Anzeige
Geringerer Preis für Fonics Smart-Tarif
Geringerer Preis für Fonics Smart-Tarif (Bild: Fonic)

Fonic Smart Volumentarif mit Datenflatrate für 17 Euro

Die O2-Tochter Fonic wird den Preis für den Tarif Smart erheblich senken. Statt 29,95 Euro gibt es den Tarif demnächst für 16,95 Euro. Dafür gibt es 500 Freieinheiten für Telefonie und SMS sowie eine Datenflatrate.

Anzeige

Mit der Preissenkung des Smart-Tarifs will Fonic vor allem gegen die in den vergangenen Wochen angebotenen All-Net-Flatrates mit Datentarif für um die 20 Euro antreten. Der Smart-Tarif sinkt ab dem 5. Juni 2012 auf einen Monatspreis von 16,95 Euro und ist damit günstiger als die 20-Euro-Tarife, die es nur mit Zweijahresvertrag gibt. Den Smart-Tarif kann ein Fonic-Kunde jederzeit monatlich dazubuchen und kündigen. Zudem gehört zu dem Tarif auch ein SMS-Volumen, das bei den anderen Tarifen nicht enthalten ist.

Allerdings fehlt eine echte Telefonflatrate in alle deutschen Netze. Im Tarif sind 500 Freieinheiten enthalten, die wahlweise für Anrufe in alle deutschen Netze oder für den SMS-Versand innerhalb Deutschlands aufgebraucht werden können. Damit kann maximal 8 Stunden und 20 Minuten im Monat telefoniert werden, ohne dass weitere Kosten anfallen, wenn keine SMS versendet werden.

Inklusivvolumen entspricht 45 Euro

Wenn das Inklusivvolumen aufgebraucht ist, kostet eine Telefonminute und SMS innerhalb Deutschlands jeweils 9 Cent. Bei Telefonaten wird jede angefangene Minute voll berechnet. Allein das Inklusivvolumen von 500 Einheiten entspricht einem Gegenwert von 45 Euro, wenn diese mit 9 Cent abgerechnet werden.

Der Smart-Tarif umfasst zudem eine mobile Datenflatrate, die ab einem Volumen von 500 MByte im Monat auf GPRS-Bandbreite reduziert wird.

"Als wir Fonic Smart im September vergangenen Jahres zum Preis von 29,95 Euro starteten, taten wir dies zu einem absolut marktüblichen Preis", erklärt Kai Czeschlik, CEO bei Fonic. "Unter all den derzeit so populären All-Net-Flatrates ist Fonic Smart der für mich noch immer fairste Tarif [...]. Wir bieten zwar keine Flatrate, aber mit 500 Einheiten ein Inklusivvolumen, das für die große Mehrheit der Mobilfunknutzer völlig ausreichend ist."

Die Preissenkung für den Smart-Tarif gilt ab dem 5. Juni 2012. Bestandskunden werden bei der nächsten Verlängerung automatisch auf den neuen Preis umgestellt, müssen dann also nicht mehr 29,95 Euro für den Tarif zahlen.


eye home zur Startseite
samy 05. Jun 2012

Das meine ich ja. Klar wenn man unterwegs überall W-LAN hat ist es kein Problem. Ich...

samy 05. Jun 2012

Vor allem ist es logisch das Ösiland billiger ist. Össiland ist viel viel kleiner. Also...

Kommentieren


Schnäppchenfuchs.com / 08. Jun 2012



Anzeige

  1. Senior Consultant ICT Communications (m/w)
    operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg, Berlin
  2. Senior JavaEE-Softwareentwickler (m/w)
    SEEBURGER AG, Bretten bei Karlsruhe
  3. ERP-Betreuer (m/w)
    Schafferer & Co. KG, Freiburg im Breisgau
  4. (Junior) Web- / Mobile-Entwickler (m/w)
    DuMont Personal Management GmbH, Köln

Detailsuche



Anzeige

Folgen Sie uns
       


  1. Festnetz

    Telekom-Chef verspricht 500 MBit/s im Kupfernetz

  2. Uncharted 4 im Test

    Meisterdieb in Meisterwerk

  3. Konkurrenz für Bandtechnik

    EMC will Festplatten abschalten

  4. Mobilfunk

    Telekom will bei eSIM keinen Netzwechsel zulassen

  5. Gründung von Algorithm Watch

    Achtgeben auf Algorithmen

  6. Mobilfunk

    Störung zwischen E-Plus-Netz und Telekom

  7. Bug-Bounty-Programm

    Facebooks jüngster Hacker

  8. Taxidienst

    Mytaxi-Bestellungen jetzt per Whatsapp möglich

  9. Koalitionsstreit über WLAN

    Merkel drängt auf rasche Einigung zu Störerhaftung

  10. Weltraumteleskop Hitomi

    Softwarefehler zerstört japanisches Röntgenteleskop im Orbit



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nordrhein-Westfalen: Deutsche Telekom beginnt mit Micro-Trenching für Glasfaser
Nordrhein-Westfalen
Deutsche Telekom beginnt mit Micro-Trenching für Glasfaser
  1. DNS:NET "Nicht jeder Kabelverzweiger bekommt Glasfaser von Telekom"
  2. Glasfaser Swisscom erreicht 1,1 Millionen Haushalte mit FTTH
  3. FTTH Deutsche Glasfaser will schnell eine Million anschließen

Spielebranche: "Faule Hipster" - verzweifelt gesucht
Spielebranche
"Faule Hipster" - verzweifelt gesucht
  1. Neuronale Netze Weniger Bugs und mehr Spielspaß per Deep Learning
  2. Spielebranche "Die große Schatztruhe gibt es nicht"
  3. The Long Journey Home Überleben im prozedural generierten Universum

Privacy-Boxen im Test: Trügerische Privatheit
Privacy-Boxen im Test
Trügerische Privatheit
  1. Kaspersky-Analyse Fast jeder Geldautomat lässt sich kapern
  2. Alphabay Darknet-Marktplatz leakt Privatnachrichten durch eigene API
  3. Verteidigungsministerium Ursula von der Leyen will 13.500 Cyber-Soldaten einstellen

  1. Re: Telekom ignorieren

    Bautz | 10:29

  2. Re: Glasfasern sind gefährlich.

    Nocta | 10:28

  3. Re: sorry, wofür brauche ich so viel Mbit/s?

    RipClaw | 10:25

  4. Re: Vorgeschichte zu Gravity

    HexaJester | 10:23

  5. Re: Bei E-Autos zählt die Reichweite

    exxo | 10:21


  1. 09:32

  2. 09:01

  3. 19:01

  4. 16:52

  5. 16:07

  6. 15:26

  7. 15:23

  8. 15:06


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel