Abo
  • Services:
Anzeige
Fling spielt Inhalte vom Smartphone auf einem Fire-TV-Gerät ab.
Fling spielt Inhalte vom Smartphone auf einem Fire-TV-Gerät ab. (Bild: Amazon)

Fling streamt auf Fire TV: Amazons Alternative zu Googles Cast

Fling spielt Inhalte vom Smartphone auf einem Fire-TV-Gerät ab.
Fling spielt Inhalte vom Smartphone auf einem Fire-TV-Gerät ab. (Bild: Amazon)

Mit Fling hat Amazon eine Alternative zu Googles Cast vorgestellt. Von einem Smartphone oder Tablet kann ein Stream gesteuert werden, der dann direkt auf einem Fire-TV-Gerät abgespielt wird. Die Funktionsweise ist vom Chromecast bekannt.

Anzeige

Amazon hat ein Fling SDK (Software Development Kit) veröffentlicht. Damit können App-Entwickler ihre Produkte Fling-fähig machen. Neben Amazons eigenem Betriebssystem Fire OS werden auch Android und iOS unterstützt, Windows Phone fehlt hingegen. Die Anpassung der Apps an Fling soll ohne großen Aufwand möglich sein. Amazon ruft App-Entwickler auf, ihre Produkte entsprechend zu ergänzen.

Fling-Icon zeigt die Funktion an

Eine Fling-fähige App verfügt dann über ein spezielles Icon, um einen Stream vom Smartphone oder Tablet auf ein Fire-TV-Gerät zu übertragen. Dazu sollten sich die Geräte im gleichen Netzwerk befinden. Derzeit benötigt Fling zwingend ein Fire-TV-Gerät zum Empfang der Streaming-Befehle vom Mobilgerät, die betreffende Funktion ist sowohl im Fire TV als auch im Fire TV Stick enthalten. Mittels Fling lassen sich nicht nur Streams auf ein Fire-TV-Gerät übermitteln, sondern auch Bilder, Videos und Musik, die sich lokal auf dem Smartphone oder Tablet befinden.

  • Fling-taugliche App auf einem iPhone - das Fling-Icon rechts oben zeigt die Verbindung zu einem Fire-TV-Gerät. (Bild: Amazon)
  • Fling streamt Inhalte vom Smartphone auf ein Fire-TV-Gerät. (Bild: Amazon)
  • Amazons Fling-Icon (Bild: Amazon)
  • Fling-taugliche App auf einem iPhone - das Fling-Icon rechts oben zeigt es an. (Bild: Amazon)
Fling-taugliche App auf einem iPhone - das Fling-Icon rechts oben zeigt die Verbindung zu einem Fire-TV-Gerät. (Bild: Amazon)

Während die Wiedergabe auf dem Fire-TV-Gerät stattfindet, kann die Steuerung vom Smartphone oder Tablet aus erfolgen. Zusätzlich dazu kann der Fling-Inhalt mit der Fire-TV-Fernbedienung gesteuert werden.

Damit ähnelt der Ansatz der Google-Cast-Funktion, die etwa vom Chromecast unterstützt wird. Viele populäre Apps sind bereits Cast-tauglich, aber Amazon wollte wohl nicht auf die etablierte Google-Funktion zurückgreifen, sondern hat bewusst eine eigene Implementierung speziell für die Fire-TV-Geräte bereitgestellt. Derzeit lässt sich nur schwer abschätzen, ob App-Entwickler ihre Apps Fling-tauglich machen werden.

Verfügbare Fling-Beispiele

Amazon verspricht, dass Cast-fähige Apps ohne großen Aufwand mit der Fling-Funktion versehen werden können. Amazon nennt zwei Apps, die Fling bereits unterstützen, so dass sich Interessenten die neuen Möglichkeiten schon ansehen können. Neben Karaoke Party von Red Karaoke ist das die Rivet-Radio-App.

Karaoke Party zeigt Videos samt Liedtext bei Bedarf auf einem Fire-TV-Gerät. Außerdem kann das Smartphone-Mikrofon verwendet werden, um das Gesungene über die Fernsehlautsprecher auszugeben, so dass damit eine vollwertige Karaoke-Lösung bereitstehen soll. Die Karaoke-App gibt es sowohl in Amazons App-Shop als auch in Googles Play Store.

