Neuer Tarif Smart S gestartet.
Neuer Tarif Smart S gestartet. (Bild: Fonic)

Fonic Smart S Datenflatrate und 400 Freieinheiten für 9,95 Euro

Die O2-Tochter Fonic hat mit Smart S einen neuen Mobilfunktarif mit Datenflatrate und 400 Freieinheiten gestartet. Die Freieinheiten können auf Anrufe und SMS in alle deutschen Netze verteilt werden.

Anzeige

Der Fonic-Tarif Smart S umfasst zum Monatspreis von 9,95 Euro eine mobile Datenflatrate mit Drosselungsgrenze. Ab einem monatlichen Volumen von 200 MByte steht nur noch GPRS-Geschwindigkeit zur Verfügung, aber der Kunde kann ohne weitere Kosten das mobile Internet nutzen, er muss dann aber Geschwindigkeitseinbußen in Kauf nehmen. Bis zum Erreichen der Drosselungsgrenze gibt es eine Datenrate von bis zu 7,2 MBit/s.

Die 400 Freieinheiten pro Monat kann der Nutzer beliebig auf Telefonate und SMS in alle deutschen Netze verteilen. Für jede Anrufminute und jede versendete Kurzmitteilung wird jeweils eine Einheit von dem Kontingent abgezogen. Mit den Freieinheiten kann der Kunde rechnerisch durchschnittlich zehn Minuten täglich telefonieren und jeden Tag drei bis vier SMS verschicken. Wer keine SMS versendet, kann ohne weitere Kosten fast 15 Minuten am Tag telefonieren. Umgekehrt sind fast 15 SMS pro Tag möglich, wenn der Kunde wenig anruft.

Wenn eine Allnet-Flatrate zu viel ist

Damit richtet sich der Tarif an Mobilfunknutzer, deren Telefonier- und SMS-Verhalten nicht so intensiv ist, dass sich die Buchung einer Allnet-Flatrate rechnet. Fonic verwendet als O2-Tochter das Mobilfunknetz von O2.

Wenn die im Tarif enthaltenen Inklusiveinheiten aufgebraucht sind, kostet jede weitere Anrufminute und SMS jeweils 9 Cent in alle deutschen Netze. Wie bei den anderen Fonic-Tarifen kosten Anrufe in die Festnetze der EU-Länder, der USA und Kanada einheitlich 9 Cent pro Minute. Nicht aufgebrauchtes Kontingent verfällt am Ende des Monats und kann nicht in den Folgemonat übernommen werden.

Der Tarif Smart S ist ab sofort über die Fonic-Webseite verfügbar und soll in Kürze auch im Handel angeboten werden. Für den Prepaid-Tarif gibt es keine Mindestvertragslaufzeit. Das Starterpaket kostet einmalig 9,95 Euro. Neukunden erhalten den Tarif im ersten Monat kostenlos.


Vidox 07. Aug 2013

Nachtrag: Ich habe nun - sehr verspätet - eine SMS von FONIC erhalten, dass der LIDL...

caldeum 18. Apr 2013

Die Daten aufn Rohling brennen und per Post verschicken ist im Internetzeitalter um ein...

Kernschmelze 18. Apr 2013

Der Begriff Flatrate sollte endlich mal geschützt werden, etwa so: Eine Flatrate...

mariob 18. Apr 2013

Sind P2P-Verbindungen nicht von der Flatrate ausgeschlossen?

Squizza 18. Apr 2013

gleicher tarif, bei lidl aber 300mb volumen

Kommentieren



Anzeige

  1. Systemadministrator/in Schwerpunkt E-Mail und DNS
    Zweckverband Kommunale Informationsverarbeitung Baden-Franken, Heidelberg
  2. SAP ABAP-Entwickler/in
    Endress+Hauser InfoServe GmbH+Co. KG, Weil am Rhein
  3. Enterprise Architect (m/w)
    Genesys Telecommunications Laboratories GmbH, Munich, Darmstadt (home office possible)
  4. Process Owner (m/w) IT Financial Management - Methoden und Prozesse
    Daimler AG, Stuttgart

 

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. PCGH-Supreme-PC GTX980-Edition
    (Core i7-4790K + Geforce GTX 980)
  2. Samsung Ultra-HD-Monitor U28D590D
    339,00€ inkl. Versand über Redcoon
  3. Medion Erazer X7835 PCGH-Notebook mit Geforce GTX 980M und Core i7-4710MQ
    1999,00€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Drogen und Terror

    DJI baut Flugverbotszonen in Drohnen ein

  2. Quartalsbericht

    Facebook gibt 2,7 Milliarden US-Dollar aus

  3. Sony

    Spotify ersetzt Music Unlimited auf der Playstation

  4. Spionage

    Kanadischer Geheimdienst überwacht Sharehoster

  5. Torrent

    The Pirate Bay schafft kein echtes Comeback

  6. Kepler-444

    Astronomen entdecken uraltes Sonnensystem

  7. Mobilsparte

    Sony streicht weitere 1.000 Stellen

  8. Yahoo

    Alibaba und die 40 Milliarden

  9. Trotz Update

    Samsungs SSD 840 Evo wird wieder langsamer

  10. Fluggastdatenspeicherung

    EU will Datensätze nach sieben Tagen anonymisieren



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Spionage oder Imageaufwertung?: Deutsche Behörden nennen es Social Media Intelligence
Spionage oder Imageaufwertung?
Deutsche Behörden nennen es Social Media Intelligence
  1. Facebook Lite ausprobiert Facebooks abgespeckter Android-Client
  2. Ausfall von Internetdiensten Lizard Squad will's gewesen sein, Facebook sagt nein
  3. Soziales Netzwerk Justizministerium kritisiert Facebooks neue AGB

Hör-Spiele: Games ohne Grafik
Hör-Spiele
Games ohne Grafik

IMHO: Zertifizierungen sind der falsche Weg
IMHO
Zertifizierungen sind der falsche Weg
  1. IMHO Video-Netzwerke sind die Plattenfirmen des 21. Jahrhunderts

    •  / 
    Zum Artikel