Abo
  • Services:
Anzeige
Die Freewavz haben auch einen eingebauten Fitnesstracker.
Die Freewavz haben auch einen eingebauten Fitnesstracker. (Bild: Kickstarter)

Freewavz: Bluetooth-Kopfhörer als Fitnesstracker

Freewavz heißen die neuen Kopfhörer, die ohne Kabel auskommen und per Bluetooth Kontakt zur Musikquelle finden. Die In-Ears sind außerdem ein Fitnesstracker, mit dem Schrittzahl, Sauerstoffsättigung und Puls gemessen werden können. Mikrofone ermöglichen den Kontakt zur Außenwelt.

Anzeige

Die Freewavz-Kopfhörer sind bislang nur ein Prototyp. Die Entwicklung und Produktion sollen über Kickstarter finanziert werden. Die kombinierten Musikzuspieler und Fitnesstracker werden über Bluetooth kabellos angesprochen.

Die Geräte können den Puls, die Sauerstoffsättigung des Blutes und die Schrittzahl messen und zu einer Smartphone-App übertragen. Außerdem kann mit ihnen Musik gehört werden. Sie sind wasserfest, so dass sie auch beim Sport genutzt werden können, wie zumindest der Hersteller verspricht. Dank eingebautem Mikrofon wird der Nutzer auf Wunsch nicht vollständig von der Außenwelt abgeschottet, sondern kann beispielsweise auch auf den Verkehr hören. Das dürfte beim Fahrradfahren und Sport im öffentlichen Raum sinnvoll sein.

Das Verhältnis zwischen Musik und externem Ton kann manuell gemischt und auch ganz deaktiviert werden. Die Steuerung erfolgt über Knöpfe am Kopfhörer. Über die Mikrofone kann auch telefoniert werden, wenn das Gerät mit einem Smartphone gekoppelt wird. iOS- und Android-Geräte mit Bluetooth 4.0 sollen mit den Freewavz kompatibel sein.

Die Freewavz sollen pro Stück rund 16 Gramm wiegen und eine Akkulaufzeit von 6 bis 8 Stunden haben.

Ein Paar Freewavz soll 180 US-Dollar plus Versand und Steuern von 35 US-Dollar kosten. Die Kickstarterkampagne hat ihr Ziel von 300.000 US-Dollar noch nicht erreicht. Derzeit steht der Zähler bei rund 180.000 US-Dollar. Die Kampagne läuft noch eine Woche bis zum 7. August 2014.


eye home zur Startseite
Neko-chan 31. Jul 2014

Aha, interessant, danke. :3

shakazulu 31. Jul 2014

Ich habe mich fuer das Dash Projekt entschlossen da ich keine Buegel Headsets mag, da sie...

0xLeon 31. Jul 2014

Falls ja, wären die wirklich eine Überlegung wert. Der Sound der Brainwavz M3 ist meiner...

kielrene 31. Jul 2014

Wo steht das? Ich seh auf der Kickstarter-Seite nur: "Pre-order a pair of FreeWavz at up...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Ratbacher GmbH, Raum Minden (Home-Office möglich)
  2. über JobLeads GmbH, München
  3. Schwarz Dienstleistung KG, Neckarsulm
  4. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt, Berlin


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Alternate
  2. 198,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Dobrindt

    Strengere Vorschriften für Drohnen und Modellflugzeug-Flüge

  2. Europa

    Deutschland bei Internet für Firmen nur Mittelmaß

  3. Missglücktes Update

    Vodafone schießt persönliche Router-Einstellungen ab

  4. Smartphones

    Textnachricht legt iPhone zeitweise lahm

  5. Bestechungsvorwürfe

    Kein Haftbefehl gegen Samsung-Chef

  6. Nintendo

    Fire Emblem erscheint für Mobilgeräte und Switch

  7. Fujifilm

    Neue Sensoren und besserer Autofokus für X-Kameras

  8. Streaming

    Netflix zeigt Rekordwachstum

  9. Messsucherkamera

    Leica M10 schrumpft trotz Vollformatsensor

  10. Halo Wars 2 angespielt

    Mit dem Warthog an die Strategiespielfront



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nintendo Switch im Hands on: Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
Nintendo Switch im Hands on
Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
  1. Nintendo Switch Eltern bekommen totale Kontrolle per App
  2. Nintendo Switch erscheint am 3. März
  3. Nintendo Switch Drei Stunden Mobilnutzung und 32 GByte interner Speicher

Autonomes Fahren: Laserscanner für den Massenmarkt kommen
Autonomes Fahren
Laserscanner für den Massenmarkt kommen
  1. BMW Autonome Autos sollen mehr miteinander quatschen
  2. Nissan Leaf Autonome Elektroautos rollen ab Februar auf Londons Straßen
  3. Autonomes Fahren Neodriven fährt autonom wie Geohot

Reverse Engineering: Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button
Reverse Engineering
Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button

  1. Re: Eigene Kabelrouter

    M.P. | 11:42

  2. Re: Kodi 17

    Leberkäs mit Ei | 11:42

  3. Netflix internationaler als Amazon?

    mnementh | 11:39

  4. Lüftungslöcher entscheidend

    peterwahn | 11:38

  5. Re: Das macht der doch...

    neocron | 11:35


  1. 11:51

  2. 11:43

  3. 11:28

  4. 11:13

  5. 10:58

  6. 10:43

  7. 09:35

  8. 09:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel