Firefox 10.0.2 beseitigt eine Schwachstelle bei der Anzeige von PNG-Bildern.
Firefox 10.0.2 beseitigt eine Schwachstelle bei der Anzeige von PNG-Bildern. (Bild: Mozilla)

Firefox und Thunderbird Sicherheitslücke beim Anzeigen von PNG-Bilddateien

In Firefox-, Thunderbird- und Seamonkey-Versionen steckt eine für Nutzer gefährliche Sicherheitslücke. Wer nicht aktualisiert, riskiert die Ausführung von Schadcode bei der Anzeige einer manipulierten PNG-Datei.

Anzeige

In diversen Gecko-basierten Browsern und Mailern ist ein gefährlicher Fehler beim Umgang mit PNG-Dateien entdeckt worden. Mit einem manipulierten Bild im PNG-Format ist es möglich, den Browser abstürzen zu lassen.

Die Entdecker gehen davon aus, dass das Potenzial vorhanden ist, dann auch Code auszuführen. Daher wird die Sicherheitslücke als kritisch eingestuft. Denkbar wäre die Übernahme eines Rechners. Der Fehler ist in der libpng-Komponente, dürfte also auch viele andere Programme betreffen.

Der Fehler wurde mit den Versionen Firefox (ESR) 10.0.2, Thunderbird (ESR) 10.0.2 sowie Firefox 3.6.27 und Thunderbird 3.1.19 beseitigt. Für Seamonkey-Nutzer gibt es die Version 2.7.2. Die Aktualisierungen sollten über die Updateroutine der jeweiligen Programme verfügbar sein.

Die neuen Versionen sind auf den Webseiten bereits publiziert worden. Die Firmenversionen (ESR, Extended Support Release) sind bei Mozilla weiterhin sehr gut versteckt. Zum Download gibt es Firefox ESR 10.0.2 und Thunderbird ESR 10.0.2.


honk 19. Feb 2012

Blödsinn. Die ESR Variante erhält Sicherheitsupdates, wie ja auch dieser Artikel belegt...

decoder_oh 19. Feb 2012

Betroffen sind zumindest auch die Browser Chrome (die auch bereits gepatcht haben) und...

Kommentieren



Anzeige

  1. Projektverantwortlicher (m/w) Diagnose / Service-Funktionen von Lokomotiven
    Siemens AG, Erlangen
  2. Softwareentwickler C# / .Net (m/w)
    Müller-BBM AST GmbH, Planegg/München
  3. Leiter (m/w) IT-Ressort Benutzerservice
    IG Metall Vorstand, Frankfurt am Main
  4. Entwicklungsingenieur/-in Diagnoseumfeld von Motorsteuergeräten
    Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen

 

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. NUR NOCH HEUTE: Angebote der Woche bei Notebooksbilliger
    (u. a. Samsung Galaxy Tab 4 für 239,90€, Bosch IXO IV für 39,90€)
  2. Dell 24-Zoll-Ultra-HD-Monitor
    529,90€
  3. PCGH-Professional-PC GTX970-Edition
    (Core i7-4790K + Geforce GTX 970)

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Verzögerte Android-Entwicklung

    X-Plane 10 Mobile vorerst nur für iPhone und iPad

  2. International Space Station

    Nasa schickt 3D-Druckauftrag ins All

  3. Malware in Staples-Kette

    Über 100 Filialen für Kreditkartenbetrug manipuliert

  4. Day of the Tentacle (1993)

    Zurück in die Zukunft, Vergangenheit und Gegenwart

  5. ODST

    Gratis-Kampagne für Halo Collection wegen Bugs

  6. Medienbericht

    Axel Springer will T-Online.de übernehmen

  7. Directory Authorities

    Tor-Projekt befürchtet baldigen Angriff auf seine Systeme

  8. Zeitserver

    Sicherheitslücken in NTP

  9. Core M-5Y10 im Test

    Kleiner Core M fast wie ein Großer

  10. Guardians of Peace

    Sony-Hack wird zum Politikum



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Stacked Memory: Lecker, Stapelchips!
Stacked Memory
Lecker, Stapelchips!

Netzverschlüsselung: Mythen über HTTPS
Netzverschlüsselung
Mythen über HTTPS
  1. Websicherheit Chrome will vor HTTP-Verbindungen warnen
  2. SSLv3 Kaspersky-Software hebelt Schutz vor Poodle-Lücke aus
  3. TLS-Verschlüsselung Poodle kann auch TLS betreffen

Jahresrückblick: Was 2014 bei Golem.de los war
Jahresrückblick
Was 2014 bei Golem.de los war
  1. In eigener Sache Golem.de sucht (Junior) Concepter/-in für Onlinewerbung
  2. In eigener Sache Golem.de offline und unplugged
  3. In eigener Sache Golem.de sucht Videoredakteur/-in

    •  / 
    Zum Artikel