Canon EOS 50D
Canon EOS 50D (Bild: Canon)

Firmware-Hack 5 Jahre alte Canon-DSLR nimmt Rohdatenvideo auf

Die Spiegelreflexkamera Canon EOS 50D soll dank einer alternativen Firmware Rohdatenvideos aufnehmen können. Von Haus aus ist sie nicht einmal in der Lage, komprimierte Filme zu erzeugen. Doch noch ist die Aufnahmefunktion nicht sehr zuverlässig.

Anzeige

Mit einem Firmware-Hack von Magic Lantern und einer Anpassung einer Konfigurationsdatei kann die altehrwürdige DSLR Canon EOS 50D dazu gebracht werden, Rohdatenvideos aufzunehmen. Dazu muss zunächst die Firmware Magic Lantern Unified heruntergeladen und dann eine Datei durch eine speziell für die EOS 50D angepasste Version ersetzt werden. Wie das genau funktioniert, erklärt ein Forums-Thread auf Magic Lantern.

  • Canon EOS 50D (Bild: Canon)
  • Canon EOS 50D (Bild: Canon)
  • Canon EOS 50D (Bild: Canon)
  • Canon EOS 50D (Bild: Canon)
  • Canon EOS 50D (Bild: Canon)
Canon EOS 50D (Bild: Canon)

Der große Vorteil der Rohdatenbilder: Der Weißabgleich lässt sich leicht nachträglich bearbeiten und mangels Komprimierung entstehen auch keine Artefakte, die sich bei erneuter Bearbeitung steigern können. Auch Farbrauschen lässt sich leichter entfernen als bei H.264-Material.

Die Canon-DSLR nimmt durch den Hack kein Full-HD auf. Dafür ist sie vermutlich nicht leistungsfähig genug. Es fallen allerdings auch bei niedrigeren Auflösungen nicht gerade unerhebliche Datenmengen an, die erst einmal auf der Compactflash-Karte gespeichert werden müssen. Bei 24 Bildern pro Sekunde entstehen schnell Hunderte von einzelnen Bildern im DNG-Format, die erst in Adobe Camera Raw bearbeitet werden müssen, bevor sie in ein Filmformat umgewandelt werden können.

Full-HD ist nicht möglich

Forumsmitglied Julian Huijbregts konnte maximal 1.592 x 1.062 Pixel große Videos erzeugen. Allerdings wurde bei dieser Auflösung die Aufnahme nach rund 50 Frames unbrauchbar. Bei 1.592 x 840 Pixeln konnten 480 Frames aufgenommen werden, bis es zu Rucklern kam. Einigermaßen zuverlässig funktionierte die Aufnahme mit 1.592 x 720 und 1.280 x 960 Pixeln.

Die Videos, die Huijbregts auf seiner Vimeo-Seite veröffentlicht hat, zeigen schon jetzt, dass die erzielbare Qualität sehr hoch ist. Das Video wurde mit ISO 12.800 aufgenommen, weist aber praktisch kein Rauschen auf. Wer will, kann auch die Rohdaten selbst für eigene Experimente herunterladen. Die 50D ist eine digitale Spiegelreflexkamera von Canon, die 2008 vorgestellt wurde. Sie kann normalerweise überhaupt kein Video aufnehmen, besitzt aber einen Live-View-Modus. Ihr APS-C-Sensor nimmt Fotos mit 15 Megapixeln auf.

Noch stehe die Firmware-Entwicklung ganz am Anfang und die Aufnahmefunktion sei noch nicht stabil, sagt Huijbregts. Das könnte sich aber in weiteren Versionen ändern und die alte Kamera für Filmer interessant machen.


kendon 07. Jun 2013

sieht so aus als sollte ich recht behalten: http://petapixel.com/2013/06/06/the-canon-50d...

Jolla 28. Mai 2013

Ich tendiere auch eher zur 5DMK3 als zur 6D. Nikon kommt aufgrund meiner Objektive nicht...

Senf 28. Mai 2013

Nein, die Einstellungen machst Du natürlich nur einmal und wendest diese dann per...

MobilKunde 28. Mai 2013

Wie wäre es vorher mal mit einem (funktionierenden) Autofokus während der Aufnahme. Der...

David64Bit 28. Mai 2013

...das ich sowas für meine Olympus E-520 wohl nicht erwarten darf. Obwohl die E-520 in...

Kommentieren



Anzeige

Anzeige

  1. Field Service Engineer (m/w) für 3D-Drucker
    3D Systems GmbH, Raum Frankfurt, Hamburg, Berlin und deutschlandweit (Home-Office)
  2. IT-Systemkaufmann (m/w) Schwerpunkt Datenaustausch SAP-RE / NON-SAP
    BRUNATA Wärmemesser GmbH & Co. KG, München
  3. Python Developer (m/w)
    Mackevision Medien Design GmbH, Stuttgart
  4. Resident Engineer (m/w) - VW Group
    Harman Becker Automotive Systems GmbH, Hildesheim

 

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. Dell 24-Zoll-Ultra-HD-Monitor
    ab 378,99€
  2. GeForce GTX 960
    ab 199,90€ bei Alternate lieferbar
  3. PCGH-Professional-PC GTX970-Edition
    (Core i7-4790K + Geforce GTX 970)

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Heart of Thorn

    Neue Klasse für Guild Wars 2

  2. Browsersicherheit

    Google spielt Webview-Sicherheitslücke herunter

  3. Puzzle Cluster

    Computer aus ausgemusterten Smartphone-Teilen

  4. IMHO

    Zertifizierungen sind der falsche Weg

  5. Firmware

    Sigma-Objektiv produziert Wackelbilder statt scharfer Fotos

  6. Hutchison Whampoa

    Telefónica verkauft O2 nach Hongkong

  7. Maxwell-Grafikkarte

    Die Geforce GTX 970 hat ein kurioses Videospeicher-Problem

  8. Patentanmeldung

    Apples Smart Cover soll wirklich schlau werden

  9. OS X

    Apple will Thunderstrike-Exploits mit Patch verhindern

  10. Soziales Netzwerk

    Justizministerium kritisiert Facebooks neue AGB



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Neues Betriebssystem: Microsoft nennt viele neue Details zu Windows 10
Neues Betriebssystem
Microsoft nennt viele neue Details zu Windows 10
  1. Microsoft Nicht alle Windows-Phone-Smartphones erhalten Windows 10
  2. Surface Hub Microsoft zeigt Konferenzsystem mit Digitizer und Windows 10
  3. Hololens mit Windows Holodeck-Zeitalter mit einer autarken Datenbrille

IMHO: Sichert Firmware endlich nachprüfbar ab!
IMHO
Sichert Firmware endlich nachprüfbar ab!
  1. Zu viele Krisen Unions-Obmann im NSA-Ausschuss hört auf
  2. Snowden-Unterlagen NSA entwickelt Bios-Trojaner und Netzwerk-Killswitch
  3. Exdatenschützer Schaar Telekom könnte sich strafbar gemacht haben

Asus Eeebook X205TA im Test: Die gelungene Rückkehr des Netbooks
Asus Eeebook X205TA im Test
Die gelungene Rückkehr des Netbooks

    •  / 
    Zum Artikel