Freeflat-Webseite
Freeflat-Webseite (Bild: Golem.de)

Freenet Freeflat Handy- und Datenflatrate im Telekom-Netz für 30 Euro

Klarmobil hat unter der Freenet-Marke eine Handy- und Datenflatrate für 29,95 Euro im Monat vorgestellt. Der Freeflat-Tarif umfasst eine Datenflatrate mit einer 500-MByte-Drosselung und verwendet das Mobilfunknetz der Deutschen Telekom.

Anzeige

Im Rahmen der Handyflatrate Freeflat sind alle Gespräche in das deutsche Festnetz sowie in die vier Mobilfunknetze enthalten. Zudem gibt es eine mobile Datenflatrate, die bei Überschreiten eines monatlichen Volumens von 500 MByte auf GPRS-Bandbreite gedrosselt wird. Die maximale Bandbreite wird mit 7,2 MBit/s angegeben. Für den Tarif wird das Mobilfunknetz der Deutschen Telekom verwendet.

Diese Leistung kostet für den Kunden monatlich 29,95 Euro. Klarmobil tritt damit in Konkurrenz zur eigenen Allnet-Sparflat sowie zu den vergleichbaren Angeboten der E-Plus-Gruppe von Yourfone.de, Simyo, Blau.de und auch zum Base All-In-Tarif. Zudem ist es eine Konkurrenz zur Full Flat von Congstar, die es zeitlich begrenzt mit einer Datenflatrate gibt.

SMS-Flatrate kostet 4,95 Euro zusätzlich

Separat abgerechnet wird der SMS-Versand, eine Kurznachricht innerhalb Deutschlands kostet 9 Cent. Gegen einen Aufpreis von monatlich 4,95 Euro kann eine SMS-Flatrate dazugebucht werden, die streng genommen keine echte Flatrate ist. Denn es handelt sich dabei um eine SMS-Option mit Inklusiveinheiten. Bis zu 50.000 SMS dürfen in alle deutschen Netze ohne Aufpreis versendet werden. Durchschnittlich sind das rund 1.666 SMS pro Tag, so dass die Inklusiveinheiten für die meisten Kunden dafür ausreichen, dass keine zusätzlichen SMS-Gebühren anfallen.

Als zweite Tarifoption kann das ungedrosselte Datenvolumen verdoppelt werden. Für 4,95 Euro mehr im Monat gibt es dann ein ungedrosseltes Datenvolumen von 1 GByte mit einer Bandbreite von 7,2 MBit/s. Erst nach Überschreiten der 1-GByte-Grenze steht für den Rest des Monats das mobile Internet dann nur noch mit GPRS-Bandbreite zur Verfügung.

Die Freeflat wird von Klarmobil über die Freenet-Seite ausschließlich im Internet angeboten und kostet monatlich 29,95 Euro. Der Tarif kann wahlweise mit Zweijahresvertrag oder ohne Mindestvertragslaufzeit gebucht werden. Wer sich für die Variante ohne Mindestvertragslaufzeit entscheidet, muss eine einmalige Anschlussgebühr in Höhe von 19,95 Euro bezahlen. Wer eine Rufnummer mitbringt, erhält eine einmalige Rechnungsgutschrift von 30 Euro, die nicht ausgezahlt werden kann.


George99 08. Jun 2012

Die Frage kannst du dir mit ein wenig Überlegen auch selbst beantworten. Na gut, weil...

Kommentieren




Anzeige

  1. IT-Berater (m/w) - Netzwerke und Systeme / Cisco
    Lufthansa Industry Solutions AS GmbH, Hamburg
  2. Referent/in Porfolio- / Projektmanagement
    Wüstenrot Bausparkasse AG, Ludwigsburg
  3. E-Commerce Manager - eCare & Portale (m/w)
    M-net Telekommunikations GmbH, München
  4. Head of Ad Management (m/w)
    Heise Medien GmbH & Co. KG, Hannover

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. NEU: 3 PS4/Xbox-One-Spiele kaufen, nur 2 bezahlen
    (aus dem gesamten, lieferbaren Sortiment!)
  2. Activision und Blizzard Games reduziert
    (u. a. Diablo 3 und Add-on Reaper of Souls je 20,97€, Starcraft 2 für 13,97€)
  3. VORBESTELLBAR: PlayStation 4 - Konsole (1TB) Star Wars Battlefront Limited Edition
    499,00€

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Die Woche im Video

    Diskettenhaufen und heiße Teilchen

  2. Frankfurt

    Betreiber modernisieren Mobilfunknetz der U-Bahn

  3. 3D-Varius

    Pauline, die Geige aus dem 3D-Drucker

  4. Vectoring

    Telekom zählt eigenes 50 MBit/s nicht als 50 MBit/s

  5. Headlander

    Mit Köpfchen in die 70er-Jahre-Raumstation

  6. This War of Mine

    Krieg mit The Little Ones auf Konsole

  7. Soziales Netzwerk

    Facebook hat eine Milliarde Nutzer an einem Tag

  8. Google

    Chrome pausiert ab September einige Flash-Werbung

  9. Mobilfunknetz

    Bahn will WLAN im ICE mit allen Netzbetreibern verbessern

  10. Rare Replay im Test

    Banjo, Conker und mehr im Paket



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Helium-3: Kommt der Energieträger der Zukunft vom Mond?
Helium-3
Kommt der Energieträger der Zukunft vom Mond?
  1. Stratolaunch Carrier Größtes Flugzeug der Welt soll 2016 erstmals starten
  2. Escape Dynamics Mikrowellen sollen Raumgleiter von der Erde aus antreiben
  3. Raumfahrt Transformer sollen den Mond beleuchten

20 Jahre im Einsatz: Lebenserhaltende Maßnahmen bei Windows 95
20 Jahre im Einsatz
Lebenserhaltende Maßnahmen bei Windows 95
  1. Windows-Insider-Programm Chrome hat Probleme mit Windows 10 Build 10525
  2. Internet Explorer Notfall-Patch für Microsofts Browser
  3. Vor dem Start von Windows 10 Steigender Marktanteil für Windows 7

The Flock im Test: Versteck spielen, bis alle tot sind
The Flock im Test
Versteck spielen, bis alle tot sind
  1. Lara Go im Test Tomb Raider auf Rätseltour
  2. Ronin im Test Auftragsmord mit Knobelpausen
  3. Test Til Morning's Light Abenteuer von Amazon

  1. Re: Wieso ist Glasfaser von Förderung ausgeschlossen?

    Ext3h | 09:11

  2. Re: Computer von sega und Nintendo???

    Nadja Neumann | 09:11

  3. Halbe Wahrheit

    himbeertoni | 09:04

  4. Re: Polycomputer

    CHU | 09:04

  5. Re: Denkfehler: eSport ist nicht Sport, sondern...

    Moe479 | 09:02


  1. 09:02

  2. 19:06

  3. 18:17

  4. 17:16

  5. 16:36

  6. 15:27

  7. 15:24

  8. 14:38


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel