Abo
  • Services:
Anzeige
Toshiba-Roadmap für HDDs und SSDs
Toshiba-Roadmap für HDDs und SSDs (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Flash-Speicher: In drei Jahren soll die SSD-Kapazität 128 TByte betragen

Toshiba-Roadmap für HDDs und SSDs
Toshiba-Roadmap für HDDs und SSDs (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Schon heute fassen die größten SSDs mehr Daten als die größten Festplatten, bis 2018 soll der Abstand wachsen: Toshiba erwartet eine SSD-Kapazität von 128 statt aktuell bis zu 16 TByte.

Anzeige

Der Flash-Speicher-Hersteller Toshiba hat auf dem Flash Memory Summit 2015 eine Roadmap vorgelegt, laut der im Jahr 2018 die Kapazität von Solid State Drives bis zu 128 TByte betragen soll. Die aktuell größte SSD stammt von Samsung und fasst 16 TByte, die meisten Profi-Drives speichern bis zu 4 TByte und im Consumer-Markt stellen derzeit 2-TByte-Modelle das Limit dar.

Bereits heute sind Solid State Drives klassischen Festplatten bei der absoluten Kapazität überlegen und dabei auch noch kompakter. Die HDD mit dem größten Speicherplatz wird von der WD-Tochter HGST vertrieben. Die mit Helium gefüllte Helioseal-Festplatte sichert 10 TByte und steckt in einem 3,5-Zoll-Gehäuse. In den nächsten Jahren soll Toshiba zufolge die Kapazität bei SSDs schneller steigen als bei HDDs und sich bis 2018 verachtfacht haben.

  • Toshiba-Roadmap zur SSD-Kapazität (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
Toshiba-Roadmap zur SSD-Kapazität (Foto: Marc Sauter/Golem.de)

Folgerichtig sollen Solid State Drives in drei Jahren bis zu 128 TByte an Speicherplatz aufweisen, wenngleich das nur für spezielle und sehr teure Modelle gelten dürfte. Eine der letzten Roadmaps für Festplatten sieht bis 2025 eine Verzehnfachung der Datendichte vor. Ausgehend von einer 10-TByte-HDD entspricht das einem 100-TByte-Laufwerk innerhalb eines Jahrzehnts.

Unrealistisch erscheint uns die Vorhersage von Toshiba nicht: Seit Jahren werden Flash-Dies mit 128 GBit (16 GByte) eingesetzt, Samsung rüstet derzeit seine SSDs der 850-Evo-Reihe auf 256-GBit-Flash um und Intel und Micron planen Produkte mit 384-GBit-Chips für nächstes Jahr. Zudem dürfte in absehbarer Zeit der Schritt von Triple- auf Quadruple-Level-Cells erfolgen, unter anderem Toshiba arbeitet bereits an darauf basierenden Archiv-SSDs.


eye home zur Startseite
GaliMali 12. Aug 2015

Beide Varianten sollten doch schonmal zusammen gebracht werden. Beliebig oft...

Dwalinn 12. Aug 2015

Die SSDs werden zwar günstiger aber dafür die Filme/Spiele auch immer größer. Star...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Hornbach-Baumarkt-AG, Großraum Mannheim/Karlsruhe
  2. T-Systems on site services GmbH, München, Gaimersheim
  3. Deutsche Telekom AG, Darmstadt
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5,49€
  2. (u. a. Interstellar 8,99€, Django Unchained 8,99€, Das Leben des Brian 7,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Verschlüsselung

    Regierung will nun doch keine Backdoors

  2. Gesichtserkennung

    Wir fälschen dein Gesicht mit VR

  3. Yoga Tab 3 Plus

    Händler enthüllt Lenovos neues Yoga-Tablet

  4. Mobile Werbung

    Google straft Webseiten mit Popups ab

  5. Leap Motion

    Early-Access-Beta der Interaktions-Engine für VR

  6. Princeton Piton

    Open-Source-Chip soll System mit 200.000 Kernen ermöglichen

  7. BGH-Urteil

    Abbruchjäger auf Ebay missbrauchen Recht

  8. Übernahme

    Instapaper gehört Pinterest

  9. Kooperation vereinbart

    Delphi und Mobileye versprechen autonomes Auto bis 2019

  10. Galaxy Note 7 im Test

    Schaut dir in die Augen, Kleine/r/s!



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gear IconX im Test: Anderthalb Stunden Trainingsspaß
Gear IconX im Test
Anderthalb Stunden Trainingsspaß
  1. Samsung Display des Galaxy Note 7 ist offenbar nicht kratzfest
  2. PM1643 & PM1735 Samsung zeigt V-NAND v4 und drei Rekord-SSDs
  3. April, April? Samsung schummelt Apple Watch in eigenen Patentantrag

Thinkpad X1 Carbon 2013 vs 2016: Drei Jahre, zwei Ultrabooks, eine Erkenntnis
Thinkpad X1 Carbon 2013 vs 2016
Drei Jahre, zwei Ultrabooks, eine Erkenntnis
  1. Huawei Matebook im Test Guter Laptop-Ersatz mit zu starker Konkurrenz
  2. iPad Pro Case Razer zeigt flache mechanische Switches
  3. Thinkpwn Lenovo warnt vor mysteriöser Bios-Schwachstelle

Asus PG248Q im Test: 180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt
Asus PG248Q im Test
180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt
  1. Raspberry Pi 3 Booten über USB oder per Ethernet
  2. Autonomes Fahren Mercedes stoppt Werbespot wegen überzogener Versprechen
  3. Radeon RX 480 Dank DX12 und Vulkan reicht auch eine Mittelklasse-CPU

  1. Re: die ethischen Werte in USA ?

    Trollversteher | 15:28

  2. Re: Streaming-Variante

    RicoBrassers | 15:27

  3. Re: Verständnisfrage

    jidmah | 15:27

  4. Re: In der Firma nutzen wir Thunderbird...

    AllDayPiano | 15:25

  5. Re: Wen interessiert Google?

    ApoY2k | 15:25


  1. 15:35

  2. 15:03

  3. 14:22

  4. 14:08

  5. 13:40

  6. 13:25

  7. 13:10

  8. 13:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel