Anzeige
Der Webbrowser Epiphany mit neuer Oberfläche
Der Webbrowser Epiphany mit neuer Oberfläche (Bild: Gnome)

Freier Desktop Erste Beta von Gnome 3.4 veröffentlicht

Mit der ersten Beta von Gnome 3.4 werden die Funktionen und Oberflächen von Gnome eingefroren. Bis zur finalen Veröffentlichung konzentrieren sich die Entwickler auf Fehlerkorrekturen.

Anzeige

Eine erste Beta des kommenden Gnome 3.4 ist erschienen. Mit der Veröffentlichung von Gnome 3.3.90 werden sämtliche Funktionen und Benutzeroberflächen des Desktops eingefroren. Die Entwickler werden bis zur finalen Veröffentlichung hauptsächlich auftretende Fehler beheben, große Änderungen sind nicht mehr zu erwarten.

  • Die neue Benutzeroberfläche des Gnome-Webbrowsers Epiphany
Die neue Benutzeroberfläche des Gnome-Webbrowsers Epiphany

Der Network-Manager erhielt einige neue Funktionen, etwa die Unterstützung für "Firewall-Zonen". Außerdem können nun auch Passwörter in Verbindungen nach IEEE-802.1X genutzt werden, die nicht UTF-8-codiert sind. Nachdem bereits der Browser Epiphany eine neue Oberfläche erhalten hat, bekommt nun auch der IM-Client Empathy ein neues Design.

Empathy mit neuem UI

Die Änderungen an Empathy bezeichnen die Entwickler selbst als "massiv", sie veränderten etwa 125 Dateien. Deshalb sind derzeit SIP-Verbindungen mit der neuen Oberfläche noch nicht möglich, allerdings soll die kommende Version der Bibliothek Telepathy-Rakia diesen Fehler beheben.

Darüber hinaus nutzt Empathy die Kontaktanwendung zur Darstellung von Kontaktdetails. Die Entwickler weisen Distributoren darauf hin, dass sie das Programm als Abhängigkeit mitinstallieren sollen. Andernfalls werde Empathy die Installation des Programms über Packagekit empfehlen. Die Änderungen an Epiphany und Empathy gehen mit der kürzlich veröffentlichten Spezifikation für das Fensterlayout einher.

Systemd statt Consolekit

Der Gnome-Screensaver wie auch die Gnome-Shell können nun Systemd statt Consolekit nutzen. Darüber hinaus kann die Gnome-Shell nun über ein D-Bus-Interface auf die Suchergebnisse einzelner Anwendungen zugreifen. Für das Gstreamer-Framework haben die Entwickler zahlreiche Fehler behoben, die Unterstützung zahlreicher Codecs verbessert und das API um viele Funktionen erweitert.

Der Einrichtungsassistent von Gnome-Boxes, einem Frontend für virtuelle Maschinen, ist nun mit Qemu nutzbar. Ferner gibt der Assistent eventuelle Fehler während der Erstellung eines Systems aus, so dass Nutzer diese beheben können. Ebenso kann Gnome-Boxes nun laufende Installationen verfolgen, so dass diese zusammen mit der Anwendung beendet werden.

Eine Liste aller Änderungen findet sich in Changelog-Dateien für Gnome-Applikationen und -Kernkomponenten. Der Quellcode von Gnome 3.3.90 steht auf den Servern des Projekts zum Download bereit. Die Veröffentlichung von Gnome 3.4 ist für den 28. März 2012 geplant.


eye home zur Startseite
Hello_World 29. Feb 2012

Gib's auf, bei dem Typen ist das hoffnungslos.

Anonymer Nutzer 27. Feb 2012

bei golem und diesem artikel leider nicht ... schade - schliesslich gehts um was...

Kommentieren



Anzeige

  1. Informatiker, Wirtschaftsinformatiker als Sharepoint-Experte (m/w)
    HOBART GmbH, Offenburg
  2. Systemadministrator (m/w) für Applikationsbetrieb im IT-Backbone
    DELICom DPD GmbH, Großostheim bei Aschaffenburg
  3. Web / PHP Developer (m/w)
    emarsys interactive services GmbH, Berlin
  4. Softwareentwickler/in / Wirtschaftsinformatiker/in
    Semmel Concerts Entertainment GmbH, Berlin oder Bayreuth

Detailsuche



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. Star Wars: Trilogie IV-VI [Blu-ray]
    33,00€
  2. Star Wars: The Complete Saga [9 Blu-rays]
    79,00€
  3. NEU: Angebote der Woche
    (u. a. The Dressmaker 11,97€, The Trust 11,97€, Barca 11,97€)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. VATM

    Vectoring in Mecklenburg-Vorpommern braucht 20.476 KVz

  2. Arkane Studios

    Dishonored 2 erscheint im November 2016

  3. OpenSSL-Update

    Die Rückkehr des Padding-Orakels

  4. Stellenabbau

    Mobilfunkentwicklung bei Nokia Stuttgart soll schließen

  5. HTC 10

    Update soll Schärfe bei Fotos verbessern

  6. Ratsch

    Google beantragt Patent auf zerreißbare Displays

  7. DNS:NET

    "Nicht jeder Kabelverzweiger bekommt Glasfaser von Telekom"

  8. Wileyfox Swift

    Cyanogen-OS-Smartphone für 140 Euro

  9. Liquid Jade Primo

    Acers Windows-10-Smartphone mit Continuum ist erschienen

  10. Bundeskriminalamt

    Geldfälscher sind zunehmend über das Netz aktiv



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Snowden: Natural Born Knüller
Snowden
Natural Born Knüller
  1. IT-Planungsrat Hardware darf keine "schadenstiftende Software" haben
  2. Biere 2 Telekom steckt dreistelligen Millionenbetrag in Rechencenter
  3. Spionage Regierung schaut US-Auftragsfirmen genauer auf die Finger

Das Flüstern der Alten Götter im Test: Düstere Evolution
Das Flüstern der Alten Götter im Test
Düstere Evolution
  1. E-Sports ESL schließt Team Youporn aus
  2. Blizzard Hearthstone-Cheat-Tools verteilen Malware

PGP im Parlament: Warum mein Abgeordneter keine PGP-Mail öffnen kann
PGP im Parlament
Warum mein Abgeordneter keine PGP-Mail öffnen kann

  1. Re: Was sind das alles für Kommentare?

    RichardEb | 08:05

  2. Re: Blizzard

    TTX | 08:01

  3. Re: Was haben die Leute gegen Papier?

    Bautz | 08:01

  4. Und jetzt noch ...

    Bautz | 07:59

  5. Re: ja dann den Klageweg beschreiten wenn es...

    AllDayPiano | 07:57


  1. 21:04

  2. 17:55

  3. 17:52

  4. 17:37

  5. 17:10

  6. 16:12

  7. 15:06

  8. 14:46


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel