Twitter mit Bildhosting und Fotobearbeitung
Twitter mit Bildhosting und Fotobearbeitung (Bild: Andreas Donath/Golem.de)

Fotofilter und Profilhintergründe Twitter macht sich hübsch

Twitter hat in seinen mobilen Apps für Android und iOS Fotofilter eingebaut und ermöglicht dem Anwender, sein Profil optisch aufzupeppen. Kurz zuvor verwarf Facebook die direkte Instagram-Unterstützung auf Twitter.

Anzeige

Mit der kargen 140-Zeichen-Darstellung des Mikrobloggingdienstes Twitter ist es endgültig vorbei. Stattdessen gibt es nun ein Bildbearbeitungswerkzeug mit Filterfunktionen für die mobilen Clients und das dazugehörige Fotohosting.

Die Updates der iOS- und Android-Apps von Twitter beinhalten eine Sammlung von Filtern, die Anwender auf ihre Fotos anwenden können. Sie machen die Bildbearbeitungs- und Sharingplattform Instagram überflüssig, deren enge Integration in Twitter kurzerhand abgeschaltet wurde.

Mit den Twitter-Bildfiltern lassen sich Digitalfotos so verändern, dass es scheint, als seien sie mit alten Analogkameras aufgenommen oder mit falschen Entwicklungsprozessen behandelt worden. Sie ähneln den Filtern von Instagram. Vor der Anwendung der Filter kann in einer Rasteransicht geprüft werden, welche Verfremdung sich am besten eignet. Eine Beschnittfunktion sowie eine automatische Schattenaufhellung und Farbkorrektur sind in der rudimentären Bildbearbeitung der Twitter-Apps ebenfalls enthalten.

  • Twitter - Bildbearbeitung und Filtervorschau unter iOS und Android (Bild: Twitter)
  • Twitter - Filtervorschau unter Android (Bild: Twitter)
  • Twitter - Bildbearbeitung unter Android (Bild: Twitter)
Twitter - Bildbearbeitung und Filtervorschau unter iOS und Android (Bild: Twitter)

Ab dem 12. Dezember 2012 sollen nach einer längeren Betaphase zudem alle Anwender ihre Twitter-Profile im Web mit einem Bild verschönern können, das anstelle des grauen Untergrunds oben in der Seite angezeigt wird. Bislang wurde diese Möglichkeit nur erprobt, aber nicht allen Anwendern zugänglich gemacht. Zusammen mit dem Seitenhintergrund und dem Profilbild lässt sich so die eigene Präsenz individualisieren.

Die Twitter-App für Android kann über Google Play in Version 3.6.0 bereits heruntergeladen werden, während die Veröffentlichung im iTunes App Store noch auf sich warten lässt.


Endwickler 12. Dez 2012

Du kannst dich nur noch in Kästchen ausdrücken.

Kommentieren



Anzeige

  1. PreSales Storage Consultant Service Provider (m/w)
    NetApp Deutschland GmbH, München, Stuttgart oder Hamburg
  2. Informatiker (m/w)
    Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  3. Product Owner (m/w)
    TeamViewer GmbH, Göppingen
  4. Spezialistin / Spezialist E-Government und Online-Services
    VBL, Karlsruhe

 

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. Jurassic Park 2 - Vergessene Welt - Steelbook [Blu-ray] [Limited Edition]
    14,99€
  2. NUR NOCH HEUTE: Wacken - Der Film (inkl. 2D-Version) [Blu-ray]
    8,97€
  3. Schindlers Liste - 20th Anniversary Edition [Blu-ray] [Limited Edition]
    9,99€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Freie Bürosoftware

    Libreoffice liegt im Rennen gegen Openoffice weit vorne

  2. Smartwatch

    Pebble sammelt über 20 Millionen US-Dollar

  3. Manfrotto

    Winziges LED-Dauerlicht für Filmer und Fotografen

  4. Test Woolfe

    Rotkäppchen schwingt die Axt

  5. Palinopsia Bug

    Das Gedächtnis der Grafikkarte auslesen

  6. Die Woche im Video

    Galaxy S6 gegen One (M9), selbstbremsende Autos und Bastelei

  7. Xbox One

    Firmware-Update bringt Sprachnachrichten auf die Konsole

  8. Elektromobilitätsgesetz

    Bundesrat gibt Elektroautos mehr Freiheiten

  9. 2160p60

    Youtube startet fordernde 60-fps-Videos in scharfem 4K

  10. Nuclide

    Facebook stellt quelloffene IDE vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Mini-Business-Rechner im Test: Erweiterbar, sparsam und trotzdem schön klein
Mini-Business-Rechner im Test
Erweiterbar, sparsam und trotzdem schön klein
  1. Shuttle DS57U Passiver Mini-PC mit Broadwell und zwei seriellen Com-Ports
  2. Broadwell-Mini-PC Gigabytes Brix ist noch kompakter als Intels NUC
  3. Mouse Box Ein Mini-PC in der Maus

Bloodborne im Test: Das Festival der tausend Tode
Bloodborne im Test
Das Festival der tausend Tode
  1. Bloodborne Patch und PC-Petition
  2. Bloodborne angespielt Angsthase oder Nichtsnutz

Jugendliche und soziale Netzwerke: Geh sterben, Facebook!
Jugendliche und soziale Netzwerke
Geh sterben, Facebook!
  1. 360-Grad-Videos und neuer Messenger Facebook zeigt seinen Nutzern Rundumvideos
  2. Urheberrecht Bild-Fotograf zieht Abmahnung zum Facebook-Button zurück
  3. Urheberrecht Abmahnung wegen Nutzung des Facebook-Buttons bei Bild.de

  1. Re: Dann ist es ja vollkommen egal, dass ich nur...

    plutoniumsulfat | 03:02

  2. Re: Zeit für eine neue CPU ;)

    plutoniumsulfat | 03:00

  3. Re: OLED minderwertig

    RedRose | 01:53

  4. Re: "begann man dann damit, den Code aufzuräumen"

    bremse | 01:44

  5. Re: Hack n Slay. Ähnliche Games pls

    tsukabaru | 01:38


  1. 17:19

  2. 15:57

  3. 15:45

  4. 15:03

  5. 10:55

  6. 09:02

  7. 17:09

  8. 15:52


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel