Abo
  • Services:
Anzeige
Rich Miner ist einer der Mitbegründer von Android.
Rich Miner ist einer der Mitbegründer von Android. (Bild: Google)

Android-Fragmentierung Android-Mitbegründer hält Problem für übertrieben

Der Android-Mitbegründer Rich Miner hält das Problem der Android-Fragmentierung für übertrieben. Nur für technisch Interessierte sei es ein Thema, mit welcher Version des Betriebssystems ihr Android-Smartphone oder -Tablet läuft.

Anzeige

Normale Kunden interessieren sich nicht dafür, welche Version des Betriebssystems auf ihrem Smartphone oder Tablet läuft, meint der Android-Mitbegründer Rich Miner, wie Xconomy berichtet. Er geht davon aus, dass nur technisch Interessierte immer die aktuelle Version eines Betriebssystems haben wollen. Daher sei die bestehende Android-Fragmentierung auch kein großes Thema, ergänzt er. Die ganze Debatte um die Android-Fragmentierung sei übertrieben.

Als Beleg nennt er das kürzlich bekanntgewordene Sicherheitsloch in allen Android-Versionen. Google soll bereits im März 2013 einen Patch an die Gerätehersteller verteilt haben. Aber vier Monate später soll lediglich das Galaxy S4 von Samsung ein Update erhalten haben, das den Fehler beseitigt. Alle übrigen Gerätebesitzer warten weiterhin, dass sie eine aktualisierte Firmware erhalten, mit der das Sicherheitsloch geschlossen wird.

Noch immer dauert es sehr lange, bis eine neue Android-Version für die Geräte der Kunden angeboten wird. Ende Oktober 2012 stellte Google Android 4.2 offiziell vor und acht Monate später laufen gerade mal 5,6 Prozent der Geräte mit der aktuellen Version. Deutlich besser ist der Verteilungsgrad bei der Vorversion: Android 4.1 läuft nach einem Jahr auf 32,3 Prozent der Geräte. Aber dennoch bedeutet es, dass auf weit über 60 Prozent der verwendeten Android-Geräte eine ältere Version installiert ist. Zum Großteil liegt das daran, dass die Gerätehersteller keine Updates anbieten.

Aufgrund der Android-Fragmentierung gibt es immer wieder Apps, die auf älteren Geräten nicht laufen. Erst diese Woche hatte Google verkündet, mit der Verteilung des Updates auf Google Maps 7 für Android zu beginnen. Im Unterschied zur Vorversion setzt die neue Version mindestens Android 4.0.3 alias Ice Cream Sandwich voraus. Das bedeutet, dass knapp 40 Prozent der Besitzer eines Android-Geräts die neue Version nicht erhalten werden.


eye home zur Startseite
chrulri 15. Jul 2013

Tolle Diskussionsgrundlage bietest du hier: Keine. Tschüss.

nf1n1ty 15. Jul 2013

Genau das wollten wir wissen! Danke. Thread kann geschlossen werden. Alle unauffällig...

flasherle 15. Jul 2013

Wie oft musste ich im app-store beim installieren von irgendwelchen apps schon lesen...

Peter Brülls 14. Jul 2013

It is difficult to get a man to understand something, when his salary depends upon...

posix 14. Jul 2013

Tja auch wenn das viele Menschen erschüttern wird in ihrem Weltbild: Software unterliegt...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Media-Saturn-Holding GmbH, Ingolstadt
  2. Thalia Bücher GmbH, Hagen (Raum Dortmund)
  3. ENERTRAG Aktiengesellschaft, Berlin
  4. über Ratbacher GmbH, Hamburg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Der Hobbit 3, Der Polarexpress, Ice Age, Pan, Life of Pi)
  2. (u. a. London Has Fallen, The Imitation Game, Lone Survivor, Olympus Has Fallen)
  3. (u. a. Apollo 13, Insidious, Horns, King Kong, E.T. The Untouchables, Der Sternwanderer)

Folgen Sie uns
       


  1. DNS NET

    Erste Kunden in Sachsen-Anhalt erhalten 500 MBit/s

  2. Netzwerk

    EWE reduziert FTTH auf 40 MBit/s im Upload

  3. Rahmenvertrag

    VG Wort will mit Unis neue Zwischenlösung für 2017 finden

  4. Industriespionage

    Wie Thyssenkrupp seine Angreifer fand

  5. Kein Internet

    Nach Windows-Update weltweit Computer offline

  6. Display Core

    Kernel-Community lehnt AMDs Linux-Treiber weiter ab

  7. Test

    Mobiles Internet hat viele Funklöcher in Deutschland

  8. Kicking the Dancing Queen

    Amazon bringt Songtexte-Funktion nach Deutschland

  9. Nachruf

    Astronaut John Glenn im Alter von 95 Jahren gestorben

  10. Künstliche Intelligenz

    Go Weltmeisterschaft mit Menschen und KI



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Großbatterien: Sechs 15-Megawatt-Anlagen sollen deutsches Stromnetz sichern
Großbatterien
Sechs 15-Megawatt-Anlagen sollen deutsches Stromnetz sichern
  1. HPE Hikari Dieser Supercomputer wird von Solarenergie versorgt
  2. Tesla Desperate Housewives erzeugen Strom mit Solarschindeln
  3. Solar Roadways Erste Solarzellen auf der Straße verlegt

Google, Apple und Mailaccounts: Zwei-Faktor-Authentifizierung richtig nutzen
Google, Apple und Mailaccounts
Zwei-Faktor-Authentifizierung richtig nutzen
  1. Bugs in Encase Mit dem Forensik-Tool die Polizei hacken
  2. Red Star OS Sicherheitslücke in Nordkoreas Staats-Linux
  3. 0-Day Tor und Firefox patchen ausgenutzten Javascript-Exploit

Steep im Test: Frei und einsam beim Bergsport
Steep im Test
Frei und einsam beim Bergsport
  1. PES 2017 Update mit Stadion und Hymnen von Borussia Dortmund
  2. Motorsport Manager im Kurztest Neustart für Sportmanager
  3. NBA 2K17 10.000 Schritte für Ingame-Boost

  1. Re: Das Gerichtswesen gehört renoviert

    lear | 20:16

  2. Re: Hat Microsoft eigentlich noch eine...

    Jesper | 20:14

  3. Re: Musst ja mal vorkommen

    berritorre | 20:14

  4. "Rückverstaatlichung der Infrastruktur"

    dirk1405 | 20:14

  5. Sieht recht fragil aus

    ManMashine | 20:13


  1. 18:40

  2. 17:30

  3. 17:13

  4. 16:03

  5. 15:54

  6. 15:42

  7. 14:19

  8. 13:48


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel