Die neue Verwaltungsoberfläche von Kolab 3 kann bereits in Kolab 2.4 genutzt werden.
Die neue Verwaltungsoberfläche von Kolab 3 kann bereits in Kolab 2.4 genutzt werden. (Bild: Jeroen van Meeuwen)

Freie Groupware Kolab wird runderneuert

Die kommende Version 3.0 der Groupware Kolab bringt teils grundlegende Änderungen mit. Deshalb hat sich der Veröffentlichungstermin abermals verschoben. Stattdessen wurde Version 2.4 freigegeben.

Anzeige

Geplant war eine Veröffentlichung noch in Juni 2012. Nun hat sich Kolab-Geschäftsführer Georg Greve in einem Blogeintrag zu Wort gemeldet, um die Verzögerung zu erklären. Gleichzeitig bietet er einen Ausblick auf die teils umfangreichen Änderungen, die in die freie Groupware Kolab 3.0 einfließen sollen.

Kolab 3.0 ist fast fertig, schreibt Greve. Kleinigkeiten verhindern aber ein endgültiges Release der Groupware. Deshalb wurde Kolab 2.4 veröffentlicht, um die Wartezeit zu überbrücken. Kolab 2.4 enthält bereits das neue API, das auch in der Version 3 zum Einsatz kommen soll. Das Verwaltungswerkzeug in Kolab 2.4 macht bereits davon Gebrauch. Außerdem wurde das API so erweitert, dass es weitere Programmiersprachen unterstützt.

Neue Formate

In Kolab 3.0 wurde das XML-Format zur Verwaltung der Daten auf Version 3 erweitert. Damit ist auch das gesamte Ressourcenmanagement von Kolab 3 umgesetzt. Für die Beschreibung von Ereignissen wird beispielsweise das xCal-Format verwendet.

Clients werden dennoch mit Version 2 arbeiten können, denn die zuständige Bibliothek Libkolab erhält eine entsprechende Erweiterung. Auch ein Migrationswerkzeug von Version 2 auf Version 3 wird es geben.

Roundcube statt Horde 3

Das darunterliegende Horde-Framework 3 wird ausgemustert. Stattdessen wird Kolab 3 auf Roundcube 087 setzen. Außerdem wird die LDAP-Unterstützung reduziert, damit Kolab künftig einfacher in bereits bestehende Verzeichnisdienste integriert werden kann.

Weggefallen ist die Unterstützung für den Akonadi-Server - zumindest vorübergehend. Sie soll in einer späteren Version von Kolab 3 hinzugefügt werden.

Sync-Plugins aktualisiert

Der persönliche Onlinespeicher Owncloud soll hingegen ab Kolab 3.0 unterstützt werden. Seit Anfang Mai 2012 gibt es eine neue Version des Synckolab-Plugins für Thunderbird und Mozillas Kalenderapplikation Lightning.

Einen konkreten Termin für die Veröffentlichung von Kolab 3 gibt es nicht. Kolab 2.4 ist jedoch bereits auf den Servern des Projekts zum Download erhältlich.


Kommentieren



Anzeige

  1. Softwareentwickler für Embedded / USB (m/w)
    AVM GmbH, Berlin
  2. IT-Security Spezialist Telematikplattform (m/w)
    Daimler AG, Stuttgart
  3. IT Enterprise Architect (m/w)
    Daimler AG, Fellbach
  4. Resident Engineer (m/w) - VW Group
    Harman Becker Automotive Systems GmbH, Hildesheim

 

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. Little Big Planet 3 - Extras Edition (PS4)
    49,97€
  2. Dead Island 2 [AT PEGI] - [PC]
    49,99€ USK 18
  3. Batman: Arkham Knight Collector's Edition
    109,00€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Maxwell-Grafikkarte

    Die Geforce GTX 970 hat ein kurioses Videospeicher-Problem

  2. Patentanmeldung

    Apples Smart Cover soll wirklich schlau werden

  3. OS X

    Apple will Thunderstrike-Exploits mit Patch verhindern

  4. Soziales Netzwerk

    Justizministerium kritisiert Facebooks neue AGB

  5. Raumfahrt

    Nasa will Mars-Rover mit Helikopter ausstatten

  6. Windows Phone und Tablets

    Die Dropbox-App ist da

  7. Sony Alpha 7 II im Test

    Fast ins Schwarze getroffen

  8. Apple

    Homekit will nicht in jedes Smart Home einziehen

  9. Firmware

    Update für Samsungs NX1 verbessert Videofunktionen enorm

  10. Systemkamera

    Olympus kündigt neues Modell im OM-D-System an



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



IMHO: Sichert Firmware endlich nachprüfbar ab!
IMHO
Sichert Firmware endlich nachprüfbar ab!
  1. Zu viele Krisen Unions-Obmann im NSA-Ausschuss hört auf
  2. Snowden-Unterlagen NSA entwickelt Bios-Trojaner und Netzwerk-Killswitch
  3. Exdatenschützer Schaar Telekom könnte sich strafbar gemacht haben

IMHO: Juhu, DirectX 12 gibt's auch für Windows-7-Besitzer
IMHO
Juhu, DirectX 12 gibt's auch für Windows-7-Besitzer
  1. Benchmark-Beta DirectX 12 und Mantle gleich schnell in 3DMark
  2. Grafikschnittstelle AMD zieht Aussage zu DirectX 12 zurück
  3. Grafikschnittstelle Kein DirectX 12 für Windows 7

Samsung Gear VR im Test: Ich liebe das umschnallbare Heimkino!
Samsung Gear VR im Test
Ich liebe das umschnallbare Heimkino!
  1. Für 200 US-Dollar verfügbar Samsungs Gear VR ist nicht für Radfahrer geeignet
  2. Innovator Edition Gear VR wird Anfang Dezember 2014 in den USA ausgeliefert
  3. Project Beyond Frisbee-Kamera für Samsungs Gear VR

    •  / 
    Zum Artikel