Anzeige
Car-to-X-Kommunikation mittles Straßenlampen
Car-to-X-Kommunikation mittles Straßenlampen (Bild: Fraunhofer HHI)

Fraunhofer HHI Daten mit 3 GBit/s aus LED-Lampen

Deutschen Wissenschaftlern ist es gelungen, die Bandbreite von Datenübertragungen mit sichtbarem Licht zu steigern. Deckenleuchten oder auch Straßenlampen sollen so bis zu 3 Gigabit pro Sekunde auf einen Empfänger strahlen können.

Anzeige

Forscher des Fraunhofer Heinrich-Hertz-Instituts (HHI) haben neue Ansteuerungselektronik für herkömmliche LED-Leuchtmittel entwickelt. Die laut dem HHI bereits patentierte Technik soll die Bandbreite von per Licht übertragenen Daten deutlich steigern.

Bisher hatten das HHI und andere Forscher schon theoretische Bandbreiten von 1 Gigabit pro Sekunde unter Laborbedingungen und praktische Anwendungen mit 500 Megabit pro Sekunde demonstriert. Nun soll es aber 1 GBit/s pro Farbkanal einer LED sein. Da handelsübliche LEDs, wie sie auch zur Raumbeleuchtung eingesetzt werden, in der Regel mit drei Farbkanälen arbeiten, ergeben sich 3 GBit/s. Die Steigerung der Bandbreite war möglich, weil das Pulsieren des Lichts, das von Menschen nicht wahrgenommen werden soll, nun mit 180 statt 30 Megahertz erfolgt.

Nicht nur für die Datenübertragung zu Hause, sondern auch für andere Anwendungen sieht das HHI Anwendungsmöglichkeiten. Einer schematischen Grafik des Instituts zufolge sollen unter anderem Fahrzeuge von Straßenlampen mit Daten versorgt werden können, wenn diese an einer Kreuzung kurz warten. Auch wo Funkübertragungen andere Geräte stören könnten, wie beispielsweise in Operationssälen, soll der Versand per Licht möglich werden. Ebenso sollen die Punkt-zu-Punkt-Verbindungen bei Messeständen eingesetzt werden, wo das Funkspektrum häufig überlaufen ist.

Die meist als Visible Light Communications (VLC) oder Li-Fi bezeichnete Technik wird seit einigen Jahren von vielen Forschungsgruppen entwickelt und soll nicht mit proprietären Produkten enden. Daher gibt es, ähnlich wie bei WLAN, auch bereits einen ersten IEEE-Standardentwurf, der die Nummer 802.15.7 trägt. Die neue LED-Ansteuerung will das HHI auf der Fiber Optics Expo in Tokio ab dem 10. April 2013 vorstellen.


eye home zur Startseite
Kaiser Ming 08. Apr 2013

?? sry aber keine Ahnung was du sagen willst die Rede war von Strassenlaternen...

nie (Golem.de) 08. Apr 2013

"Der Golem Autor" bin ich, und ich habe es in einem anderen Thread bereits korrigiert ;)

Q_2 08. Apr 2013

Dieser Satz hier stimmt leider auch nicht: "Da handelsübliche LEDs, wie sie auch zur...

M.P. 08. Apr 2013

auf dem Foto: Das erinnert doch irgenwie an "Blues Brothers" ;-) "Die Baaaand..."

Kommentieren



Anzeige

  1. System Software Function Integrator (m/w)
    Continental AG, Frankfurt
  2. Managing Consultant (m/w) Operations / Continental Business Consulting
    Continental AG, Regensburg
  3. IT-Systemadministrator (m/w)
    Evangelischer Regionalverband Frankfurt am Main, Frankfurt am Main
  4. (Junior) DevOps Engineer (m/w)
    CONDÉ NAST VERLAG GMBH, München

Detailsuche



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. HyperX 16 GB DDR4-2666-Kit PCGH-Edition
    nur 78,90€ + 5,99€ Versand
  2. Canon Sommer-Cashback-Aktion
  3. TIPP: Amazon-Sale
    (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Janus 360°

    Neuer Multicopter macht 360-Grad-Videos mit zehn Kameras

  2. Uncharted Fortune Hunter

    Schatzsuche für den Multiplayermodus

  3. Schwere Verluste

    Gopro fällt hart

  4. 100 MBit/s

    EU könnte exklusives Telekom-Vectoring vertieft prüfen

  5. Star Trek Online

    Abenteuer mit der alten Enterprise

  6. Startups

    Siemens hat in 80er Jahren Idee für VoIP abgelehnt

  7. Microsoft

    Windows 10 läuft auf 300 Millionen Geräten

  8. Angry Birds Action im Test

    Wütende Vögel auf dem Flippertisch

  9. Ersatz für MSDN und Technet

    Neue Microsoft-Dokumentation ist Open Source

  10. Mitmachprojekt

    Unsere Leser messen bereits in über 100 Städten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
LizardFS: Software-defined Storage, wie es sein soll
LizardFS
Software-defined Storage, wie es sein soll
  1. Imagetragick-Bug Sicherheitslücke in Imagemagick bedroht viele Server
  2. Peter Sunde Flattr kooperiert für Bezahlmodell mit Adblock Plus
  3. HPE Hyper Converged 380 Kleines System für das schnelle Erstellen von VMs

LG Minibeam im Test: Wie ein Beamer mein Begleiter wurde
LG Minibeam im Test
Wie ein Beamer mein Begleiter wurde
  1. Huawei P9 im Test Das Schwarz-Weiß-Smartphone
  2. HTC Vive im Test Zwei mal zwei Meter sind mehr, als man denkt
  3. Panono im Test Eine runde Sache mit ein paar Dellen

Raspberry Pi 3 im ersten Test: Kein Grund zur Eile
Raspberry Pi 3 im ersten Test
Kein Grund zur Eile
  1. Pi Camera V2 Neues 8-Megapixel-Kameramodul für den Raspberry Pi
  2. IOT-Hat Funkaufsatz und Gamepad für den Raspberry Pi Zero
  3. 502IOT Das Über-Shield für den Raspberry Pi

  1. Kein Wunder bei derart überteuerten Kameras...

    Crossfire579 | 18:40

  2. Re: Ich verstehe das Theater nicht...

    deadeye | 18:38

  3. Re: jetzt geht das wieder los

    Mr Miyagi | 18:35

  4. Re: Popcorn Time? Ernsthaft?

    Syntafin | 18:35

  5. Re: Ich bin FÜR eine Zertifizierung

    Lala Satalin... | 18:35


  1. 17:17

  2. 16:52

  3. 16:20

  4. 16:03

  5. 16:01

  6. 14:25

  7. 14:02

  8. 14:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel