"Free Your Android!": FSFE wirbt für freies Android und freie Apps
Kampagne Free Your Android gestartet (Bild: FSFE)

"Free Your Android!" FSFE wirbt für freies Android und freie Apps

Die Free Software Foundation Europe (FSFE) startet die Kampagne "Free Your Android!", um Nutzern die volle Kontrolle über Smartphones zu verschaffen. Das soll auch den Datenschutz verbessern.

Anzeige

Nur freie Software sorgt dafür, dass Nutzer die volle Kontrolle über ihr Smartphone haben, sagt FSFE-Mitglied Torsten Grote, Initiator der Kampagne "Free Your Android!": "Wenn Ihr Telefon mit freier Software läuft, haben Sie die volle Kontrolle. Wenn darauf aber proprietäre Software läuft, übergeben Sie die Kontrolle über Ihr digitales Leben an die Hersteller und App-Entwickler."

Die FSFE macht dabei wachsende Probleme im Smartphone-Bereich aus, die sie auf einen Mangel an Freiheit zurückführt: "Viele Apps spionieren ihre Nutzer ohne ihr Wissen aus und übertragen private Daten wie Adressbücher an fremde Server. Andere Geräte sind komplett verschlossen. Sie verhindern das Installieren anderer Betriebssysteme und anderer Apps. Oft gibt es auch keine Updates mehr", beschreibt die Organisation die Situation.

Daher propagiert sie mit "Free Your Android!" eine freie Version von Android, die auf Benutzerkontrolle optimiert ist sowie einen alternativen Markt, der nur freie Software anbietet. Darüber hinaus ruft die Kampagne Nutzer dazu auf, wichtige Apps zu identifizieren, die noch keine freie Alternative haben.

"Das Android-Betriebssystem mag weitgehend frei sein, aber viele Apps sind es nicht", sagt FSFE-Präsident Karsten Gerloff. "Free Your Android!" will daher Menschen dazu ermutigen, Kontakt mit den Entwicklern unfreier Apps aufzunehmen und sie zu fragen, wieso sie ihre Apps nicht als freie Software veröffentlichen. Oftmals sind diese Apps kostenlos, aber nicht unter einer freien Lizenz veröffentlicht, so die FSFE. Antworten und Einwände der Entwickler sollen in einem Wiki analysiert werden.


Schiwi 01. Mär 2012

Du solltest den Artikel noch einmal lesen, dort steht nirgends das dir jemand den Code...

redbullface 28. Feb 2012

Es muss keine Revolution sein. Wenn sich vermehrt User Gedanken um ein Thema machen und...

kmork 28. Feb 2012

Ich geb dir in allen Punken recht, allerdings wird das ja auch garnicht von den App...

Schiwi 28. Feb 2012

sehen andere auch so: FDroid - FOSS für Android

AndyMt 28. Feb 2012

Korrekt - sieh auch meinen post etwas später

Kommentieren



Anzeige

  1. Mobile Developer (m/w) für iOS / Android / Windows Phone
    GIGATRONIK Stuttgart GmbH, München
  2. Senior Software Engineer (m/w) Healthcare MR
    Siemens AG, Erlangen
  3. Softwareentwickler.NET (m/w)
    VMT GmbH, Bruchsal bei Karlsruhe
  4. Spezialist Client Management (m/w)
    Festo AG & Co. KG, Ostfildern bei Stuttgart

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Spiele-API

    DirectX-11 wird parallel zu DirectX-12 weiterentwickelt

  2. Streaming-Box

    Netflix noch im Herbst für Amazons Fire TV

  3. Schnell, aber ungenau

    Roboter springt im Explosionsschritt

  4. Urteil

    Foxconn-Arbeiter wegen iPhone-6-Diebstahl verhaftet

  5. Weniger Consumer-Notebooks

    Toshiba baut 900 Arbeitsplätze in der PC-Sparte ab

  6. XSS

    Cross-Site-Scripting über DNS-Records

  7. Venue 8 7000

    6-mm-Tablet wird mit Dell Cast zum Desktop

  8. HTML5-Videostreaming

    Netflix arbeitet an Linux-Unterstützung

  9. iPhone 6 und iPhone 6 Plus im Test

    Aus klein mach groß und größer

  10. Cloudflare

    TLS-Verbindungen ohne Schlüssel sollen Banken schützen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Netflix-Start in Deutschland: Der Kampf um den Video-on-Demand-Markt
Netflix-Start in Deutschland
Der Kampf um den Video-on-Demand-Markt

Alcatel Onetouch Fire E im Kurztest: Gutes Gehäuse, träges Betriebssystem
Alcatel Onetouch Fire E im Kurztest
Gutes Gehäuse, träges Betriebssystem
  1. Firefox-Nightly Web-IDE von Mozilla zum Testen bereit

Test Destiny: Schicksal voller Widersprüche
Test Destiny
Schicksal voller Widersprüche
  1. Destiny 500 Millionen US-Dollar Umsatz mit "steriler Welt"
  2. Destiny "Größter Unterschied sind sehr pixelige Schatten"
  3. Bungie Kostenloses Upgrade von Old- zu Current-Gen-Konsolen

    •  / 
    Zum Artikel