Flutter ermöglicht die iTunes-Steuerung mit der Hand.
Flutter ermöglicht die iTunes-Steuerung mit der Hand. (Bild: Flutter)

Flutter Mediensteuerung unter Mac OS X mit der Webcam

Die kostenlose App Flutter ermöglicht unter Mac OS X die Mediensteuerung mit der Webcam und einer Handbewegung. So kann der Anwender zum Beispiel die Musik stoppen oder starten.

Anzeige

Eine Handbewegung und die Mac-Webcam reichen aus, um zum Beispiel iTunes oder Spotify zu steuern. Flutter ist eine kostenlose Anwendung, die zwar noch deutlich ausbaufähig ist, aber auf einer Entfernung von bis zu drei Metern Gesten erkennen kann, mit denen der Anwender die Musikwiedergabe anhalten und wieder starten kann.

Das ist zum Beispiel sinnvoll, wenn ein Telefonanruf eingeht und der Benutzer nicht direkt am Rechner sitzt, um den Ton zu regulieren.

Flutter kann derzeit nicht mehr, als die Wiedergabe anzuhalten, doch das soll sich durch eine Weiterentwicklung der Software bald ändern. Die App läuft unter Mac OS X. Ob sie auch unter Windows erscheinen soll, ist derzeit nicht bekannt.


Gon Tanaka 14. Mär 2012

Wenn das so gut klappt, ist das eine interessante Idee. Aber dafür gebe ich die gesamte...

Haller 14. Mär 2012

Nette Idee, leider noch nicht Praxis tauglich. Wenn ich einen Schluck Kaffee nehme...

Kommentieren



Anzeige

  1. Datenspezialist (m/w) Geoinformationssysteme (GIS)
    PTV Planung Transport Verkehr AG, Karlsruhe
  2. Software Tester / Testspezialist: Testautomatisierung / Senior Software Testautomatisierer (m/w)
    imbus AG, Möhrendorf (bei Erlangen), München und Norderstedt (bei Hamburg)
  3. Projektingenieur (m/w) Automatisierungstechnik für Forschung & Entwicklung
    BEUMER Maschinenfabrik GmbH & Co. KG, Beckum (Raum Münster, Dortmund, Bielefeld)
  4. Datenbank-Administrator (m/w) für Softwarelösungen
    DAN Produkte Pflegedokumentation GmbH, Siegen

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Sicherheit

    Nacktscanner jetzt doch für deutsche Flughäfen

  2. HDMI-Handshake

    Firmware 2.0 lässt manche Playstation 4 verstummen

  3. Motorola

    Lenovo übernimmt Googles Smartphone-Sparte

  4. Osquery

    Systemüberwachung per SQL von Facebook

  5. Sicherheitslücke

    Drupal-Team warnt erneut vor Folgen

  6. Spieldesign

    Kampf statt Chaos

  7. Techland

    Last-Gen-Konsolen zu schwach für Dying Light

  8. Passport im Test

    Blackberry beweist Format

  9. Streaming

    Sky als Online-Abo mit Live-TV und Einzelabruf

  10. Band

    Microsofts Wearable hört und fühlt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Moore's Law: Totgesagte schrumpfen länger
Moore's Law
Totgesagte schrumpfen länger

Samsung Galaxy Note 4 im Test: Ausdauerndes Riesen-Smartphone mit Top-Hardware
Samsung Galaxy Note 4 im Test
Ausdauerndes Riesen-Smartphone mit Top-Hardware
  1. Galaxy Note 4 4,5 Millionen verkaufte Geräte in einem Monat
  2. Samsung Galaxy Note 4 wird teurer und kommt früher
  3. Gapgate Spalt im Samsung Galaxy Note 4 ist gewollt

iPad Air 2 im Test: Toll, aber kein Muss
iPad Air 2 im Test
Toll, aber kein Muss
  1. Tablet Apple verdient am iPad Air 2 weniger als am Vorgänger
  2. iFixit iPad Air 2 - wehe, wenn es kaputtgeht
  3. iPad Air 2 Benchmark Apples A8X überrascht mit drei Prozessor-Kernen

    •  / 
    Zum Artikel