Auch Rivet Radio steht in Amazons App-Shop und in Googles Play Store zur Verfügung. Die Radio-App erlaubt es, die eigenen Inhalte mittels Fling auf einem Fire-TV-Gerät abzuspielen.


eye home zur Startseite
das_mav 13. Jul 2015

Hab ich ebenfalls nicht behauptet? :) UPNP funktioniert sehr wohl mit WiDi Verbindungen...

Anonymer Nutzer 13. Jul 2015

Warum baut Apple nicht Google Cast,Miracast,DLNA und Android Beam in iOS ein? Und warum...

Feuerfred 12. Jul 2015

Daran sieht man doch schon, dass sich in Sachen DLNA viele Hersteller eben nicht nur an...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BfS Bundesamt für Strahlenschutz, Berlin-Karlshorst
  2. beeline GmbH, Köln
  3. QSC AG, Frankfurt, Hamburg, Oberhausen
  4. über Jobware Personalberatung, Home Office und München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Django, Elysium, The Equalizer, White House Down, Ghostbusters 2)
  2. (u. a. Der Hobbit 3 für 9,99€ u. Predator für 12,49€)
  3. (u. a. Die Goonies, John Mick, Auf der Flucht, Last Man Standing)

Folgen Sie uns
       


  1. Tinker-Board

    Asus bringt Raspberry-Pi-Klon

  2. Privatsphäre

    Verschlüsselter E-Mail-Dienst Lavabit kommt wieder

  3. Potus

    Donald Trump übernimmt präsidiales Twitter-Konto

  4. Funkchips

    Apple klagt gegen Qualcomm

  5. Die Woche im Video

    B/ow the Wh:st/e!

  6. Verbraucherzentrale

    O2-Datenautomatik dürfte vor Bundesgerichtshof gehen

  7. TLS-Zertifikate

    Symantec verpeilt es schon wieder

  8. Werbung

    Vodafone will mit DVB-T-Abschaltung einschüchtern

  9. Zaber Sentry

    Mini-ITX-Gehäuse mit 7 Litern Volumen und für 30-cm-Karten

  10. Weltraumteleskop

    Erosita soll Hinweise auf Dunkle Energie finden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
GPD Win im Test: Crysis in der Hosentasche
GPD Win im Test
Crysis in der Hosentasche
  1. Samsungs Bixby Galaxy S8 kann sehen und erkennen
  2. Smartphones Textnachricht legt iPhone zeitweise lahm
  3. Tastaturhülle Canopy hält Magic Keyboard und iPad zum Arbeiten zusammen

Bundestagswahl 2017: Verschont uns mit Digitalisierungs-Blabla 4.0!
Bundestagswahl 2017
Verschont uns mit Digitalisierungs-Blabla 4.0!
  1. Bundestagswahlkampf 2017 Die große Angst vor dem Internet
  2. Hackerangriffe BSI will Wahlmanipulationen bekämpfen

Routertest: Der nicht ganz so schnelle Linksys WRT3200ACM
Routertest
Der nicht ganz so schnelle Linksys WRT3200ACM
  1. Norton Core Symantec bietet sicheren Router mit Kreditkartenpflicht
  2. Routerfreiheit bei Vodafone Der Kampf um die eigene Telefonnummer
  3. Router-Schwachstellen 100.000 Kunden in Großbritannien von Störungen betroffen

  1. Re: Komplett integer

    ManuPhennic | 18:21

  2. Re: 40% - in den USA!

    bernstein | 18:20

  3. Re: Die xBox ist fünstiger und schöner

    Poly | 18:16

  4. Re: Hat sich organisatorisch etwas geändert?

    makeworld | 18:15

  5. Re: Nett, v.a. Gigabit-Ethernet, aber...

    jayrworthington | 18:14


  1. 16:49

  2. 14:09

  3. 12:44

  4. 11:21

  5. 09:02

  6. 19:03

  7. 18:45

  8. 18:27


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel