Digikam 3.0 integriert zahlreiche Google-Summer-of-Code-Projekte.
Digikam 3.0 integriert zahlreiche Google-Summer-of-Code-Projekte. (Bild: Digikam)

Freie Bildverwaltung Digikam 3.0 enthält GSoC-2012-Projekte

Das Digikam-Team hat in der Version 3.0 seiner freien Bildbearbeitung die im Rahmen des Google Summer of Code 2012 entstandenen Projekte integriert, darunter ein DLNA-Plugin und ein Diaschau-Generator. Außerdem wurden zahlreiche Bugs behoben.

Anzeige

In der freien Bildverwaltung Digikam 3.0 haben Entwickler zahlreiche Projekte eingepflegt, die Studenten während des Google Summer of Code 2012 programmierten. Einige Projekte sind jedoch noch nicht fertiggestellt, darunter die Gesichtserkennung. Sie soll in späteren Versionen nachgereicht werden, verspricht das Digikam-Team.

  • Das Diaschau-Modul (Bild: KDE)
  • Das DLNA-Modul (Bild: KDE)
  • Die neue Schnittstelle für den Kameraimport (Bild: KDE)
  • Die neue Schnittstelle für den Kameraimport (Bild: KDE)
  • Über die neue Bibliothek Libkipi können Plugins per XML in die Werkzeugleiste integriert werden. (Bild: KDE)
  • Metadaten lassen sich in Digikam auch Videos hinzufügen. (Bild: KDE)
  • Metadaten lassen sich in Digikam auch Videos hinzufügen. (Bild: KDE)
Das Diaschau-Modul (Bild: KDE)

Die Benutzeroberfläche für den Bilderimport von Kameras wurde umgebaut. Inzwischen setzt sie auf Qt4, sämtliche Qt3-Abhängigkeiten wurden entfernt. Damit konnten die Entwickler erweiterte Filteroptionen integrieren, darunter das Gruppieren von RAW- oder JPEG-Bildern. Die Vorschau lässt sich nun ähnlich wie die für die lokale Bildersammlung nutzen.

Diaschau als Video

Ein neues Werkzeug erstellt eine Diaschau als Video. Dafür lassen sich einzelne Bilder beschriften, mit verschiedenen Übergängen aneinanderreihen und mit Musik unterlegen. Das resultierende Video wird im Mpeg-4-Format ausgegeben und kann anschließend als CD oder DVD zusammengestellt werden.

Verteilen per DLNA

Künftig lassen sich Fotos und Videos direkt aus Digikam über DLNA im Netzwerk freigeben. Videos lassen sich zudem mit Metadaten versehen, wofür zunächst Exiv2 integriert wurde. Anschließend wurde die Exiv2-Bibliothek so umgeändert, dass sie auch für Videos verwendet werden kann, darunter in den Formaten RIFF für AVI-Container, Quicktime für MOV-, MP4- und 3GP-Dateien, ASF für Divx-, WMV- und WMA-Formate sowie für den Matroska-Container.

Neue Schnittstelle für Kipi-Plugins

Bislang hatte Digikam zwei verschiedene Plugin-Architekturen, jeweils eine für die Albumschnittstelle und eine für die Bildbearbeitung. Damit sämtliche Kipi-Plugins überall verfügbar sind, wurde die Kipi-Schnittstelle für die Werkzeugleiste in KDE-SCs XML-Format umgewandelt.

Weitere Änderungen und neue Plugins, darunter zur automatischen Rauschunterdrückung, haben die Digikam-Entwickler auf der KDE-Webseite zusammengestellt.

Auf der Downloadseite des Projekts befinden sich Links zu Versionen für diverse Linux-Distributionen oder Windows, die allerdings noch aktualisiert werden müssen.


teleborian 13. Feb 2013

Ich habe bisher noch kein Werkzeug gefunden das dazu in der Lage ist. Ein...

Senf 12. Feb 2013

Oder Du schaust Dir mal Lightroom 4 genauer an - der Unterschied zu Lightroom 3 in der...

Kommentieren



Anzeige

  1. SAP Anwendungsbetreuer (m/w) PP/LE/SD/MM
    Schütz GmbH & Co. KGaA, North Branch/NJ (USA), Shanghai (China)
  2. (Senior) Java- / Web-Entwickler (m/w)
    OCLC GmbH, Oberhaching
  3. Projektverantwortliche Software Ingenieure (m/w)
    ebm-papst St. Georgen GmbH & Co. KG, St. Georgen
  4. Softwareentwickler/-in Logistische Optimierungsverfahren
    PTV Planung Transport Verkehr AG, Karlsruhe

 

Detailsuche


Top-Angebote
  1. TIPP: Blu-ray-Boxsets zum Aktionspreis
    (u. a. Transformers Trilogie 13,97€, Der Pate 28,97€, Star Trek Collection 59,97€, Die nackte...
  2. VORBESTELL-BESTSELLER: Star Wars Battlefront (PC/PS4/Xbox One)
    ab 59,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. TIPP: 10 Blu-rays für 50 EUR - nur 5€ pro Film!
    (u. a. Gravity, Inception, The Dark Knight Rises, Project X, Sieben, The Lego Movie, Kill the Boss)

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Samsung 850 Evo

    M.2- und mSATA-Kärtchen erhalten mehr Cache

  2. Mozilla

    Firefox 37 bringt Zertifikatsperren und Nutzerfeedback

  3. Assassin's Creed Chronicles angespielt

    Drei mörderische Zeitreisen

  4. Operation Volatile Cedar

    Spionagesoftware aus dem Libanon

  5. Studie

    Facebook trackt jeden

  6. Umfrage

    Notebook bleibt beliebtestes Gerät zur Internetnutzung

  7. Surface 3 im Hands on

    Das Surface ohne RT

  8. Fotodienst

    Flickr erlaubt gemeinfreie Bilder

  9. Musikstreaming

    Jay Z startet Spotify-Konkurrenten Tidal

  10. Zahlungsabwickler

    Paypal erstattet Rücksendekosten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Gnome 3.16 angesehen: "Tod der Nachrichtenleiste"
Gnome 3.16 angesehen
"Tod der Nachrichtenleiste"
  1. Server-Technik Gnome erstellt App-Sandboxes
  2. Display-Server Volle Wayland-Unterstützung für Gnome noch dieses Jahr
  3. Linux Gnome-Werkzeug soll für bessere Akkulaufzeiten sorgen

Openstack: Viele brauchen es, keiner versteht es - wir erklären es
Openstack
Viele brauchen es, keiner versteht es - wir erklären es
  1. Cebit 2015 Das Open Source Forum debattiert über Limux

Episode Duscae angespielt: Final Fantasy ist endlich wieder zeitgemäß
Episode Duscae angespielt
Final Fantasy ist endlich wieder zeitgemäß
  1. Test Final Fantasy Type-0 HD Chaos und Kampf

  1. Re: Golem hat keine Scripts von Facebook, dafür...

    StefanGrossmann | 05:05

  2. Re: Sieht mir nach Igenieurs-Porn mit geringem...

    Bizzi | 05:04

  3. Re: Das machen so viele...

    berritorre | 04:54

  4. Re: Firefox Geschwindigkeit

    Zwangsangemeldet | 04:47

  5. Re: Kundinnen und Kunden schaden

    Galde | 04:46


  1. 23:51

  2. 18:29

  3. 18:00

  4. 17:59

  5. 17:22

  6. 16:32

  7. 15:00

  8. 13:54


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel