Fonic Smart: Volumentarif mit Datenflatrate für 17 Euro
Geringerer Preis für Fonics Smart-Tarif (Bild: Fonic)

Fonic Smart Volumentarif mit Datenflatrate für 17 Euro

Die O2-Tochter Fonic wird den Preis für den Tarif Smart erheblich senken. Statt 29,95 Euro gibt es den Tarif demnächst für 16,95 Euro. Dafür gibt es 500 Freieinheiten für Telefonie und SMS sowie eine Datenflatrate.

Anzeige

Mit der Preissenkung des Smart-Tarifs will Fonic vor allem gegen die in den vergangenen Wochen angebotenen All-Net-Flatrates mit Datentarif für um die 20 Euro antreten. Der Smart-Tarif sinkt ab dem 5. Juni 2012 auf einen Monatspreis von 16,95 Euro und ist damit günstiger als die 20-Euro-Tarife, die es nur mit Zweijahresvertrag gibt. Den Smart-Tarif kann ein Fonic-Kunde jederzeit monatlich dazubuchen und kündigen. Zudem gehört zu dem Tarif auch ein SMS-Volumen, das bei den anderen Tarifen nicht enthalten ist.

Allerdings fehlt eine echte Telefonflatrate in alle deutschen Netze. Im Tarif sind 500 Freieinheiten enthalten, die wahlweise für Anrufe in alle deutschen Netze oder für den SMS-Versand innerhalb Deutschlands aufgebraucht werden können. Damit kann maximal 8 Stunden und 20 Minuten im Monat telefoniert werden, ohne dass weitere Kosten anfallen, wenn keine SMS versendet werden.

Inklusivvolumen entspricht 45 Euro

Wenn das Inklusivvolumen aufgebraucht ist, kostet eine Telefonminute und SMS innerhalb Deutschlands jeweils 9 Cent. Bei Telefonaten wird jede angefangene Minute voll berechnet. Allein das Inklusivvolumen von 500 Einheiten entspricht einem Gegenwert von 45 Euro, wenn diese mit 9 Cent abgerechnet werden.

Der Smart-Tarif umfasst zudem eine mobile Datenflatrate, die ab einem Volumen von 500 MByte im Monat auf GPRS-Bandbreite reduziert wird.

"Als wir Fonic Smart im September vergangenen Jahres zum Preis von 29,95 Euro starteten, taten wir dies zu einem absolut marktüblichen Preis", erklärt Kai Czeschlik, CEO bei Fonic. "Unter all den derzeit so populären All-Net-Flatrates ist Fonic Smart der für mich noch immer fairste Tarif [...]. Wir bieten zwar keine Flatrate, aber mit 500 Einheiten ein Inklusivvolumen, das für die große Mehrheit der Mobilfunknutzer völlig ausreichend ist."

Die Preissenkung für den Smart-Tarif gilt ab dem 5. Juni 2012. Bestandskunden werden bei der nächsten Verlängerung automatisch auf den neuen Preis umgestellt, müssen dann also nicht mehr 29,95 Euro für den Tarif zahlen.


samy 05. Jun 2012

Das meine ich ja. Klar wenn man unterwegs überall W-LAN hat ist es kein Problem. Ich...

samy 05. Jun 2012

Vor allem ist es logisch das Ösiland billiger ist. Össiland ist viel viel kleiner. Also...

Kommentieren




Anzeige

  1. Qualitätsmanager Dokumentation (m/w)
    B. Braun Avitum AG, Melsungen
  2. Systemingenieur (m/w)
    Bosch Sensortec GmbH, Reutlingen
  3. IT Consultant (m/w) IT-Architektur
    arvato distribution GmbH, Großraum Hannover oder Ostwestfalen
  4. Softwareentwickler (m/w) TYPO3 / PHP
    RENOLIT SE, Worms, Raum Mannheim

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. EU-Angleichung

    Welche Onlineshops keine Gratis-Retouren mehr erlauben

  2. MIT Media Lab

    Bildschirm gleicht Sehfehler aus

  3. Leere Symbolik

    Greenwald lehnt aus Protest Aussage im NSA-Ausschuss ab

  4. Technisches Komitee

    Debian beharrt auf mehreren Init-Systemen

  5. Stellar

    Kostenlose Kryptowährung soll Kunden locken

  6. Brigadier

    Kyoceras Saphirglas-Smartphone kostet 400 US-Dollar

  7. ZeroVM

    Virtuelle Maschine für die Cloud

  8. CDN

    Apple aktiviert offenbar sein Content Delivery Network

  9. Test Sacred 3

    Schnetzeln im Team

  10. Microsoft

    Enhanced Mitigation Experience Toolkit 5.0 freigegeben



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Android L im Test: Google verflacht Android
Android L im Test
Google verflacht Android
  1. Android L Keine Updates für Entwicklervorschau geplant
  2. Inoffizieller Port Android L ist für das Nexus 4 verfügbar
  3. Android L Cyanogenmod entwickelt nicht anhand der Entwicklervorschau

Sony RX100 Mark III im Test: Klein, super, teuer
Sony RX100 Mark III im Test
Klein, super, teuer
  1. Sony Gewinnsprung dank Playstation 4 und Filmen
  2. Custom ROM Sonys Bootloader einfacher zu entsperren
  3. Sony Xperia T3 kommt als Xperia Style für 350 Euro

Luftfahrt: Die Rückkehr der Überschallflieger
Luftfahrt
Die Rückkehr der Überschallflieger
  1. Verkehr FBI sorgt sich um autonome Autos als "tödliche Waffen"
  2. Steampunk High Tech trifft auf Dampfmaschine
  3. Aerovelo Eta Kanadier wollen mit 134-km/h-Fahrrad Weltrekord aufstellen

    •  / 
    Zum Artikel