Abo
  • Services:
Anzeige
Die Instagram-App auf einem Smartphone
Die Instagram-App auf einem Smartphone (Bild: Lionel Bonaventure/AFP/Getty)

Fotosharing: Instagram schließt Sicherheitslücke

Die Instagram-App auf einem Smartphone
Die Instagram-App auf einem Smartphone (Bild: Lionel Bonaventure/AFP/Getty)

Private Fotos sind wieder privat: Instagram hat eine Sicherheitslücke geschlossen, durch die öffentlich geteilte Fotos seiner Nutzer für alle sichtbar blieben, auch wenn die Privatsphäre-Einstellungen später geändert wurden.

Anzeige

Der zu Facebook gehörende Fotosharing-Dienst Instagram hat eine Sicherheitslücke geschlossen, die es ermöglichte, dass private Fotos öffentlich einsehbar waren. Die Website Quartz hatte herausgefunden, dass öffentlich hochgeladene Bilder immer öffentlich blieben, auch wenn der Nutzer seinen Account später auf "Privat" gestellt hatte.

Ein Beispiel: Ein Nutzer hatte ein Foto über die Instagram-App hochgeladen. Seine Privatsphäre-Einstellungen hatte er auf "Öffentlich" gestellt. Das ist die Standardeinstellung bei Instagram, wenn sich ein neuer Nutzer bei dem Dienst anmeldet. Sämtliche Nutzer konnten sich das Bild anschauen. Der Inhaber des Instagram-Accounts entschied sich später, seine Einstellungen zu ändern. Seine Fotos wollte er nur noch mit den Nutzern teilen, denen er die Erlaubnis dazu gegeben hatte. Trotzdem waren seine Bilder über die URL noch für alle sichtbar.

Quartz konfrontierte Instagram mit seinen Recherchen. Das Unternehmen reagierte und änderte seine Einstellungen. Nach dem Update können Bilder über die URL öffentlich nicht mehr aufgerufen werden, wenn der Nutzer seinen Account auf "Privat" stellt. Das gelte nicht für Bilder, die während des Hochladens über andere Dienste wie Facebook und Twitter geteilt worden seien, sagte ein Sprecher. Dort gelten die Privatsphäre-Einstellungen der jeweiligen Plattform.

Sicherheitslücke über WLAN

Erst im Sommer vergangenen Jahres war eine Sicherheitslücke bei Instagram bekanntgeworden. Über öffentliche WLAN-Netze konnte auf Profile der Nutzer zugegriffen werden. Das hatte der Londoner Entwickler Steven Graham herausgefunden.

Instagram hat nach eigenen Angaben über 300 Millionen Nutzer. In den letzten neun Monaten des vergangenen Jahres hätten sich 100 Millionen neue Nutzer registriert.


eye home zur Startseite
gaelic 13. Jan 2015

private Photos gehören maximal in die "private Cloud" ...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Vodafone Kabel Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  2. Pixelpark Bielefeld GmbH, verschiedene Standorte
  3. Vodafone GmbH, Unterföhring, Frankfurt-Rödelheim
  4. Stabilus GmbH, Koblenz


Anzeige
Top-Angebote
  1. 189,00€ + 4,99€ Versand (Vergleichspreis 224€)
  2. (ohne Prime bzw. unter 29€-Einkauf zzgl. 3€ Versand)

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Sicherheitsrisiken bei der Dateifreigabe & -Synchronisation
  2. Potenzialanalyse für eine effiziente DMS- und ECM-Strategie
  3. Globale SAP-Anwendungsunterstützung durch Outsourcing


  1. Delid Die Mate 2

    Prozessoren köpfen leichter gemacht

  2. Rückzieher

    Assange will nun doch nicht in die USA

  3. Oracle

    Critical-Patch-Update schließt 270 Sicherheitslücken

  4. Android 7.0

    Samsung verteilt Nougat-Update für S7-Modelle

  5. Forcepoint

    Carbanak nutzt Google-Dienste für Malware-Hosting

  6. Fabric

    Google kauft Twitters App-Werkzeuge mit Milliarden Nutzern

  7. D-Link

    Büro-Switch mit PoE-Passthrough - aber wenig Anschlüssen

  8. Flash und Reader

    Adobe liefert XSS-Lücke als Sicherheitsupdate

  9. GW4 und Mont-Blanc-Projekt

    In Europa entstehen zwei ARM-Supercomputer

  10. Kabelnetz

    Vodafone stellt Bayern auf 1 GBit/s um



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Statt Begnadigung: Snowdens Aufenthalt in Russland verlängert
Statt Begnadigung
Snowdens Aufenthalt in Russland verlängert
  1. NSA-Ausschuss BGH stoppt schnelle Abstimmung zu Snowden
  2. Klare Vorgaben EuGH lehnt anlasslose Vorratsdatenspeicherung ab
  3. NSA-Ausschuss Polizei sucht Wikileaks-Quelle im Bundestag

Routertest: Der nicht ganz so schnelle Linksys WRT3200ACM
Routertest
Der nicht ganz so schnelle Linksys WRT3200ACM
  1. Norton Core Symantec bietet sicheren Router mit Kreditkartenpflicht
  2. Routerfreiheit bei Vodafone Der Kampf um die eigene Telefonnummer
  3. Router-Schwachstellen 100.000 Kunden in Großbritannien von Störungen betroffen

U Ultra und U Play im Hands on: HTCs intelligente Smartphones hören immer zu
U Ultra und U Play im Hands on
HTCs intelligente Smartphones hören immer zu
  1. VR-Headset HTC stellt Kopfhörerband und Tracker für Vive vor
  2. HTC 10 Evo im Kurztest HTCs eigenwillige Evolution
  3. Virtual Reality HTC stellt Drahtlos-Kit für Vive vor

  1. Re: Golem.de emails in den BND Leaks

    Komischer_Phreak | 22:32

  2. Re: Vorprogrammierter Ladenhüter

    lumks | 22:32

  3. Re: Mit Snowden wäre das nicht passiert ...

    HorkheimerAnders | 22:30

  4. Re: From hero to zero

    Komischer_Phreak | 22:29

  5. Re: Ein vom Provider gemanagter Router hat mehr...

    Niaxa | 22:24


  1. 18:28

  2. 18:07

  3. 17:51

  4. 16:55

  5. 16:19

  6. 15:57

  7. 15:31

  8. 15:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel