Abo
  • Services:
Anzeige
Openoffice.org wird für Windows 8 angepasst.
Openoffice.org wird für Windows 8 angepasst. (Bild: Screenshot Golem.de)

Freie Büroanwendungen: Openoffice.org 3.4.1 mit ersten Anpassungen für Windows 8

Openoffice.org wird für Windows 8 angepasst.
Openoffice.org wird für Windows 8 angepasst. (Bild: Screenshot Golem.de)

Mit der Veröffentlichung von Apache Openoffice.org 3.4.1 sind erste Anpassungen für Windows 8 umgesetzt worden. Außerdem unterstützt die freie Bürosuite fünf neue Sprachen.

Das Apache-Openoffice.org-Team arbeitet an Anpassungen, die dafür sorgen sollen, dass die freien Büroanwendungen auch unter Windows 8 laufen. Ziel der Entwickler ist es, Openoffice.org für die aktuelle Version von Microsofts Betriebssystem zu zertifizieren. Openoffice.org 3.4.1 funktioniert bereits unter Windows 8, allerdings fehlen noch einige Funktionen, die für eine offizielle Zertifizierung als Windows-8-App notwendig sind. Die Änderungen sollen auch Nutzern von Windows 7 zugutekommen.

Anzeige

Fehlende App-Zertifizierung

Für einen erfolgreichen Zertifizierungstest für Windows 8 fehlen noch mehrere Funktionen, schreiben die Entwickler. Beim Kompilieren des Codes müssen die Optionen SAFESEH, DYNAMICBASE und NXCOMPAT aktiviert werden, um den Sicherheitsstandards von Microsofts neuem Betriebssystem zu genügen. Sie sollen aber problemlos genutzt werden können, schreiben die Entwickler.

Zudem ignoriert Apache Openoffice.org bislang die Nachrichten des Neustart-Managers (WM_QUERYENDSESSION) von Windows. Auch der Installer muss noch überarbeitet werden, da er den Anforderungen ebenfalls noch nicht genügt.

Um die geforderte Unterstützung für Mehrbenutzersitzungen umzusetzen, müssen die Entwickler sicherstellen, dass Apache Openoffice.org die Terminal-Services-Sitzungen überprüft, ob weitere Instanzen der Büroanwendungen laufen. Außerdem müssen sämtliche Dateien digital signiert werden.

Mehr Sprachen und bessere deutsche Rechtschreibprüfung

Die weiteren Änderungen in Apache Openoffice.org 3.4.1 fallen im Vergleich zu Version 3.4.0 bescheiden aus. Die Installation der Erweiterungen wurde so optimiert, dass dabei weniger Speicherplatz benötigt wird. In der US-Version wird künftig nur noch ein Wörterbuch statt fünf installiert. Außerdem wurde die Hunspell-Bibliothek von Version 1.2.9 auf 1.3.2 aktualisiert, was unter anderem die deutsche und niederländische Rechtschreibprüfung verbessern soll. Ferner unterstützt Apache Openoffice.org 3.4.1 künftig Finnisch, Slowakisch, Slowenisch sowie die Sprachen Khmer und britisches Englisch.

In der Tabellenkalkulation Calc wurden einige Fehler behoben, die bei den Befehlen "Rückgängig" und "Wiederherstellen" auftraten.

Apache Openoffice.org 3.4.1 steht auf den Server des Apache-Incubator-Projekts zum Download bereit. Unabhängige Entwickler arbeiten an einer Portierung auf Solaris, FreeBSD und OS/2.


eye home zur Startseite
elgooG 26. Aug 2012

Zumindest MS hat es nicht hinbekommen. Deshalb gibt es trotzdem den klassischen Desktop...

mess-with-the-best 25. Aug 2012

LibreOffice fügt die PIs auch zusammen, jedoch bleibt der Text davor ;)

bstea 24. Aug 2012

Es ist eine Updatebenachrichtigung. So wie du beim Start überprüfen kannst, ob eine neu...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, verschiedene Standorte
  2. FUCHS SCHMIERSTOFFE GmbH, Mannheim
  3. T-Systems International GmbH, Bonn, Mülheim an der Ruhr, Aachen, Darmstadt, Münster
  4. MOBOTIX AG, Langmeil


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€/69,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 209,99€/219,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 59,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie) - Release 02.08.

Folgen Sie uns
       


  1. Künstliche Intelligenz

    Softbank und Honda wollen sprechendes Auto bauen

  2. Alternatives Android

    Cyanogen soll zahlreiche Mitarbeiter entlassen

  3. Update

    Onedrive erstellt automatisierte Alben und erkennt Pokémon

  4. Die Woche im Video

    Ausgesperrt, ausprobiert, ausgetüftelt

  5. 100 MBit/s

    Zusagen der Bundesnetzagentur drücken Preis für Vectoring

  6. Insolvenz

    Unister Holding mit 39 Millionen Euro verschuldet

  7. Radeons RX 480

    Die Designs von AMDs Partnern takten höher - und konstanter

  8. Koelnmesse

    Tagestickets für Gamescom ausverkauft

  9. Kluge Uhren

    Weltweiter Smartwatch-Markt bricht um ein Drittel ein

  10. Linux

    Nvidia ist bereit für einheitliche Wayland-Unterstützung



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Digitalisierung: Darf ich am Sabbat mit meinem Lautsprecher reden?
Digitalisierung
Darf ich am Sabbat mit meinem Lautsprecher reden?
  1. Smart City Der Bürger gestaltet mit
  2. Internetwirtschaft Das ist so was von 2006
  3. Das Internet der Menschen "Industrie 4.0 verbannt Menschen nicht aus Werkhallen"

Edward Snowden: Spezialhülle fürs iPhone warnt vor ungewollter Funkaktivität
Edward Snowden
Spezialhülle fürs iPhone warnt vor ungewollter Funkaktivität
  1. Qualcomm-Chips Android-Geräteverschlüsselung ist angreifbar
  2. Apple Nächstes iPhone soll keine Klinkenbuchse haben
  3. Smarte Hülle Android unter dem iPhone

Nuki Smart Lock im Test: Ausgesperrt statt aufgesperrt
Nuki Smart Lock im Test
Ausgesperrt statt aufgesperrt

  1. Re: Gut so, hoffentlich bald alle arbeitslos

    sardello | 02:58

  2. Re: Ist das Problem nicht die Größe, des Cache?

    christi1992 | 02:55

  3. Re: Weil Datenschutz in Frankreich so gro...

    Ach | 01:10

  4. Re: Wie lange ist die Laufzeit einer Testversion...

    lahmbi5678 | 00:30

  5. Re: @Bitmanagement Software GmbH

    igor37 | 00:25


  1. 15:17

  2. 14:19

  3. 13:08

  4. 09:01

  5. 18:26

  6. 18:00

  7. 17:00

  8. 16:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel