Foto-Sharing Parallel-ogram erstellt Instagram-Backup

Mit Parallel-ogram kann ein Backup von den eigenen Instagram-Aktivitäten angelegt werden. Entwickelt wurde es von Aaron Straup Cope, von dem bereits Parallel Flickr stammt.

Anzeige

Parallel-ogram ist eine selbst zu hostende Webanwendung, die über das Instagram-API ein lokales Backup der eigenen Fotos, Likes und zugehörigen Metadaten erstellt und als Webseite präsentiert. Aaron Straup Cope will damit eine Schwäche von Instagram ausbügeln: Es ist bisher nicht möglich, bereits veröffentlichtes Bildmaterial über den Foto-Sharing-Dienst einfach wiederzufinden und übersichtlich darzustellen.

"Also habe ich Parallel-ogram gemacht", so Straup Cope. Es sei wie sein Backup-Tool Parallel Flickr gestaltet, nur eben für Instagram geeignet. Es erstellt eine private Kopie, die ein Filtern nach Instagram-Filtern, Likes und Fotografen ermöglicht. Ortsinformationen zu Fotos lassen sich hingegen nicht filtern und werden von Parallel-ogram bisher nicht verwendet, aber in der Datenbank gespeichert.

Die aktuelle Version von Parallel-ogram kann aufgrund der Beschränkungen durch das Instagram-API noch nicht unterscheiden, ob es sich um öffentliche oder private Fotos eines Accounts handelt. Deswegen werden noch alle Fotos als privat eingestuft. Die erstellte Webseite sei von der Linkstruktur ein Mix aus Flickr, Foursquare und wo immer möglich auch aus den eigenartigen URLs von Instagram, so der Entwickler.

Was Parallel-ogram derzeit besser als Parallel Flickr macht, erläuterte Cope ebenfalls: Wer die auf Github zum Download bereitstehende Webanwendung auf einem Webserver installiert und sie anderen in begrenztem Umfang zur Verfügung stellen will, kann als Zugangserlaubnis Invite-Codes erstellen. Dazu müssen Interessierte ihre E-Mail-Adressen angeben und können dann freigeschaltet werden. Zum Betrieb von Parallel-ogram ist lediglich ein Webserver mit PHP und MySQL erforderlich.


Kommentieren



Anzeige

  1. Business Intelligence Experte (m/w)
    Sparkassen Rating und Risikosysteme GmbH, Berlin
  2. Netzwerk Administrator (m/w)
    Loyalty Partner Solutions GmbH, keine Angabe
  3. Business Intelligence Analyst Logistik (m/w)
    Home Shopping Europe GmbH, Ismaning (Raum München)
  4. Projektleiter (m/w) Java
    USU AG, Bonn (Home-Office möglich)

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. MPAA und RIAA

    Film- und Musikindustrie nutzte Megaupload intensiv

  2. F-Secure

    David Hasselhoff spricht auf der Re:publica in Berlin

  3. "Leicht zu verdauen"

    SAP bietet Ratenkauf und kündigt vereinfachte GUI an

  4. Test The Elder Scrolls Online

    Skyrim meets Standard-MMORPG

  5. AMD-Vize Lisa Su

    Geringe Chancen für 20-Nanometer-GPUs von AMD für 2014

  6. Bärbel Höhn

    Smartphone-Hersteller zu Diebstahl-Sperre zwingen

  7. Taxi-App

    Uber will trotz Verbot in weitere deutsche Städte

  8. First-Person-Walker

    Wie viel Gameplay braucht ein Spiel?

  9. Finanzierungsrunde

    Startup Airbnb ist zehn Milliarden US-Dollar wert

  10. Spähaffäre

    Snowden erklärt seine Frage an Putin



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
IMHO - Heartbleed und die Folgen: TLS entrümpeln
IMHO - Heartbleed und die Folgen
TLS entrümpeln

Die Spezifikation der TLS-Verschlüsselung ist ein Gemischtwarenladen aus exotischen Algorithmen und nie benötigten Erweiterungen. Es ist Zeit für eine große Entrümpelungsaktion.

  1. Bleichenbacher-Angriff TLS-Probleme in Java
  2. Revocation Zurückziehen von Zertifikaten bringt wenig
  3. TLS-Bibliotheken Fehler finden mit fehlerhaften Zertifikaten

Owncloud: Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk
Owncloud
Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk

Kaputte Zertifikate durch Heartbleed und der NSA-Skandal: Es gibt genügend Gründe, seinen eigenen Cloud-Speicher einzurichten. Wir erklären mit Owncloud auf einem Raspberry Pi, wie das funktioniert.


Test LG L40: Android 4.4.2 macht müde Smartphones munter
Test LG L40
Android 4.4.2 macht müde Smartphones munter

Mit dem L40 präsentiert LG eines der ersten Smartphones mit der aktuellen Android-Version 4.4.2, das unter 100 Euro kostet. Dank der Optimierungen von Kitkat überrascht die Leistung des kleinen Gerätes - und es dürfte nicht nur für Einsteiger interessant sein.

  1. LG G3 5,5-Zoll-Smartphone mit 1440p-Display und Kitkat
  2. LG L35 Smartphone mit Android 4.4 für 80 Euro
  3. Programmierbare LED-Lampe LG kündigt Alternative zur Philips Hue an

    •  / 
    Zum Artikel