Anzeige
Amaraok 2.6 verbessert die Unterstützung für Geräte von Apple.
Amaraok 2.6 verbessert die Unterstützung für Geräte von Apple. (Bild: Amarok)

Freie Musikplayer: Amarok 2.6 transcodiert für iPods

Amaraok 2.6 verbessert die Unterstützung für Geräte von Apple.
Amaraok 2.6 verbessert die Unterstützung für Geräte von Apple. (Bild: Amarok)

Das Amarok-Team hat die Version 2.6 seines freien Musikplayers veröffentlicht. Neben zahlreichen Bugfixes wurde die Unterstützung für iPod, iPad und iPhone verbessert.

In Amarok 2.6 - Codename In Dulci Jubilo - haben die Entwickler vor allem die Unterstützung von Apple-Geräten verbessert. Der freie Musikplayer konvertiert Musikdateien automatisch bei der Übertragung auf die USB-Geräte. In erster Linie haben die Entwickler aber die noch zahlreichen ausstehenden Fehler korrigiert. Insgesamt sollen es 640 gewesen sein.

Anzeige
  • In Amarok 2.6 wurde die Unterstützung für Apples...
  • ...iPods, iPhones oder iPads verbessert.
In Amarok 2.6 wurde die Unterstützung für Apples...

Die Unterstützung von iPhone, iPad und iPod wurde grundlegend überarbeitet. Mit Playlists auf den Geräten von Apple kann Amarok jetzt besser umgehen. So werden Tracks, die der Playlist der lokalen iPod-Sammlung hinzugefügt wurden, automatisch auf den iPod übertragen. Außerdem arbeitet Amarok jetzt besser mit dem System zusammen, beispielsweise wenn der iPod dort ausgehängt wird. Ein neues Dialogfeld zeigt Fehler bei der Übertragung auf iPods an. Amarok nutzt die Bibliothek Libgpod in Version 0.8.2, die allerdings iOS 5 noch nicht vollständig unterstützt.

Amarok 2.6 bietet die Option, das Transcodieren für individuelle USB-Geräte festzulegen, die Amarok übernimmt, wenn Musik dorthin übertragen werden soll.

Album-Covers können künftig auch in Flac- und Ogg-Dateien eingebettet werden. Amarok ergänzt fehlende Album-Art auch direkt auf angeschlossenen USB-Datenträgern - darunter auch iPods. Die Meta-Informationen in Musikstücken können nun direkt auf Datenträgern bearbeitet werden. Außerdem sortiert Amarok 2.6 Alben mit verschiedenen Interpreten jetzt korrekt. Standardmäßig ist das Skript Free Music Charts aktiviert, das die populärsten Creative-Commons-Musikstücke anzeigt.

Der Sourcecode für Amarok 2.6 ist über die Downloadseite des Projekts erhältlich.


eye home zur Startseite
teleborian 16. Aug 2012

Ich habe meiner Bekanntschaft Unity Organisiert. Ich käme aber nie auf die Idee ihnen ihr...

teleborian 16. Aug 2012

Ja die Dynamischen Playlisten sind super. Ich habe meine so eingestellt, das er mir die...

Kommentieren



Anzeige

  1. Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter Energiedatenmanagement
    Stadtwerke Solingen GmbH, Solingen
  2. Projektleiter/in - Frontend, Backend
    Bosch Engineering GmbH, Abstatt
  3. (Senior-) Berater (m/w) Business Intelligence / Data Warehouse
    Capgemini Deutschland GmbH, verschiedene Standorte
  4. IT Project Manager Microsoft SharePoint (m/w)
    Infoman AG, Stuttgart

Detailsuche



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. TIPP: Der Hobbit: Die Schlacht der fünf Heere [3D Blu-ray]
    9,99€
  2. 4 Blu-rays für 30 EUR
    (u. a. Interstellar, American Sniper, Edge of Tomorrow, Jupiter Ascending)
  3. VORBESTELLBAR: X-Men Apocalypse [Blu-ray]
    18,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Axanar

    Paramount/CBS erlaubt Star-Trek-Fanfilme

  2. FTTH/FTTB

    Oberirdische Glasfaser spart 85 Prozent der Kosten

  3. Botnet

    Necurs kommt zurück und bringt Locky millionenfach mit

  4. Google

    Livestreaming direkt aus der Youtube-App

  5. Autonome Autos

    Fahrer wollen vor allem ihr eigenes Leben schützen

  6. Boston Dynamics

    Spot Mini, die Roboraffe

  7. Datenrate

    Tele Columbus versorgt fast 840.000 Haushalte mit 400 MBit/s

  8. Supercomputer

    China und Japan setzen auf ARM-Kerne für kommende Systeme

  9. Patent

    Die springenden Icons von Apple

  10. Counter-Strike

    Klage gegen Wetten mit Waffen-Skins



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
E-Mail-Verschlüsselung: EU-Kommission hat Angst vor verschlüsseltem Spam
E-Mail-Verschlüsselung
EU-Kommission hat Angst vor verschlüsseltem Spam
  1. Netflix und Co. EU schafft Geoblocking ein bisschen ab
  2. Android FTC weitet Ermittlungen gegen Google aus
  3. Pay-TV Paramount gibt im Streit um Geoblocking nach

Rust: Ist die neue Programmiersprache besser?
Rust
Ist die neue Programmiersprache besser?
  1. Oracle-Anwältin nach Niederlage "Google hat die GPL getötet"
  2. Java-Rechtsstreit Oracle verliert gegen Google
  3. Oracle vs. Google Wie man Geschworene am besten verwirrt

Telefonabzocke: Dirty Harry erklärt mein Windows für kaputt
Telefonabzocke
Dirty Harry erklärt mein Windows für kaputt
  1. Security Ransomware-Bosse verdienen 90.000 US-Dollar pro Jahr
  2. Security-Studie Mit Schokolade zum Passwort
  3. Festnahme und Razzien Koordinierte Aktion gegen Cybercrime

  1. Re: Ist doch korrekt

    M.Kessel | 02:45

  2. Re: Okay, morgen gehts los, 2019 sind wir fertig...

    jacki | 02:44

  3. Re: nein Danke

    M.Kessel | 02:32

  4. Re: Whitelisting ist nicht verboten

    M.Kessel | 02:25

  5. Re: Wieso schaffen es andere?

    glasen77 | 02:17


  1. 17:47

  2. 17:01

  3. 16:46

  4. 15:51

  5. 15:48

  6. 15:40

  7. 14:58

  8. 14:31


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel