Firemint: Real Racing 3 fährt kostenlos
Real Racing 3 (Bild: Firemint)

Firemint Real Racing 3 fährt kostenlos

Bei vielen Spielern gilt es als bestes Rennspiel für Tablets, jetzt steht Teil 3 an der Startlinie - und wird sie grundsätzlich kostenlos überfahren: Publisher EA stellt das Geschäftsmodell von Real Racing um.

Anzeige

Das deutlich aufwendigere Real Racing 3 soll ab dem 28. Februar 2013 kostenlos für iOS und Android zu haben sein: Electronic Arts und das Entwicklerstudio Firemint haben angekündigt, dass die Rennspielserie zu Free-to-Play wechselt. Wer derzeit Real Racing 2 im App Store für sein iPad kaufen möchte, muss knapp 6 Euro ausgeben. In der kostenlos verfügbaren Startversion des Nachfolgers soll es 46 lizenzierte Vehikel in drei Klassen sowie 900 Rennveranstaltungen in acht Kategorien geben. Natürlich wird es auch die Möglichkeit geben, Inhalte in der App gegen echte Euros zu kaufen - Informationen dazu liegen noch nicht vor.

Laut EA soll die nächste Version des Rennspiels eine erheblich aufgewertete Grafik im Vergleich zu den Vorgängern aufweisen und asynchrone Multiplayerpartien erlauben. Dabei dreht zunächst der eine Pilot seine Runde auf dem Parcours. Dann kann er seinen Ghost - quasi eine 3D-Aufnahme des Rennens - über das Gamecenter seinen Freunden zur Verfügung stellen, die gegen ihn antreten und ihn sogar rammen können.


GeroflterCopter 14. Feb 2013

Das mit dem immer-online funktioniert auch nicht. Ich möchte nur mal an AC2 erinnern...

DJ_Ben 13. Feb 2013

Tetris habe ich lieber auf dem NES gespielt weils in Farbe toller aussah. Davon ab gab es...

Mirko Steiner 13. Feb 2013

;-)

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Demand- und -Projektmanger für Business Units mit Fokus Logistik / SCM (m/w)
    SCHOTT AG, Mainz
  2. Softwarearchitekt (m/w) - Portale und Internetanwendungen
    Deutscher Genossenschafts-Verlag eG, Wiesbaden
  3. (Senior-)Business Partner IS (m/w)
    AstraZeneca GmbH, Wedel bei Hamburg
  4. Produktmanager Digital (m/w)
    Commerz Finanz GmbH, München

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Deutsche Grammophon

    Klassik streamen mit bis zu 320 Kbps

  2. Alibaba

    Milliardenschwerer Börsengang wohl Mitte September

  3. Test Infamous First Light

    Neonbunter Actionspaß

  4. Nach Wurstfirmeninsolvenz

    Redtube-Abmahn-Anwalt verliert Zulassung

  5. Gat out of Hell

    Saints Row und die Froschplage in der Hölle

  6. Ridesharing

    Taxidienst Uber in 200 Städten verfügbar

  7. Telefónica und E-Plus

    "Haben endgültige Freigabe von EU-Kommission bekommen"

  8. Intel Core i7-5960X im Test

    Die PC-Revolution beginnt mit Octacore und DDR4

  9. Nintendo

    Neuer 3DS mit NFC und zweitem Analogstick

  10. Onlinereiseplattform

    Opodo darf Nutzern keine Versicherungen unterschieben



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Überschall-U-Boot: Von Schanghai nach San Francisco in 100 Minuten
Überschall-U-Boot
Von Schanghai nach San Francisco in 100 Minuten

Qnap QGenie im Test: Netzwerkspeicher fehlt's an Speicher
Qnap QGenie im Test
Netzwerkspeicher fehlt's an Speicher
  1. Qnap QGenie NAS-System für die Hosentasche
  2. HS-251 Qnap beschleunigt lüfterloses NAS-System
  3. QNAP TS-EC1080 Pro Erweiterbares NAS-System im Tower mit mSATA-Plätzen

Kinkobox angeschaut: E-Mail-Verschlüsselung leicht gemacht
Kinkobox angeschaut
E-Mail-Verschlüsselung leicht gemacht
  1. IT-Sicherheitsgesetz Telekomfirmen müssen Nutzer über Cyberangriffe informieren
  2. IT-Sicherheitsgesetz Unternehmen dürfen ungefährliche Angriffe anonym melden
  3. Cryptophone Telekom mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung für Smartphones

    •  / 
    Zum Artikel