Abo
  • Services:
Anzeige
Googles Patent will Fußgänger auf der Motorhaube festkleben.
Googles Patent will Fußgänger auf der Motorhaube festkleben. (Bild: Google)

Fliegenfänger für Fußgänger: Google patentiert klebenden Aufprallschutz

Offenbar geht Google davon aus, dass auch selbstfahrende Autos nicht jeden Unfall mit Fußgängern vermeiden können. Um Verletzungen zu verringern, hat das Unternehmen eine ungewöhnliche Idee entwickelt.

Der Suchmaschinenkonzern Google hat sich ein ungewöhnliches Konzept zum Schutz von Fußgängern patentieren lassen. Damit Kollisionen zwischen Autos und Fußgängern in Zukunft glimpflicher verlaufen, will Google verhindern, dass die Fußgänger durch den Zusammenstoß wieder auf die Fahrbahn geschleudert werden. Dazu ließ das Unternehmen eine "klebende Fahrzeugfront zur Verminderung des sekundären Fußgängeraufpralls" patentieren. Google beschreibt diese Klebeschicht als "ähnlich wie ein Fliegenfänger oder ein doppelseitiges Klebeband".

Anzeige

Einer aktuellen ADAC-Studie zufolge kommt es neben dem primären Aufschlag auf der Frontstruktur "in fast jedem dritten Fall zu schwerwiegenden Verletzungen durch einen sekundären Aufprall auf der Straße". Das Konzept von Google versucht daher, solche Aufschläge zu verhindern. Durch die Klebeschicht auf Motorhaube und Kotflügel sollen die Fußgänger am Fahrzeug haften bleiben.

Eierschale schützt Klebeschicht

Allerdings sieht das Google-Patent nicht vor, dass die Klebeschicht permanent offen liegt und so den Umwelteinflüssen wie Schmutz oder Regen ausgesetzt ist. Eine dünne Schutzschicht aus einem "eierschalenartigen Material" soll über dem Kleber liegen und im Falle eines Aufpralls "unverzüglich auseinanderbrechen". Möglicherweise könnte sich bei einigen Ausführungen auch eine Luftschicht zwischen dem Kleber und der Schutzschicht befinden. "Es ist zudem wünschenswert, dass die Klebeschicht nach einer gewissen Zeit ihre Haftwirkung verliert, damit der Fußgänger wieder vom Fahrzeug entfernt werden kann."

Ein Experte für selbstfahrende Autos verwies auf mögliche Nachteile durch das Konzept. So könnte es für den Fußgänger gefährlicher sein, auf der Motorhaube kleben zu bleiben, wenn das Auto dann noch mit einem anderen Fahrzeug kollidiere, sagte Bryant Walker Smith The Mercury News. Der Nutzen des Patents hänge vom "Chaos der Situation ab". Sinnvoll sei es auf jeden Fall, nicht nur den Schutz der Fahrzeuginsassen im Blick zu haben. Einer Google-Sprecherin zufolge bedeutet die Patentierung des Konzepts noch nicht, dass schon ein neues Produkt geplant sei.

Für den Schutz von Fußgängern gibt es von traditionellen Autoherstellern ebenfalls schon Lösungen. So verfügt der Volvo V 40 serienmäßig über einen Fußgänger-Airbag an der Windschutzscheibe. Bei bestimmten Frontalzusammenstößen mit einem Fußgänger reagiert der Sensor in der vorderen Stoßstange und der Airbag wird aufgeblasen, wenn die Aufprallkraft als ausreichend groß beurteilt wird. Mehrere andere Hersteller wie Jaguar, Mercedes-Benz und Hyundai bieten eine sogenannte aktive Motorhaube an. Diese hebt sich bei einer Kollision mit einem Fußgänger, damit zwischen Haube und Motorblock mehr Deformationsraum entsteht.


eye home zur Startseite
User_x 21. Mai 2016

naja die haken gehen aber auch tief ins fleisch ;-) das phänomen der abreißenden köpfe...

ChristianKG 20. Mai 2016

Die Ääärzte. :D ymmd

MeinSenf 20. Mai 2016

und dann kommt die hoffentlich nie zum Einsatz.

DJCray 20. Mai 2016

"Es ist zudem wünschenswert, dass die Klebeschicht nach einer gewissen Zeit ihre...

Nof 20. Mai 2016

Ja das ist dann keine Fahrerflucht mehr, sondern Freiheitsberaubung und Entführung.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, Berlin, Bonn, Kaiserslautern
  2. Daimler AG, Böblingen
  3. über BOYDEN global executive search, Norddeutschland
  4. Horváth & Partners Management Consultants, Zürich (Schweiz)


Anzeige
Top-Angebote
  1. (nur in den Bereichen "Mainboards", "Smartphones" und "TV-Geräte")
  2. 29,99€
  3. 18,00€ (ohne Prime bzw. unter 29€-Einkauf zzgl. 3€ Versand)

Folgen Sie uns
       


  1. Javascript und Node.js

    NPM ist weltweit größtes Paketarchiv

  2. Verdacht der Bestechung

    Staatsanwalt beantragt Haftbefehl gegen Samsung-Chef

  3. Nintendo Switch im Hands on

    Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter

  4. Raspberry Pi

    Compute Module 3 ist verfügbar

  5. Microsoft

    Hyper-V bekommt Schnellassistenten und Speicherfragmente

  6. Airbus-Chef

    Fliegen ohne Piloten rückt näher

  7. Cartapping

    Autos werden seit 15 Jahren digital verwanzt

  8. Auto

    Die Kopfstütze des Fahrersitzes erkennt Sekundenschlaf

  9. World of Warcraft

    Fans der Classic-Version bereuen "Piraten-Server"

  10. BMW

    Autonome Autos sollen mehr miteinander quatschen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Glasfaser: Nun hängt die Kabel doch endlich auf!
Glasfaser
Nun hängt die Kabel doch endlich auf!
  1. Fake News Für Facebook wird es hässlich
  2. Nach Angriff auf Telekom Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
  3. Soziales Netzwerk Facebook wird auch Instagram kaputt machen

Western Digital Pidrive im Test: Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
Western Digital Pidrive im Test
Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
  1. Audio Injector Octo Raspberry Pi spielt Surround-Sound
  2. Raspberry Pi Pixel-Desktop erscheint auch für große Rechner
  3. Raspberry Pi Schutz gegen Übernahme durch Hacker und Botnetze verbessert

Autonomes Fahren: Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
Autonomes Fahren
Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
  1. Fahrgastverband "WLAN im Zug funktioniert ordentlich"
  2. Deutsche Bahn WLAN im ICE wird kostenlos
  3. Mobilfunk Telekom baut LTE an Regionalbahnstrecken aus

  1. Re: Umsteckbare Compute-Module in der IoT Welt?

    M.P. | 13:38

  2. Für Konvertierungen akzeptabel

    Gormenghast | 13:38

  3. Re: LOOOOOL

    Nikolai | 13:36

  4. Re: Warum wird in Deutschland nach Zeit abgerechnet?

    Dwalinn | 13:35

  5. Re: Was genau klaut die Ressourcen?

    n0x30n | 13:35


  1. 13:21

  2. 12:30

  3. 12:08

  4. 12:01

  5. 11:58

  6. 11:48

  7. 11:47

  8. 11:18


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel