Toll, aber kein Muss

  10. Nocomentator

    Filterkiste blendet Sportkommentare aus



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Aquabook 3: Das wassergekühlte Gaming-Notebook
Aquabook 3
Das wassergekühlte Gaming-Notebook
  1. Nepton 120XL und 240M Cooler Master macht Wasserkühlungen leiser
  2. DCMM 2014 Wenn PC-Gehäuse zu Kunstwerken werden

Hoverboard: Schweben wie Marty McFly
Hoverboard
Schweben wie Marty McFly
  1. Design-Fahrzeuge U-Bahnen in London sollen autonom fahren
  2. Fahrassistenzsystem Volvos virtueller Lkw-Beifahrer soll Unfälle verhindern
  3. Computergrafik US-Forscher modellieren Gesichter in Videos dreidimensional

Merkel auf IT-Gipfel: Netzneutralität wird erst im Glasfasernetz wichtig
Merkel auf IT-Gipfel
Netzneutralität wird erst im Glasfasernetz wichtig
  1. Digitale Verwaltung 2020 E-Mail soll Briefe und Amtsbesuche ersetzen
  2. Digitale Agenda Ein Papier, das alle enttäuscht
  3. Webmail Web.de kritisiert langsame De-Mail-Einführung der Regierung

    •  / 
    Zum Artikel