Die zwei Backends von KWin
Die zwei Backends von KWin (Bild: Screenshot Golem.de)

Freie Desktops KWin am besten geeignet für Linux-Gaming

Der Entwickler Martin Gräßlin erklärt, warum die KDE-Oberflächen weiterhin einen Fallback-Modus haben werden und welche Vorteile das für Spiele wie etwa die von Valve hat.

Anzeige

Seit Ubuntu 12.10 kann die Unity-Oberfläche nur noch mit 3D-Beschleunigung genutzt werden. Auch das kommende Gnome 3.8 verzichtet auf einen Fallback-Modus. Warum dies für die KDE-Oberflächen zunächst nicht vorgesehen ist, erklärt der Entwickler von KWin Martin Gräßlin in seinem Blog. Dadurch wird auch deutlich, dass sich KDE Plasma gegenüber Unity und Gnome wohl am besten für die bald erhältlichen Spiele unter Linux eignet.

Denn KWin stehen zwei Backends zur Verfügung. Zum einen OpenGL für Hardware mit 3D-Beschleunigung und XRender entsprechend für Systeme ohne diese Funktion. Es spiele für die meisten KDE-Anwendungen auch keine Rolle, welches der beiden Backends genutzt wird, schreibt Gräßlin weiter.

Diese Trennung erlaubt es, das Compositing des Desktops komplett abzuschalten, falls einzelne Anwendungen sehr stark von OpenGL Gebrauch machen. Also etwa Programme wie Blender oder eben die bald für Linux verfügbaren Spiele von Valve. Laut Gräßlin sollte KWin deshalb "die erste Wahl sein, um ein Spiel zu genießen."

Qt5 und Wayland

Nach dem Wechsel auf Qt5 wird diese Trennung der Backends wohl weiter aufrechterhalten werden. Jedoch werden sowohl die Plasma-Oberflächen als auch Teile von KWin selbst QtQuick 2 verwenden, das wiederum OpenGL voraussetzt. Bis dahin sollte Llvmpipe so weit entwickelt sein, dass die Rechner ohne funktionierende Grafikbeschleunigung nicht zu sehr verlangsamt werden, hofft Gräßlin.

Zudem gibt sich Gräßlin sehr sicher, nach der Adaption von Wayland weiterhin das X-Window-System zu unterstützen. Wie KWin genau mit Wayland zusammenarbeiten wird, steht laut Gräßlin aber immer noch nicht fest. Zwar benötige Wayland einen Compositor, dieser müsse aber nicht zwingend auf OpenGL basieren.


lear 04. Dez 2012

Meinst Du, er wollte ein VT oder xterm/konsole anhalten =) (Jedenfalls wäre mir ein...

blackout23 04. Dez 2012

+infinity

lear 03. Dez 2012

Undirect fullscreen (crasht immer noch sehr schön die intel IGPs) hin oder her, der...

lear 03. Dez 2012

Ein "flacher" scanout Buffer, an den alle dran dürfen entspricht nicht der Wayland...

lear 03. Dez 2012

Ich will hoffen, daß Sie es lesen. Das gehört zur Presse dazu. Aber dazu gehört auch...

Kommentieren



Anzeige

  1. SAP Spezialist / Consultant FI/CO (m/w)
    Endress+Hauser InfoServe GmbH+Co. KG, Freiburg im Breisgau
  2. Enterprise Architect (m/w)
    Genesys Telecommunications Laboratories GmbH, Munich, Darmstadt (home office possible)
  3. Product Manager Software (m/w)
    Kontron Europe GmbH, Augsburg
  4. ABAP Software Ingenieur (m/w) für Entwicklung und Support
    REALTECH AG, Walldorf

 

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. Dell 24-Zoll-Ultra-HD-Monitor
    ab 378,99€
  2. PCGH-Professional-PC GTX970-Edition
    (Core i7-4790K + Geforce GTX 970)
  3. NEU: PCGH-Gaming-PC GTX960-Edition
    (Core i5-4460 + Geforce GTX 960)

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Autoeinbruch

    BMW Connecteddrive gehackt

  2. Satelliten

    Das Internet hebt ab

  3. Jugendschutz

    Jugendmedienschutz fordert Filter für Facebook und Youtube

  4. Solid Energy

    Neuer Akku schafft doppelte Energiedichte

  5. Lego

    Klötzchenspiele mit Jurassic Park und den Avengers

  6. Motorola

    Kitkat-Update fürs Razr i erreicht Deutschland

  7. Hat noch Potenzial

    Neustart für Googles Glass

  8. Falsche Planung

    Google bestätigt Lieferengpässe beim Nexus 6

  9. Finanzierungsrunde

    Spotify bewertet sich selbst mit 8 Milliarden US-Dollar

  10. Samsung

    Weniger Zwangs-Apps in neuem Touchwiz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Sentry Eye Tracker ausprobiert: Nur Anfänger starren auf die Mini-Map
Sentry Eye Tracker ausprobiert
Nur Anfänger starren auf die Mini-Map
  1. Mad Catz Mobiler Alleskönner-Controller Lynx 9 vorgestellt
  2. Smartpen Livescribe 3 lernt Android
  3. Eingabegerät Apple erhält Patent für funkenden Stift

Präsenz ist die neue Immersion: Die Zukunft von Virtual und Augmented Reality
Präsenz ist die neue Immersion
Die Zukunft von Virtual und Augmented Reality
  1. WebVR Oculus-Support im Firefox Nightly
  2. Virtual Reality Facebook sucht Oculus-Experten
  3. Magic-Leap-Patente AR-Brille lässt Herzen in OP-Sälen schweben

Sony Alpha 7 II im Test: Fast ins Schwarze getroffen
Sony Alpha 7 II im Test
Fast ins Schwarze getroffen
  1. Systemkamera Olympus kündigt neues Modell im OM-D-System an
  2. Seek XR Wärmebildkamera mit Zoom für Android und iOS
  3. Geco Mark II Federleichte Actionkamera für den Brillenbügel

    •  / 
    Zum Artikel