Found durchsucht lokale Speicher und die Cloud.
Found durchsucht lokale Speicher und die Cloud. (Bild: Found)

Found Kostenlose Suchmaschine für die private Cloud

Found ist eine Volltextsuche für Mac OS X, mit der nicht nur die lokale Festplatte, sondern auch persönliche Cloud-Dienste wie Dropbox, Evernote, Skydrive, Google Drive und Google Docs durchsucht werden können.

Anzeige

Found wird mit doppeltem Drücken auf die Ctrl-Taste des Mac eingeblendet und stellt wie die systemweite Mac-Suche Spotlight ein Eingabefeld zur Verfügung, in das der Anwender seine Suchbegriffe eintippen kann. Die neue Version 1.2.1 unterstützt nun auch die Suche im Notizzetteldienst Evernote und Microsofts Cloud-Speicher Skydrive.

  • Found-Einrichtung (Bild: Found)
  • Found-Suche mit Ergebnissen (Bild: Found)
  • Found-Voransicht von Dokumenten  (Bild: Found)
  • Suchergebnisse von Found können per Drag and Drop verschoben werden. (Bild: Found)
  • Lokale Found-Einrichtung (Bild: Golem.de)
  • Cloudspeicher-Einrichtung (Bild: Golem.de)
  • Cloudspeicher-Einrichtung (Bild: Golem.de)
  • Suchinterface von Found (Bild: Golem.de)
Lokale Found-Einrichtung (Bild: Golem.de)

Zunächst konfiguriert der Anwender nach der Installation von Found, welche Bereiche der lokalen Festplatten indiziert werden dürfen. Die Dropbox- und Skydrive-Suchen funktionieren nur, wenn auch der Austauschordner der Dienste auf dem System installiert ist, während die Evernote-Funktion und die Durchsuchung von Google-Angeboten wie Google Drive, Docs und den Anhängen von Google Mail nach Angabe der jeweiligen Benutzerkennungen durchgeführt wird.

Zugangsdaten werden nicht weitergegeben

Die Logindaten werden dabei in der Schlüsselbundverwaltung von Mac OS X gesichert und die Indizes direkt auf dem Mac des Benutzers gespeichert. Found läuft lokal als App und verbindet sich direkt mit den Servern der jeweiligen Cloud-Anbieter über TLS/SSL.

Die Recherche erfolgt sofort nach der Eingabe der Buchstaben in das Suchfeld. Boolesche Operatoren oder Einschränkungen auf bestimmte Dateitypen lassen sich jedoch nicht eingeben. Die Ergebnisse der Suchen werden den Fundorten nach sortiert aufgelistet und können, ohne die Dateien zu öffnen, in einer Voransicht betrachtet werden. Die jeweiligen Dateien können aus der Ergebnisliste per Drag und Drop in andere Anwendungen gezogen oder mit dem Finder beziehungsweise der verknüpften App geöffnet werden.

Found ist derzeit nur für Mac OS X erhältlich und kann über den Mac App Store von Apple kostenlos bezogen werden. Der Hersteller will aber künftig auch Versionen für Windows und iOS entwickeln.


Kommentieren



Anzeige

  1. Software-Entwickler in der Qualitätssicherung (m/w)
    Bernecker + Rainer Industrie-Elektronik Ges.m.b.H., Essen
  2. Senior Software Engineer Java EE (m/w)
    MaibornWolff GmbH, München, Frankfurt am Main und Berlin
  3. PHP-Programmierer (m/w)
    Stadtwerke Norderstedt, Norderstedt
  4. Spezialist/in Zeitwirtschaft
    Universitätsklinikum Bonn, Bonn

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. Sin City 2 - A Dame to kill for [Blu-ray]
    9,99€ FSK 18
  2. NEU: Serien bis zu 40% reduziert
    (u. a. Vikings 1. Season 14,97€, Homeland 3. Season 17,97€, Fargo 1. Season 24,97€, American...
  3. VORBESTELLBAR: Better Call Saul - Die komplette erste Season (Steelbook) (exklusiv bei Amazon.de) [Blu-ray] [Limited Edition]
    34,99€

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. TV-Kabelnetzbetreiber

    Tele Columbus startet Mobilfunktarif für 20 Euro

  2. Projekt Airbos

    Nasa fotografiert Überschall-Druckwellen

  3. IP-Spoofing

    Bittorrent schließt DRDoS-Schwachstelle

  4. Berlin

    Schüler muss wegen Whatsapp-Sexting Schmerzensgeld zahlen

  5. Star Citizen

    Entwickler veröffentlichen Social Module

  6. Serious Games

    Empörung über "Sklaven-Tetris"

  7. Generationen-Fernsehen

    Sony-Lautsprecher ist zugleich Fernbedienung fürs TV

  8. Miaow

    Offene GPGPU-Architektur vorgestellt

  9. Satellit

    Neuer 4K-Demokanal bei SES Astra

  10. Test Lost Horizon 2

    Agenten, Artefakte - und technische Probleme



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Windows 10 im Upgrade-Test: Der Umstieg von Windows 7 auf 10 lohnt sich!
Windows 10 im Upgrade-Test
Der Umstieg von Windows 7 auf 10 lohnt sich!
  1. Windows 10 Erfolgreicher als das angeblich erfolgreiche Windows 8
  2. Windows 10 Updates lassen sich unter Umständen 12 Monate aufschieben
  3. Windows-10-Updates Microsoft intensiviert die Geheimniskrämerei

Game Writer: Warum Quereinsteiger selten gute Storys für Spiele schreiben
Game Writer
Warum Quereinsteiger selten gute Storys für Spiele schreiben
  1. This War of Mine Krieg mit The Little Ones auf Konsole
  2. Swapster Deutsche Börse plant Handelsplattform für Spieler
  3. Ninja Theory Hellblade und eine Heldin mit Trauma

Uberchord ausprobiert: Besser spielen statt Highscore jagen
Uberchord ausprobiert
Besser spielen statt Highscore jagen
  1. Play Music Googles Musikdienst bekommt kuratierte Playlisten
  2. GTA 5 Rockstar-Editor bald für PS4 und Xbox One
  3. DAB+ WDR schaltet seine Mittelwellensender ab

  1. Re: Wechsel der Bezeichnungen, Strafe...

    BLi8819 | 19:47

  2. Re: In dem alter ein Smartphone?

    Sea | 19:45

  3. Re: Aussichtslos!

    M. | 19:44

  4. Re: Welch Scheinheiligkeit

    User_x | 19:42

  5. Re: Fixie - Vorteile?

    dEEkAy | 19:41


  1. 18:54

  2. 18:48

  3. 18:35

  4. 18:11

  5. 17:54

  6. 17:28

  7. 16:57

  8. 16:39


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel