Abo
  • Services:
Anzeige
Das Monowall-Projekt wird nicht weiterentwickelt.
Das Monowall-Projekt wird nicht weiterentwickelt. (Bild: Monowall)

Firewalls: Monowall wird aufgegeben

Das Monowall-Projekt wird nicht weiterentwickelt.
Das Monowall-Projekt wird nicht weiterentwickelt. (Bild: Monowall)

Aus für Monowall nach zwölf Jahren: Die Firewall-Distribution wird nicht mehr weiter gepflegt. Es gebe inzwischen bessere Lösungen, schreibt Entwickler Manuel Kasper.

Anzeige

Es wird keine Weiterentwicklung der freien Firewall-Distribution "m0n0wall" mehr geben. Das gab der Entwickler Manuel Kasper auf der Homepage des Projekts bekannt. Er habe versucht, mit seinem Projekt Schritt zu halten, es gebe aber inzwischen bessere Lösungen, die aktiv entwickelt werden. Deshalb will er das Monowall-Projekt offiziell beenden, es wird keine weiteren Veröffentlichungen mehr geben. Die letzte Version, 1.8.1, wurde Mitte Januar 2014 freigegeben.

Kasper empfiehlt Monowall-Benutzern den Umstieg auf Opnsense und bisherige Monowall-Entwickler sollten den seiner Meinung nach vielversprechenden Abkömmling seines Projekts unterstützen. Alle Foren und Mailinglisten des Monowall-Projekts werden Ende Februar 2015 geschlossen. Allerdings werde er sämtliche Inhalte der Webseite, Mailinglisten und Foreneinträge sowie das Code-Repository und die bereitgestellten Downloads archivieren und weiterhin zur Verfügung stellen, schreibt Kasper.

Firewall und Router

Monowall ist ein eigenständiges Betriebssystem, das auf FreeBSD basiert. Es kann als Router für diverse Netzwerke eingesetzt werden, darunter auch für die Einwahl über PPPoE. Neben einem DNS- und DHCP-Server ist auch ein VPN-Server mit Unterstützung für PPTP oder Ipsec integriert. Auch als WLAN-Accesspoint lässt sich Monowall nutzen.

Die Firewall-Distribution wurde zunächst als ein CD-Image konzipiert. Dabei konnten die Einstellungen zunächst auf einer Diskette und später auch einem USB-Stick abgelegt werden. Ein später bereitgestelltes Image ließ sich auch auf einem leistungsschwachen Rechner installieren oder auf einer externen Speicherkarte unterbringen. Außerdem gibt es Versionen für eingebettete Systeme.

Monowall war ein Vorbild

Das Projekt gilt als Basis zahlreicher Abkömmlinge, darunter pfSense, das eine Erweiterung über einen integrierten Paketmanager bietet, oder der proprietäre AskoziaPBX, mit dem eine Telefonanlage aufgesetzt werden kann. Die bekannteste Variante dürfte aber FreeNAS sein, mit dem sich NAS-Systeme zusammenstellen und verwalten lassen.


eye home zur Startseite
gaelic 16. Feb 2015

Eben. Die m0n0wall läuft auch auf dem pcengines Board. Und ein 1GHz Dualcore mit 1GB RAM...

jayrworthington 16. Feb 2015

Weil m0n0wall nicht nur eine firewall, sondern ein "embedded-framework" ist, mit webgui...

phre4k 16. Feb 2015

Konsolidierung statt Aufspaltung; Weiterreichung und Zusammenführung von...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. Allianz Deutschland AG, Stutt­gart
  3. über Robert Half Technology, Hamburg
  4. imbus AG, Norderstedt, Köln, Hofheim am Taunus, München, Möhrendorf


Anzeige
Top-Angebote
  1. (alle Angebote versandkostenfrei, u. a. Xbox One Special Edition Controller je 37,00€, Game of...
  2. für je 11,99€
  3. 22,46€

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Globale SAP-Anwendungsunterstützung durch Outsourcing
  2. Kritische Bereiche der IT-Sicherheit in Unternehmen
  3. Mit digitalen Workflows Geschäftsprozesse agiler machen


  1. Project Mortar

    Mozilla möchte Chrome-Plugins für Firefox unterstützen

  2. Remedy

    Steam-Version von Quantum Break läuft bei Nvidia flotter

  3. Videostreaming

    Twitch Premium wird Teil von Amazon Prime

  4. Dark Souls & Co.

    Tausende Tode vor Tausenden von Zuschauern

  5. Die Woche im Video

    Grüne Welle und grüne Männchen

  6. Systemd.conf 2016

    Pläne für portable Systemdienste und neue Kernel-IPC

  7. Smartphones und Tablets

    Bundestrojaner soll mehr können können

  8. Internetsicherheit

    Die CDU will Cybersouverän werden

  9. 3D-Flash-Speicher

    Micron stellt erweiterte Fab 10X fertig

  10. Occipital

    VR Dev Kit ermöglicht Roomscale-Tracking per iPhone



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
DDoS: Das Internet of Things gefährdet das freie Netz
DDoS
Das Internet of Things gefährdet das freie Netz
  1. Hilfe von Google Brian Krebs' Blog ist nach DDoS-Angriff wieder erreichbar
  2. Picobrew Pico angesehen Ein Bierchen in Ehren ...
  3. Peak Smarte Lampe soll Nutzer zum Erfolg quatschen

Fifa 17 im Test: Mehr Drama auf dem Fußballplatz
Fifa 17 im Test
Mehr Drama auf dem Fußballplatz
  1. Fifa 17 Was macht Dragon Age in meiner Fifa-Demo?
  2. Electronic Arts Millionenliga mit dem Ultimate Team
  3. Fifa 17 Sonderpartnerschaft mit den Bayern

Interview mit Insider: Facebook hackt Staat und Gemeinschaft
Interview mit Insider
Facebook hackt Staat und Gemeinschaft
  1. Systemüberwachung Facebook veröffentlicht Osquery für Windows
  2. Facebook 100.000 Hassinhalte in einem Monat gelöscht
  3. Nach Whatsapp-Datentausch Facebook und Oculus werden enger zusammengeführt

  1. Re: Ein Beispiel woraus man lernen könnte

    Steffo | 20:50

  2. Re: In Deutschland bald 250 MBit/s, in Bamberg...

    RipClaw | 20:49

  3. Re: Geldvorteil

    SchmuseTigger | 20:43

  4. Re: Stimmt

    Ovaron | 20:39

  5. Re: Bei Heartstone soll es dabei gleichzeitig

    SchmuseTigger | 20:38


  1. 13:15

  2. 12:30

  3. 11:45

  4. 11:04

  5. 09:02

  6. 08:01

  7. 19:24

  8. 19:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel