Schaltknauf mit haptischem Feedback
Schaltknauf mit haptischem Feedback (Bild: Ford)

Ford Auto-Schalthebel erinnert mit Rütteln ans Schalten

Der Ingenieur Zachary Nelson hat einen Schaltknauf mit den Innereien eines Xbox-360-Controllers ausgestattet. Er rüttelt jedes Mal, wenn es sinnvoll ist, den Fahrzeuggang zu wechseln. Ein LED-Display zeigt zudem den aktuellen Gang an.

Anzeige

Wer Autofahren lernt oder sonst nur Automatikfahrzeuge fährt, der hat seine Mühe mit dem Schaltgetriebe. Das dachte sich auch Ingenieur Zachary Nelson von Ford, der ein haptisches Feedbacksystem für die manuelle Gangschaltung von Autos entwickelte. Es soll durch Rütteln den Fahrer über einen notwendigen Gangwechsel aufmerksam machen. Auch besonders spritsparendes Fahren könnte so gelehrt werden.

Wer die Hand nicht auf dem Schaltknauf ruhen lässt, erhält immerhin ein optisches Signal, welcher Gang gerade eingelegt ist. Zur Kommunikation mit dem Onboard-Diagnose-System der Fahrzeugelektronik sind ein Arduino-Controller und ein Android-Tablet erforderlich. Das Schalthinweissystem funktioniert nur mit Ford-Fahrzeugen.

  • Schaltknauf mit haptischem Feedback (Bild: Ford)
  • Schaltknauf mit haptischem Feedback (Bild: Ford)
  • Innenleben des Schaltknaufs mit haptischem Feedback (Bild: Ford)
Schaltknauf mit haptischem Feedback (Bild: Ford)

Der Prototyp verwendet Fords OpenXC-Plattform, um die Geräte mit dem Auto via Bluetooth zu verbinden. Die Daten vom Bordcomputer werden über die Onboard-Diagnose-Schnittstelle gewonnen. Zachary Nelson testete seinen Prototyp mit einem Ford Mustang Shelby GT500.

Das Gehäuse des Schaltknaufs wurde mit Hilfe eines 3D-Druckers erstellt. Ford will nicht nur die dafür erforderlichen Daten, sondern auch noch die Schaltpläne und Teillisten für den Umbau auf der OpenXC-Plattform anbieten.

OpenXC ist eine Plattform von Ford, mit der die Entwickler sowohl Software als auch Hardware entwickeln können. Die Plattform arbeitet mit Fords In-Vehicle-Infotainment (IVI) und Navigationssystem Sync zusammen, das bislang nur auf dem amerikanischen Automobilmarkt zum Einsatz kommt. Seit einiger Zeit bietet Ford Sync auch in Europa an.

Ob der Rüttel-Schaltknauf jemals in Serie gehen wird, ist nicht bekannt.


Switchblade 01. Aug 2013

Das ist ein Ford Mondeo Mk3 ST220, Baujahr 2002. =)

Switchblade 31. Jul 2013

Ach du Schande! Die werden tatsächlich im Saarland hergestellt?! Ich muss gleich mal...

SoniX 30. Jul 2013

Was stört dich das Gefiepe anderer? Oder meinst du dich selbst? Viel Spass mit dem...

Peter Brülls 30. Jul 2013

An der Ampel abgehängt? Was soll das sein? Ist das sowas ähnliches wie Brusttrommeln?

0xDEADC0DE 30. Jul 2013

Wenn man heutzutage noch einen "DX4-160" fährt, natürlich... mit einer Sandy Bridge...

Kommentieren



Anzeige

  1. Professional Services Engineer (m/w)
    NetApp Deutschland GmbH, Neu-Isenburg
  2. Entwicklungsingenieur Funktionsentwicklung (m/w) für elektrifizierte Fahrzeuge
    TKI Automotive GmbH, Ingolstadt, Gaimersheim
  3. SAP Specialist (m/w)
    SoftwareONE Deutschland GmbH, Heilbronn
  4. Mitarbeiter/in Beauftragtenwesen / Informations­sicherheits­bea- uftragte/r
    PSD Bank Karlsruhe-Neustadt eG, Karlsruhe

 

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. GeForce GTX 980 Ti
    ab 739,00€
  2. Seagate Supersale bei Alternate
  3. TIPP: Raspberry Pi 2 Model B
    41,49€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Apple Music

    iCloud verpasst der eigenen Musik einen Kopierschutz

  2. Ex-Minister Pofalla

    NSA-Affäre war doch nicht beendet

  3. Grüne

    Rechtsanspruch auf Breitband soll 12 Milliarden Euro kosten

  4. Überwachung

    BND-Akten zeigen die Sorglosigkeit deutscher Diplomaten

  5. Management

    Intel-Präsidentin tritt zurück und Mobile-Chef muss gehen

  6. Digital

    Paypal-Käuferschutz auch für Downloads

  7. UI-Framework

    Qt 5.5 vereinfacht 3D-Darstellungen

  8. Security

    Viele VPN-Dienste sind unsicher

  9. Anna's Quest im Test

    Mit Telekinese gegen die böse Hexe

  10. Österreich

    Provider müssen illegale Filmportale sperren



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



PGP: Hochsicher, kaum genutzt, völlig veraltet
PGP
Hochsicher, kaum genutzt, völlig veraltet
  1. OpenPGP Facebook verschlüsselt E-Mails
  2. Geheimhaltung IT-Experten wollen die NSA austricksen
  3. Security Wie Google Android sicher macht

Urheberrecht: Die Panoramafreiheit ist bedroht
Urheberrecht
Die Panoramafreiheit ist bedroht
  1. EU-Urheberrecht Wikipedia fürchtet Abschaffung der Panoramafreiheit
  2. Experten Filesharing-Urteil des Bundesgerichtshofs für Musikindustrie
  3. Privatkopie Österreich will Downloads von illegalen Quellen verbieten

Unity: "Inzwischen entstehen viele tolle Spiele ohne Programmierer"
Unity
"Inzwischen entstehen viele tolle Spiele ohne Programmierer"
  1. Unity Technologies 56.289 Engine-Tests in einer Nacht
  2. Engine Unity 5.1 mit neuer Rendering-Pipeline für Virtual Reality
  3. Microsoft Hololens setzt auf die Unity-Engine

  1. Re: Wie sollen IP Sperren funktionieren?

    Wallbreaker | 04:29

  2. Re: Was ist denn jetzt?

    Lii_Leq | 04:20

  3. Re: Sorry aber ...

    gollumm | 04:10

  4. Re: Geistige Behinderung

    Sharra | 03:55

  5. hallo

    leonietian | 03:51


  1. 00:09

  2. 23:14

  3. 18:34

  4. 17:58

  5. 16:50

  6. 15:30

  7. 15:24

  8. 15:18


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel