Formel 1: Bernie Ecclestone verlängert mit Codemasters
Formel 1 (Bild: Codemasters)

Formel 1 Bernie Ecclestone verlängert mit Codemasters

Das britische Entwicklerstudio Codemasters verfügt auch in den nächsten paar Jahren über die exklusive Lizenz zur Produktion von Computerspielen auf Basis der Formel 1. Auch ein ganz neues Game für jüngere Zielgruppen ist geplant.

Anzeige

In den vergangenen Jahren hat sich Codemasters um die Entwicklung von Spielen auf Basis der Formel 1 gekümmert. Bei der Neuvergabe der umsatzträchtigen Lizenz durch Bernie Ecclestones Unternehmen Formula One World Championship Limited gab es offenbar auch andere Interessenten. Trotzdem ist Codemasters jetzt wieder exklusiv im Besitz der Rechte an der Rennserie. "Codemasters hat einige der bislang besten und erfolgreichsten Formel-1-Spiele geschaffen. Wir und unsere Teams arbeiten eng mit ihnen zusammen, und freuen uns schon darauf, einige weitere preiswürdige Titel zu produzieren", so Ecclestone. Wie lange der Vertrag läuft und welche Summen fließen, ist nicht bekannt.

Codemasters arbeitet derzeit unter anderem am Browsergame F1 Online, das noch im Frühjahr 2012 offiziell starten soll und auf der Unity-3D-Engine basiert. Im Herbst 2012 dürfte dann ein Formel-1-Rennspiel mit aktuellen Inhalten und einigen Neuerungen für PC und Konsole erscheinen, an dem wie in den Jahren zuvor das hauseigene Entwicklerstudio in Birmingham arbeitet. Rod Cousens, Chef von Codemasters, hat außerdem ein angeblich innovatives Spiel für jüngere Zielgruppen und Familien in der Planung, das ebenfalls noch 2012 auf den Markt kommen soll.


fratze123 15. Mär 2012

ich möchte software, die direkt nach dem kauf funktioniert.

Kommentieren



Anzeige

  1. Anwendungsadministrator/IT-L- eiter (m/w)
    Wwe. Th. Hövelmann GmbH & Co. KG, Rees
  2. SAP Business Process Expert (m/w)
    Brüel & Kjaer Vibro GmbH, Darmstadt
  3. Senior SAP CRM ABAP Entwickler (m/w)
    FRITZ & MACZIOL group, Ulm
  4. Ingenieur (m/w) Informationstechnik
    Netze BW GmbH, Stuttgart

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Hoverboard

    Schweben wie Marty McFly

  2. Nepton 120XL und 240M

    Cooler Master macht Wasserkühlungen leiser

  3. Deutsche Telekom

    Umstellung auf VoIP oder Kündigung erst ab 2017

  4. HTC

    Desire 820 Mini mit Quad-Core-Prozessor und 5-Zoll-Display

  5. Merkel auf IT-Gipfel

    Netzneutralität wird erst im Glasfasernetz wichtig

  6. Elektromobilität

    Die Chipkarte für die Ladesäule

  7. Next Century Cities

    32 US-Städte wollen Glasfaserausbau selbst machen

  8. Azure-Server

    Microsoft und Dell bringen Cloud in a Box

  9. GNU

    Emacs 24.4 mit integriertem Browser

  10. IT-Gipfel 2014

    De Maizière nennt De-Mail "nicht ganz zufriedenstellend"



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



3D-Druck ausprobiert: Internetausdrucker 4.0
3D-Druck ausprobiert
Internetausdrucker 4.0
  1. Niedriger Schmelzpunkt 3D-Drucken mit metallischer Tinte
  2. Deltadrucker Magna Japanisches Unternehmen zeigt Riesen-3D-Drucker
  3. 3D-Technologie US-Armee will Sprengköpfe drucken

iMac mit Retina 5K angeschaut: Eine Lupe könnte helfen
iMac mit Retina 5K angeschaut
Eine Lupe könnte helfen
  1. Apple Tonga-XT-Chip mit 3,5 TFLOPs für den iMac Retina
  2. iFixit iMac mit Retina-Display ist schwer zu reparieren
  3. Apple iMac Retina bringt mehr als 14 Megapixel auf das Display

Data Management: Wie Hauptspeicherdatenbanken arbeiten
Data Management
Wie Hauptspeicherdatenbanken arbeiten

    •  / 
    Zum Artikel