Abo
  • Services:
Anzeige
Das Apache-Projekt Openoffice.org 3.4 ist als Release Candidate verfügbar.
Das Apache-Projekt Openoffice.org 3.4 ist als Release Candidate verfügbar. (Bild: Screenshot: Golem.de)

Freie Bürosoftware: Apache Openoffice.org 3.4 als Release Candidate verfügbar

Das Apache-Projekt Openoffice.org 3.4 ist als Release Candidate verfügbar.
Das Apache-Projekt Openoffice.org 3.4 ist als Release Candidate verfügbar. (Bild: Screenshot: Golem.de)

Ein Release Candidate des Apache-Projekts Openoffice.org 3.4 ist auf der Webseite des Projekts verfügbar. Noch gibt es dazu keine offizielle Mitteilung, die Wikiseiten sind aber bereits online.

Offensichtlich steht die offizielle Veröffentlichung des Release Candidates von Apache Openoffice.org 3.4 (AOO) kurz bevor. Die Pakete der freien Bürosoftware stehen in insgesamt 16 Sprachen von der entsprechenden Webseite zum Download bereit. Die Webseite enthält aber noch die Warnung, dass die Vorabversion noch nicht verfügbar ist. Wikiseiten weisen auf Veränderungen in der letzten Beta hin, die vor über einem Jahr noch unter der Ägide Oracles veröffentlicht wurde.

Anzeige
  • Apache Openoffice.org 3.4 RC
  • Apache Openoffice.org 3.4 RC mit verbessertem SVG-Import
  • Apache Openoffice.org 3.4 RC mit neuen Funktionen für Pivot-Tabellen
  • Apache Openoffice.org 3.4 RC
  • Apache Openoffice.org 3.4 RC mit verbesserter Verschlüsselung
Apache Openoffice.org 3.4 RC

Neben den bereits aus der Beta bekannten Änderungen haben die Entwickler den CSV-Export verbessert und in Pivot-Tabellen eine unbegrenzte Anzahl von Feldern implementiert. Ferner greift AOO auf das Gstreamer-Framework unter Linux zu, um Multimediadateien abzuspielen. Außerdem werden in Dokumenten nur die Symbole gespeichert, die in Formeln auch verwendet wurden. Das soll die Dokumentgröße verkleinern. In Mailmerge kann mehr als nur die erste Reihe nach Informationen durchsucht werden. Dafür wurde die Option Maxrowscan eingeführt.

Beta vor einem Jahr veröffentlicht

Zu den bereits aus der Beta bekannten Neuerungen gehören der SVG-Import oder Verbesserungen im Opendocument-Format. So wurde etwa die Verschlüsselung von Dateien im ODF 1.2 verbessert. Änderungen gibt es bei der Verwaltung der Adressbücher in dem Programmpaket. So wird das Mozilla-Addressbuch aufgegeben, stattdessen wird auf das Seamonkey-Adressbuch gesetzt.

Die Release Notes für AOO 3.4 sind bereits am 13. April 2012 aktualisiert worden. AOO 3.4 RC steht für Windows, Mac OS X und Linux zum Download bereit.

Seit dem Erscheinen der Beta ist fast genau ein Jahr vergangen. Inzwischen wurde der Sourcecode von Openoffice von Oracle an die Apache Foundation übergeben und in Apache Openoffice.org umbenannt. Dort bleibt das Projekt zunächst im sogenannten Incubator, bis es für reif genug erachtet wird. Im März 2012 meldeten sich die Entwickler der freien Bürosoftware zu Wort und erörterten die Fortschritte, die nach der Übergabe an Apache gemacht wurden.


eye home zur Startseite
Seitan-Sushi-Fan 20. Apr 2012

http://www.edbrill.com/ebrill/edbrill.nsf/dx/ibm-lotus-symphony-3.0.1-is-now-available...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Endress+Hauser InfoServe GmbH+Co. KG, Freiburg im Breisgau oder Weil am Rhein
  2. ALPMA Alpenland Maschinenbau GmbH, Rott am Inn
  3. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  4. TUI Cruises GmbH, Hamburg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 349,00€
  2. 59,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Handmade

    Amazon verlangt von Verkäufern mehr als Dawanda

  2. Dice

    Kampagne von Battlefield 1 spielt an vielen Fronten

  3. NBase-T alias 802.3bz

    2.5GbE und 5GbE sind offizieller IEEE-Standard

  4. Samsung-Rückrufaktion

    Bereits 60 Prozent der Note-7-Geräte in Europa ausgetauscht

  5. Mavic Pro

    DJI stellt klappbaren 4K-Quadcopter für 1.200 US-Dollar vor

  6. Streamripper

    Musikindustrie will Youtube-mp3.org zerstören

  7. Jupitermond

    Nasa beobachtet Wasserdampf auf Europa

  8. Regierung

    Wie die Telekom bei Merkel ihre Interessen durchsetzt

  9. Embedded Radeon E9550

    AMD packt Polaris in 4K-Spieleautomaten

  10. Pay-TV

    Ultra-HD-Programm von Sky startet im Oktober



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Rocketlab: Neuseeland genehmigt Start für erste elektrische Rakete
Rocketlab
Neuseeland genehmigt Start für erste elektrische Rakete
  1. Osiris Rex Asteroid Bennu, wir kommen!
  2. Raumfahrt Erster Apollo-Bordcomputer aus dem Schrott gerettet
  3. Startups Wie Billig-Raketen die Raumfahrt revolutionieren

Recruiting: Uni-Abschluss ist nicht mehr das Wichtigste
Recruiting
Uni-Abschluss ist nicht mehr das Wichtigste
  1. Friends Conrad vermittelt Studenten für Serviceleistungen
  2. IT-Jobs Bayerische Firmen finden nicht genügend Programmierer
  3. Fest angestellt Wie viele Informatiker es in Deutschland gibt

X1D ausprobiert: Die Hasselblad für Einsteiger
X1D ausprobiert
Die Hasselblad für Einsteiger
  1. Modulares Smartphone Lenovo bringt Moto Z mit Moto Z Play nach Deutschland
  2. Hasselblad DJI hebt mit 50-Megapixel-Luftbildkamera ab

  1. Läuft da auch ...

    CHU | 06:58

  2. Re: warum Urheberrecht-Verletzung?

    ElTentakel | 06:51

  3. Re: Fand solche Dienste eh etwas sinnlos

    crazypsycho | 06:41

  4. Re: *psst*

    Hello_World | 06:32

  5. Ohnehin sinnlos, geht besser

    Hello_World | 06:28


  1. 06:36

  2. 20:57

  3. 18:35

  4. 18:03

  5. 17:50

  6. 17:41

  7. 15:51

  8. 15:35


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel