Wikileaks: wechselnde Gruppe streitbarer Organisationen
Wikileaks: wechselnde Gruppe streitbarer Organisationen (Bild: Wikileaks)

Freedom of the Press Foundation Wikileaks findet neuen Spendensammler

Die Organisation Freedom of the Press Foundation hat sich zum Ziel gesetzt, Transparenz durch Crowdfunding zu finanzieren: Sie sammelt Spenden für Wikileaks. Hinter der Organisation stehen unter anderem EFF-Gründer John Perry Barlow und der Schauspieler John Cusack.

Anzeige

Wikileaks startet einen neuen Versuch, die Spendenblockade durch die Zahlungsdienstleister Mastercard und Visa zu umgehen: Die Organisation Freedom of the Press Foundation sammelt Spenden für Wikileaks.

Die Freedom of the Press Foundation hat es sich zum Ziel gesetzt, "absetzbare Spenden für eine wechselnde Gruppe streitbarer Organisationen von öffentlichem Interesse zu sammeln - bereits existierende oder neue -, die sich damit beschäftigen, Missmanagement, Misshandlungen, Korruption, Repression und Verbrechen in den zunehmend undurchsichtig werdenden Institutionen aufzudecken". Das schreiben Danny Ellsberg und John Perry Barlow, zwei der Gründer, in der Huffington Post.

Ellsberg, Barlow, Cusack

Ellsberg hatte 1971 selbst geheime Papiere des US-Verteidigungsministeriums an die Öffentlichkeit lanciert. Barlow ist ehemaliges Mitglied der Band Grateful Dead und einer der Gründer der US-Bürgerrechtsorganisation Electronic Frontier Foundation (EFF). Mit dabei sind unter anderem noch Glenn Greenwald, Journalist bei der britischen Tageszeitung The Guardian, und der US-Schauspieler John Cusack.

Die Spendenblockade gegen Wikileaks gehe auf die Initiative der US-Abgeordneten Joe Lieberman und Peter King zurück, erklären Ellsberg und Barlow. Anders als bei den Maßnahmen, die seinerzeit gegen Ellsberg verhängt wurden, gebe es gegen diesen "Akt der Zensur" keine Einspruchsmöglichkeit. Dagegen will die Freedom of the Press Foundation vorgehen und "Transparenz durch Crowdfunding finanzieren".

Spenden für vier Organisationen

Derzeit sammelt die Freedom of the Press Foundation Spenden für vier Organisationen. Neben Wikileaks sind das Muckrock News, eine Organisation, die dabei hilft, Dokumente unter Berufung auf das US-Informationsfreiheitsgesetz zu bekommen, The Uptake, ein Angebot mit von Bürgerjournalisten erstellten Videonachrichten, sowie das National Security Archive, ein Archiv für Regierungsdokumente, die nicht mehr der Geheimhaltung unterliegen.

Nutzer können über die Website spenden, wobei sie mit Schiebereglern bestimmen, welche Organisation wie viel Geld erhält. Da die Freedom of the Press Foundation in den USA den Status der Gemeinnützigkeit hat, sind die Spenden auch steuerlich absetzbar. Gespendet werden kann über Kreditkarte.

Unterstützung aus Frankreich

Im Sommer hat bereits die französische Bürgerrechtsorganisation La Quadrature du Net Wikileaks geholfen: Über ihre Unterorganisation Fonds de Défense de la Net Neutralité (FDN2) sammelt sie Spenden für Wikileaks, die über die französische Carte-Bleue-Karte abgewickelt werden. Der Zahlungsdienstleister Groupe Carte Bleue arbeitet mit Visa und Mastercard zusammen. Diese sind vertraglich verpflichtet, Zahlungen über die Carte Bleue abzuwickeln.

Durch die Spendenblockade hat Wikileaks nach eigenen Angaben 95 Prozent seiner Einnahmen verloren und ist seither in akuter Geldnot, so dass die Organisation ihre Arbeit zeitweise einstellen musste. Kürzlich hatte sie einen Teil der von ihr veröffentlichten Dokumente, die Global Intelligence Files, hinter eine Paywall gestellt.


Henny T 17. Dez 2012

http://www.heise.de/newsticker/meldung/Gemeinnuetzigkeit-der-Wau-Holland-Stiftung...

Kommentieren



Anzeige

  1. Consultant SAP MM / MDM / MDGM (m/w)
    Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg
  2. (Senior) Consultant SAP BI IP (m/w)
    Media-Saturn-Holding GmbH, Ingolstadt
  3. Datenbankentwickler (m/w)
    über Jobware Personalberatung, Großraum Hannover
  4. Softwareentwickler (m/w)
    PES-Ingenieurgesellschaft mbH, Hösbach

 

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. VORBESTELLBAR: Risen 3 Enhanced Edition (PS4)
    39,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie) - Release 21.08.
  2. F1 2015 Special Edition (exkl. bei Amazon.de) PS4/Xbox One
    69,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie) - Release 12.06.
  3. VORBESTELLAKTION: Star Wars Battlefront (PC/PS4/Xbox One)
    ab 59,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie) - Release 19.11.

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Google

    Zwei Nexus-Smartphones geplant

  2. EDAQS Dice

    Banknoten sollen mit RFID aus der Ferne entwertet werden

  3. Hochleistungssportwagen

    Elektrischer Audi R8 e-tron fährt sich selbst

  4. Apple

    iOS 9 soll auch auf alten Geräten flüssig laufen

  5. Sprite

    Fliegende Thermoskanne als Kameradrohne

  6. Android

    Schlüssel werden auf zurückgesetzten Smartphones nicht gelöscht

  7. Aria

    Gerät ermöglicht Smartwatch-Steuerung per Fingerschnippen

  8. Funktechnik

    Daimler und Qualcomm vernetzen das Auto

  9. Projekt Astoria

    Algorithmen gegen Schnüffler im Tor-Netzwerk

  10. Raumfahrt

    Marsrover Curiosity sieht wieder scharf



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



The Witcher 3 im Grafiktest: Mehr Bonbon am PC
The Witcher 3 im Grafiktest
Mehr Bonbon am PC
  1. Sabotagevorwurf Witcher-3-Streit zwischen AMD und Nvidia
  2. The Witcher 3 im Test Wunderschönes Wohlfühlabenteuer
  3. The Witcher 3 30 weitere Stunden mit Geralt von Riva

FBI-Untersuchung: Hacker soll Zugriff auf Flugzeugtriebwerke gehabt haben
FBI-Untersuchung
Hacker soll Zugriff auf Flugzeugtriebwerke gehabt haben
  1. Identitätsdiebstahl Gesetz zu Datenhehlerei könnte Leaking-Plattformen gefährden
  2. NetUSB Schwachstelle gefährdet zahlreiche Routermodelle
  3. MSpy Daten von Überwachungssoftware veröffentlicht

Windows 10 IoT Core angetestet: Windows auf dem Raspberry Pi 2
Windows 10 IoT Core angetestet
Windows auf dem Raspberry Pi 2
  1. Kleinstrechner Preise für das Raspberry Pi B+ gesenkt
  2. Artik Samsung stellt Bastelcomputer-Serie vor
  3. Hummingboard angetestet Heiß und anschlussfreudig

  1. Re: golem.de style

    Anonymouse | 09:40

  2. Re: Adieu Datenschutz

    Ojemine | 09:40

  3. Re: Schnappsidee..

    kockott | 09:39

  4. Re: Wozu noch PS wenn autonom?

    BenediktRau | 09:39

  5. Re: Bargeld wird eh abgeschafft

    Bill Carson | 09:39


  1. 09:35

  2. 08:47

  3. 08:08

  4. 07:40

  5. 07:13

  6. 17:47

  7. 13:40

  8. 12:15


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel