Abo
  • Services:
Anzeige
Forschung an Nutzern wird stärker reguliert.
Forschung an Nutzern wird stärker reguliert. (Bild: Facebook Research)

Forschung im Newsfeed: Facebook will Experimente an Nutzern einschränken

Facebook reagiert auf die Kritik an einem Forschungsexperiment, das für eine Psychologie-Studie im Newsfeed durchgeführt wurde. Auch in Zukunft wird es solche Experimente geben. Doch diese werden stärker reguliert. Ob es ein Einverständnis der Nutzer braucht, ist aber unklar.

Anzeige

Nach einem stark kritisierten Experiment an rund 700.000 Facebook-Nutzern reagiert Facebook nun. In einem Nachrichtenbeitrag nennt Facebooks Technikchef Mike Schroepfer Details zu der Art und Weise, wie in Zukunft Daten der Nutzer verwendet werden. Forschung ist mit Hilfe von Facebook-Nutzern weiterhin möglich, doch sie wird stärker reglementiert. Facebook gibt an, mit den Daten verantwortlicher umzugehen.

Schroepfer bereut die Verwendung der Daten im Rahmen einer Psychologie-Studie. Damals wurden die Newseinträge manipuliert, um Reaktionen auszuwerten. Die Nutzer gaben allerdings nicht ihr Einverständnis für die Teilnahme. In Zukunft will Facebook hausintern besser prüfen, was möglich ist und was nicht, und auch die involvierten Entwickler besser trainieren. Zudem gibt es neue Richtlinien für Forscher, die Facebook aber nicht nennt. Schließlich werden Forschungsergebnisse zentral publiziert.

Zu einer Kritik äußert sich Facebooks Technikchef jedoch nicht, nämlich die Verhaltensforschung ohne Einverständnis der Nutzer. Richtlinien, ab wann die Zustimmung der Nutzer erforderlich wird, gibt es anscheinend nicht. Neu ist das allerdings nicht. Facebook ist bekannt dafür, technische Veränderungen auch ohne Einverständnis durchzuführen, wenn sie im Sinne des Unternehmens oder der Nutzer sind. Basis solcher Veränderungen sind auch immer wieder kleine Tests und Forschungen. Diese will Facebook auch weiter betreiben und ausweiten.


eye home zur Startseite
User_x 07. Okt 2014

na klar... man nutzt, was man bekommen kann... warum auch nicht, wenn man dadurch einen...

plutoniumsulfat 06. Okt 2014

reichlich spät, oder?

xMarwyc 05. Okt 2014

Ja und warum muss man den Messenger aus der Hauptapp löschen? War doch okay so wies war.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BG-Phoenics GmbH, München
  2. T-Systems International GmbH, München, Hannover, Münster, Frankfurt/Main, Düsseldorf
  3. Empirius GmbH, Kirchheim bei München
  4. com-partment GmbH, Maintal


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 299,00€
  2. 349,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Besuch bei Dedrone

    Keine Chance für unerwünschte Flugobjekte

  2. In the Robot Skies

    Drohnen drehen einen Science-Fiction-Film

  3. Corelink CMN-600

    ARMs Interconnect macht 128 Kern-Chips möglich

  4. Systemüberwachung

    Facebook veröffentlicht Osquery für Windows

  5. Onlinehandel

    Bundesweite Streiks bei Amazon und Prime Instant Video

  6. Soziale Netzwerke

    Wie ich einen Betrüger aufspürte und seine Mama kontaktierte

  7. Modulare Geräte

    Phonebloks will nicht aufgeben

  8. Smart Lock

    Amazon will den Schlüssel zur Haustür

  9. Propilot Chair

    Nissan entwickelt autonomen Stuhl für Warteschlangen

  10. Tradfri

    Smarte Beleuchtung von Ikea



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
X1D ausprobiert: Die Hasselblad für Einsteiger
X1D ausprobiert
Die Hasselblad für Einsteiger
  1. Modulares Smartphone Lenovo bringt Moto Z mit Moto Z Play nach Deutschland
  2. Hasselblad DJI hebt mit 50-Megapixel-Luftbildkamera ab

Osmo Mobile im Test: Hollywood fürs Smartphone
Osmo Mobile im Test
Hollywood fürs Smartphone
  1. Osmo Mobile DJI präsentiert Gimbal fürs Smartphone
  2. DJI Osmo+ Drohnenkamera am Selfie-Stick
  3. DJI Flugverbotszonen in Drohnensoftware lassen sich ausschalten

Neuer Porträtmodus: Das iPhone 7 Plus entdeckt die Hintergrundunschärfe
Neuer Porträtmodus
Das iPhone 7 Plus entdeckt die Hintergrundunschärfe
  1. Neues iPhone US-Late-Night-Komiker witzeln über Apple
  2. IOS 10.0.2 Apple beseitigt Ausfälle der Lightning-Audio-Kontrollen
  3. Jailbreak 19-Jähriger will iPhone-7-Exploit für sich behalten

  1. Als offenes System würde ich das machen.

    kaymvoit | 12:01

  2. Re: Warum gibt es kein N-Gigabit?

    Lukas.F | 12:00

  3. Re: Betrug... bitte was?

    Hazamel | 11:59

  4. Ernsthaft?

    RTC | 11:58

  5. Re: It Experte vs Kiddy

    ThommyWausE | 11:58


  1. 12:02

  2. 11:49

  3. 11:12

  4. 10:30

  5. 10:23

  6. 09:05

  7. 08:52

  8. 08:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel