Anzeige
Schlage-Primus-Schlüssel
Schlage-Primus-Schlüssel (Bild: Datagram/Creative Commons Attribution 3.0)

Forscher 3D-Drucker macht Sicherheitsschlüssel nach

Zwei MIT-Studenten haben einen Weg gefunden, einen eigentlich als besonders kopiersicher geltenden Schlüssel mit zwei Bärten nachzumachen. Dazu genügte ihnen ein Scan des Schlüssels und ein 3D-Drucker.

Anzeige

3D-Drucker sorgten in der vergangenen Zeit für viel Wirbel: Nicht nur, dass sich damit funktionsfähige Waffen erstellen lassen - nun haben zwei Forscher laut der Zeitung Forbes auch bewiesen, dass man mit ihnen Schlüssel nachbauen kann, die selbst bei aufwendigen Schlössern funktionieren.

Die Studenten David Lawrence und Eric Van Albert haben sich aus Demonstrationszwecken den Hersteller Schlage und dessen Schlüsselsystem Primus ausgesucht. Dessen Schlüssel sehen etwas anders aus als gewohnt. Die Hochsicherheitsschlüssel sind mit zwei Bartreihen ausgerüstet. Die zweite Zahnreihe macht den Schlüssel schwer kopierbar, da es entsprechende Rohlinge nur vom Hersteller gibt und auch nur der die dafür erforderlichen Maschinen besitzt. Der herkömmliche Schlüsselmacher kann sie nicht nachbauen.

Die Studenten demonstrierten ihre Herangehensweise auf dem Defcon-Kongress. Zunächst wurde der Schlüssel mit einem Flachbettscanner von beiden Seiten eingelesen. Aus diesen Bildern wurde dann nachträglich eine 3D-Datei erstellt, die dem Drucker übergeben wurde. Bei diesem Angriff müsste jedoch immer noch der Schlüssel in die Hände der Einbrecher fallen. Die Studenten überlegten deshalb, ob vielleicht auch ein Foto statt des Scans ausreichen würde, und tatsächlich: Auch damit ließen sich eine 3D-Datei und der passende Schlüssel herstellen.

Die Schlüssel druckten die beiden Forscher übrigens gar nicht selbst aus, sondern sendeten die Daten an Druckdienstleister. Bei Shapeways soll der Spaß 5 US-Dollar gekostet haben. Das Resultat: ein funktionierender Kunststoffschlüssel. Bei i.Materialise kostete die Kopie aus Titan 150 US-Dollar, und auch die öffnete das Schloss. Wie Schlosshersteller und Sicherheitsfirmen mit dieser potenziellen Bedrohung umgehen, ist ungewiss. Vermutlich helfen auf Dauer keine mechanischen, sondern nur noch elektronische oder gar biometrische Lösungen im Schlüssel.


eye home zur Startseite
holminger 09. Aug 2013

Nimm mal den Mund nicht zu voll. Komplett sicher ist eine Illusion.

tbxi 08. Aug 2013

Windows wird auch eher kopiert als verkauft, trotzdem ist Microsoft immer noch nicht Pleite.

HerrMannelig 08. Aug 2013

wie soll das funktionieren?

Andre S 08. Aug 2013

Es ging auch nie darum eine tolle Leistung zu präsentieren. Ganz im gegenteil es sollte...

planet_irata 08. Aug 2013

Leider fehlt dem Artikel ein entscheindender Teil (s. http://www.heise.de/newsticker...

Kommentieren



Anzeige

  1. Berater für "Mobile Architecture" (m/w)
    Detecon International GmbH, Köln
  2. Consultant / Senior Consultant LCA of Chemicals and Construction Products (m/w)
    thinkstep AG, Leinfelden-Echterdingen
  3. Systems Engineer (m/w)
    OCLC GmbH, Böhl-Iggelheim bei Mannheim
  4. IT Supporter 2nd Level (m/w)
    ADP Employer Services GmbH, Dresden

Detailsuche



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. BESTPREIS: Xbox One inkl. Quantum Break + Alan Wake + Star Wars: Das Erwachen der Macht (Blu-ray)
    269,00€ inkl. Versand
  2. VORBESTELLBAR: Uncharted 4: A Thief's End - Libertalia Collector's Edition [PlayStation 4]
    149,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. VORBESTELLBAR: No Man's Sky - Limited Edition - [PlayStation 4]
    79,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       

  1. Tim Cook

    "Wir verdienen mehr als alle anderen"

  2. Skylake-R

    Intel veröffentlicht 65-Watt-Quadcores mit GT4e-Grafik

  3. Brasilien

    Whatsapp schon wieder blockiert

  4. Microsoft

    SQL Server 2016 steht ab dem 1. Juni bereit

  5. Netzpolitik

    Edward Snowden ist genervt

  6. Elektroauto

    BMW vergrößert die Reichweite des i3 deutlich

  7. Patentklagen

    Nvidia und Samsung legen Rechtsstreit bei

  8. 100 MBit/s

    Telekom-Chef nennt Diskussionskultur zu Vectoring vergiftet

  9. Flyboard Air

    Neuer Weltrekord im Hoverboarden

  10. Pre-Touch

    Microsofts neues Display reagiert vor der Berührung



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Snowden: Natural Born Knüller
Snowden
Natural Born Knüller
  1. NSA-Affäre BND-Chef Schindler muss offenbar gehen
  2. Panama-Papers 2,6 TByte Daten zu dubiosen Offshore-Firmen
  3. ZDFInfo am Karfreitag Atari, Chaos Computer Club und Killerspiele

Cloudready im Test: Ein altes Gerät günstig zum Chromebook machen
Cloudready im Test
Ein altes Gerät günstig zum Chromebook machen
  1. Acer-Portfolio 2016 Vom 200-Hz-Curved-Display bis zum 15-Watt-passiv-Detachable

Das Flüstern der Alten Götter im Test: Düstere Evolution
Das Flüstern der Alten Götter im Test
Düstere Evolution
  1. E-Sports ESL schließt Team Youporn aus
  2. Blizzard Hearthstone-Cheat-Tools verteilen Malware
  3. Blizzard Hearthstone sperrt alte Karten im neuen Standardmodus

  1. Verdienen oder erwirtschaften?

    Unwichtig | 08:38

  2. Re: Ähhh....also mein S4 kann das schon

    Nikolai | 08:38

  3. Re: reddit

    Bill Carson | 08:37

  4. Re: Wer braucht das denn?

    SteamKeys | 08:36

  5. Re: Steuerrechtlich gesehen...

    Bill Carson | 08:36


  1. 08:22

  2. 00:35

  3. 00:35

  4. 21:22

  5. 18:56

  6. 18:42

  7. 18:27

  8. 18:17


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel