Firefox-Smartphones: Mozilla kündigt Firefox OS an
Firefox OS mit Gaia-Oberfläche (Bild: Mozilla)

Firefox-Smartphones Mozilla kündigt Firefox OS an

Aus Mozillas mobilem Betriebssystem Boot to Gecko wird "Firefox OS". Erste Geräte mit dem auf HTML5 basierenden System kommen von TCL und ZTE, Telekom und andere unterstützen die Entwicklung.

Anzeige

Mozilla erhält von mehreren Seiten Unterstützung bei seinem mobilen Betriebssystem Boot to Gecko, das zugleich in Firefox OS umbenannt wurde. Anfang 2013 sollen die ersten Smartphones mit Firefox OS in Brasilien auf den Markt kommen, hergestellt von den chinesischen Unternehmen TCL und ZTE. Als Prozessor kommt Qualcomms Snapdragon zum Einsatz.

Unterstützt wird Mozilla von mehreren Mobilfunkbetreibern, darunter die Deutsche Telekom, Etisalat, Smart, Sprint, Telecom Italia, Telefónica und Telenor. Mozilla deutet an, dass die Unternehmen planen, günstige Smartphones auf Basis von Firefox OS anzubieten. Eine konkrete Ankündigung gibt es bisher aber nur von Telefónicas Marke Vivo für Brasilien.

Das sehr schlanke Firefox OS basiert auf Linux und besteht eigentlich nur aus einem Kernel, ein paar Treibern und einer Web-Rendering-Engine, eben Mozillas Gecko. So kommt es derzeit mit 120 MByte Speicher aus. Das gesamte Frontend ist in HTML5 umgesetzt, von der Dialer-App über die SMS-App bis hin zur Anzeige des Akkustands. Mozilla arbeitet dazu an entsprechenden Geräte-APIs, die im Rahmen des W3C standardisiert werden sollen. Sie sollen auch im Browser Firefox auf anderen Plattformen integriert werden.

  • Gaia: Mozilla UI für Boot to Gecko ist komplett in HTML5, CSS und Javascript umgesetzt.
  • Gaia: Mozilla UI für Boot to Gecko
  • Gaia: Mozilla UI für Boot to Gecko
  • Gaia: Mozilla UI für Boot to Gecko
Gaia: Mozilla UI für Boot to Gecko ist komplett in HTML5, CSS und Javascript umgesetzt.

Eine detaillierte Übersicht über Firefox OS alias Boot to Gecko gibt unser Artikel Hands on B2G: Mozillas Smartphone-Betriebssystem Boot to Gecko im Detail.


SoniX 04. Jul 2012

Ja da hast du wieder Recht. In Wahrheit ists ja XUL was Firefox so lahm macht.

SebastianMoehn 04. Jul 2012

Na dann frage ich mich doch was Google vor 4-5 Jahren mit mobile OS bzw. überhaupt mit...

SebastianMoehn 04. Jul 2012

Also mit den oben gegebenen Aussagen erzeugen Sie weder den Eindruck von technischem...

TW1920 03. Jul 2012

das System wirkt, als wären einige Designelemente übernommen worden aus WP, Symbian...

Lala Satalin... 03. Jul 2012

Auf jeden Fall hält er nicht länger sondern eventuell nur kürzer... Wobei die Akkutechnik...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Security Professional (m/w) im Umfeld CERT
    SIZ GmbH, Bonn
  2. Consultant Java Development (m/w)
    Triestram und Partner GmbH, Bochum
  3. Softwareentwickler/in
    Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  4. Support-Spezialist (m/w)
    bintec elmeg GmbH, Nürnberg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Anonymisierung

    Tor könnte bald in jedem Firefox-Browser stecken

  2. Gutscheincodes

    Taxi-Unternehmer halten auch Ubertaxi für illegal

  3. Chris Roberts

    "Star Citizen ist heute besser als ich es mir erträumte"

  4. Leistungsschutzrecht

    Google keilt gegen Springer und Burda

  5. Onlinehändler

    Zalando geht an die Börse

  6. Panoramafreiheit

    Wikimedia erreicht Copyright-Änderungen in Russland

  7. OPNFV

    Linux Foundation gründet Plattform für virtualisierte Netze

  8. Eve Online

    Überarbeitete Wurmlöcher

  9. Samsung

    Smartwatch Gear S mit Telefonfunktion wird teuer

  10. Telefónica und E-Plus

    E-Plus wird hundertprozentige Telefónica-Tochter



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Ascend Mate 7 im Test: Huaweis fast makelloses Topsmartphone
Ascend Mate 7 im Test
Huaweis fast makelloses Topsmartphone
  1. Cloud Congress 2014 Huawei verkauft Intel-Standardserver nur als Türöffner
  2. Huawei Cloud Congress Huawei will weltweit der führende IT-Konzern werden
  3. Ascend G7 Huawei-Smartphone mit 13-Megapixel-Kamera für 300 Euro

Filmkritik Who Am I: Ritalin statt Mate
Filmkritik Who Am I
Ritalin statt Mate
  1. NSA-Affäre Staatsanwaltschaft ermittelt nach Cyberangriff auf Stellar
  2. Treasure Map Wie die NSA das Netz kartographiert
  3. Geheimdienste Wie ein Riesenkrake ins Weltall kam

Radikalisierung im Internet: Wie Extremisten das Netz nutzen
Radikalisierung im Internet
Wie Extremisten das Netz nutzen
  1. Pornhub Pornoplattform kündigt Musiklabel Pornhub Records an
  2. Payment Blocking Bundesländer verbieten über 100 Glücksspielseiten
  3. Eutelsat HbbTV v2.0 bringt Video-on-Demand für langsames Internet

    •  / 
    Zum Artikel