Abo
  • Services:
Anzeige
Kampagne Free Your Android gestartet
Kampagne Free Your Android gestartet (Bild: FSFE)

"Free Your Android!": FSFE wirbt für freies Android und freie Apps

Kampagne Free Your Android gestartet
Kampagne Free Your Android gestartet (Bild: FSFE)

Die Free Software Foundation Europe (FSFE) startet die Kampagne "Free Your Android!", um Nutzern die volle Kontrolle über Smartphones zu verschaffen. Das soll auch den Datenschutz verbessern.

Nur freie Software sorgt dafür, dass Nutzer die volle Kontrolle über ihr Smartphone haben, sagt FSFE-Mitglied Torsten Grote, Initiator der Kampagne "Free Your Android!": "Wenn Ihr Telefon mit freier Software läuft, haben Sie die volle Kontrolle. Wenn darauf aber proprietäre Software läuft, übergeben Sie die Kontrolle über Ihr digitales Leben an die Hersteller und App-Entwickler."

Anzeige

Die FSFE macht dabei wachsende Probleme im Smartphone-Bereich aus, die sie auf einen Mangel an Freiheit zurückführt: "Viele Apps spionieren ihre Nutzer ohne ihr Wissen aus und übertragen private Daten wie Adressbücher an fremde Server. Andere Geräte sind komplett verschlossen. Sie verhindern das Installieren anderer Betriebssysteme und anderer Apps. Oft gibt es auch keine Updates mehr", beschreibt die Organisation die Situation.

Daher propagiert sie mit "Free Your Android!" eine freie Version von Android, die auf Benutzerkontrolle optimiert ist sowie einen alternativen Markt, der nur freie Software anbietet. Darüber hinaus ruft die Kampagne Nutzer dazu auf, wichtige Apps zu identifizieren, die noch keine freie Alternative haben.

"Das Android-Betriebssystem mag weitgehend frei sein, aber viele Apps sind es nicht", sagt FSFE-Präsident Karsten Gerloff. "Free Your Android!" will daher Menschen dazu ermutigen, Kontakt mit den Entwicklern unfreier Apps aufzunehmen und sie zu fragen, wieso sie ihre Apps nicht als freie Software veröffentlichen. Oftmals sind diese Apps kostenlos, aber nicht unter einer freien Lizenz veröffentlicht, so die FSFE. Antworten und Einwände der Entwickler sollen in einem Wiki analysiert werden.


eye home zur Startseite
Schiwi 01. Mär 2012

Du solltest den Artikel noch einmal lesen, dort steht nirgends das dir jemand den Code...

redbullface 28. Feb 2012

Es muss keine Revolution sein. Wenn sich vermehrt User Gedanken um ein Thema machen und...

kmork 28. Feb 2012

Ich geb dir in allen Punken recht, allerdings wird das ja auch garnicht von den App...

Schiwi 28. Feb 2012

sehen andere auch so: FDroid - FOSS für Android

AndyMt 28. Feb 2012

Korrekt - sieh auch meinen post etwas später



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SEAL Systems AG, Frankfurt, Wolfsburg
  2. Wanzl Metallwarenfabrik GmbH, Leipheim
  3. Deutsche Telekom AG, Mülheim an der Ruhr
  4. Deutsche Telekom AG, Düsseldorf


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€/69,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 134,99€
  3. 209,99€/219,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Bildbearbeitung unmöglich

    Lightroom-App für Apple TV erschienen

  2. Quartalszahlen

    Apple-Gewinn bricht wegen schwächerer iPhone-Verkäufe ein

  3. SSD

    Crucial erweitert MX300-Serie um 275, 525 und 1.050 GByte

  4. Shroud of the Avatar

    Neustart der Ultima-ähnlichen Fantasywelt

  5. Spielekonsole

    In Nintendos NX stecken Nvidias Tegra und Cartridges

  6. Nach Terroranschlägen

    Bayern fordert Ausweitung der Vorratsdatenspeicherung

  7. Android-Smartphone

    Update soll Software-Probleme beim Oneplus Three beseitigen

  8. Tim Sweeney

    "Microsoft will Steam zerstören"

  9. Störerhaftung weg

    Kommt nun der Boom für offene WLANs?

  10. Fusion mit Hailo

    Mytaxi wird zum größten App-basierten Taxivermittler Europas



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Xiaomi Mi Band 2 im Hands on: Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
Xiaomi Mi Band 2 im Hands on
Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
  1. Xiaomi Hugo Barra verkündet Premium-Smartphone
  2. Redmi 3S Xiaomis neues Smartphone kostet umgerechnet 95 Euro
  3. Mi Band 2 Xiaomis neues Fitness-Armband mit Pulsmesser kostet 20 Euro

Schwachstellen aufgedeckt: Der leichtfertige Umgang mit kritischen Infrastrukturen
Schwachstellen aufgedeckt
Der leichtfertige Umgang mit kritischen Infrastrukturen
  1. Pilotprojekt EU will Open Source sicherer machen
  2. Mobilfunk Sicherheitslücke macht auch Smartphones angreifbar
  3. Master Key Hacker gelangen per Reverse Engineering an Gepäckschlüssel

Core i7-6820HK: Das bringt CPU-Overclocking im Notebook
Core i7-6820HK
Das bringt CPU-Overclocking im Notebook
  1. Stresstest Futuremarks 3DMark testet Hardware auf Throttling

  1. Re: Noch genauere Karten?

    amagol | 03:07

  2. Re: Ist doch nur noch für Kriminelle

    Flexy | 02:55

  3. Re: Halte ich für Schwachsinn, das Datenzugriff...

    Keepo | 02:50

  4. Re: Terror und die daraus folgenden Forderungen

    stiGGG | 02:37

  5. Re: Nichts neues

    Wallbreaker | 02:26


  1. 23:40

  2. 23:14

  3. 18:13

  4. 18:06

  5. 17:37

  6. 16:54

  7. 16:28

  8. 15:52


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel