Flüssiges Metall in Polymerhülle
Flüssiges Metall in Polymerhülle (Bild: North Carolina State University)

Forschung Selbstheilende Kabel aus flüssigem Metall

Forscher an der North-Carolina-State-Universität haben ein elastisches, selbstheilendes Kabel entwickelt. Wird es durchtrennt, wächst es allein wieder zusammen.

Anzeige

Mit der Schere durchtrennt, wächst ein an der North-Carolina-State-Universität entwickeltes Kabel innerhalb von zehn Minuten wieder zusammen. Die Kontroll-LED, die zeigt, ob Strom fließt, leuchtet sofort wieder. Möglich macht das ein neues Kabel, das Forscher um Michael Dickey entwickelt haben.

Dabei setzen die Forscher auf einen Kern aus flüssigem Metall in einer kommerziell verfügbaren, selbstheilenden Polymerhülle. Das flüssige Metall soll für gute Leiteigenschaften sorgen, die Polymerhülle macht das Kabel elastisch.

Zunächst haben die Forscher mit einem herkömmlichen Draht dünne Kanäle in das selbstheilende Polymer gedrückt und diese dann mit einer flüssigen Metalllegierung aus Indium und Gallium gefüllt. So entstand ein Draht aus flüssigem Metall in dem elastischen Polymerblock, der mit diesem gedehnt werden kann.

Wird dieses Kabel nun mit einer Schere wie zuvor beschrieben durchtrennt, oxidiert das flüssige Metall und bildet eine Haut, die das Auslaufen der Polymerhülle verhindert. Werden die beiden getrennten Enden wieder zusammengedrückt, stellt das flüssige Metall wieder eine Verbindung her. Das geht sehr schnell. Einige Minuten länger dauert es, bis das Polymer wieder molekulare Bindungen herstellt und so ebenfalls zusammenwächst.

Der Ansatz solle sich aber auch anderweitig nutzen lassen, so Forscher Dickey: Es sei ebenfalls möglich, auf diese Art und Weise komplexe Schaltungen herzustellen und die Schaltung nachträglich mit einer Schere zu verändern, wenn die Enden danach verdreht zusammengesetzt werden.

Ihre Forschungsergebnisse beschreiben die Forscher im Artikel Self-Healing Stretchable Wires for Reconfigurable Circuit Wiring and 3D Microfluidics, der online im Journal Advanced Materials veröffentlicht wurde.


neocron 05. Feb 2013

richtig ... und der Grund ist, dass Kunden es trotzdem kaufen! geplante obsoleszenz...

neocron 05. Feb 2013

nunja, aber auch flachbildmonitore wurden anfaenglich nur flachbildmonitore genannt, und...

Seasdfgas 28. Jan 2013

gibt ja auch nix einfacheres als die kiloschweren, von dreck und gerümpel umgebenen...

M. C. 27. Jan 2013

...wenn es marktreif ist, dann wird es sowieso von der Lüsterklemmen-Industrie aufgekauft...

chrulri 26. Jan 2013

Achso.

Kommentieren



Anzeige

  1. Senior Developer (m/w)
    Media-Saturn IT Services GmbH, Ingolstadt
  2. Senior Software Developer (m/w)
    econda GmbH, Karlsruhe
  3. IT Service Spezialist (m/w)
    SCHOTT Electronic Packaging GmbH, Landshut
  4. SAP Demand Manager (m/w) Inhouse für Primetals Technologies
    Primetals Technologies, Limited, Erlangen

 

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. GTA 5 [PC Download]
    53,99€ USK 18
  2. Sim City Download
    8,99€
  3. Mittelerde: Mordors Schatten - [PlayStation 4]
    25,97€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Unzulässige NSA-Selektoren

    Kanzleramt soll Warnungen des BND ignoriert haben

  2. Android-Tablet

    Google nimmt Nexus 7 aus dem Onlinestore

  3. Aerofoils

    Formel-1-Technik macht Supermarkt-Kühlregale effizienter

  4. Force Touch

    Apples Trackpad könnte künftig verschiedene Oberflächen simulieren

  5. Bodyprint

    Yahoo-Software verwandelt Touchscreen in Ohr-Scanner

  6. BKA

    Ab Herbst 2015 soll der Bundestrojaner einsetzbar sein

  7. Die Woche im Video

    Computerspiele, Whatsapp und Fire TV Stick

  8. Amtsgericht Hamburg

    Online-Partnervermittlungen dürfen kein Geld nehmen

  9. Elite Dangerous

    Powerplay im All

  10. Martin Gräßlin

    KDE Plasma läuft erstmals unter Wayland



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



The Ocean Cleanup: Ein Müllfänger für die Meere
The Ocean Cleanup
Ein Müllfänger für die Meere
  1. Vorbild Tintenfisch Tarnmaterial ändert seine Farbe
  2. Keine Science-Fiction Mit dem Laser gegen Weltraumschrott
  3. Maglev Magnetschwebebahn erreicht in Japan 590 km/h

GTA 5 im Technik-Test: So sieht eine famose PC-Umsetzung aus
GTA 5 im Technik-Test
So sieht eine famose PC-Umsetzung aus
  1. GTA 5 auf dem PC Erst beschränkter Zugriff, dann mehr Freiheit
  2. GTA 5 PC Rockstar Games gibt Systemanforderungen für Ultra-HD bekannt
  3. GTA 5 PC angespielt Los Santos ohne Staubschleier

Hello Firefox OS: Einfacher Einstieg in die App-Entwicklung mit Firefox OS
Hello Firefox OS
Einfacher Einstieg in die App-Entwicklung mit Firefox OS
  1. Biicode Abhängigkeitsverwaltung für C/C++ ist Open Source
  2. Freie Bürosoftware Libreoffice liegt im Rennen gegen Openoffice weit vorne
  3. ARM-SoC Allwinner verschleiert Lizenzverletzungen noch weiter

  1. Re: also das Video korrekt schneiden und schon...

    Das... | 11:43

  2. Re: Und die einfache Lösung wäre...

    SoniX | 11:42

  3. Re: Apple's Trackpad simuliert ...

    picaschaf | 11:41

  4. Re: Völlig sinnlos

    SoniX | 11:37

  5. Re: Probleme mit dem Gerät

    TriTL | 11:31


  1. 11:44

  2. 09:56

  3. 15:17

  4. 10:05

  5. 09:50

  6. 09:34

  7. 09:01

  8. 18:41


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel