Die aktuelle Java-Version wurde von Mozilla auf Click-to-Play umgestellt.
Die aktuelle Java-Version wurde von Mozilla auf Click-to-Play umgestellt. (Bild: Andreas Donath/Golem.de)

Firefox Mozilla verwirrt mit Blockade von Java 7 Update 15

Mozilla blockiert seit kurzem das automatische Ausführen der aktuellen Version der Laufzeitumgebung Java 7 in seinem Firefox-Browser. Wegen einer angeblichen Sicherheitslücke wurde auf Click-to-Play umgestellt.

Anzeige

Wegen Sicherheitslücken führt der Firefox-Browser das Java-Browser-Plugin der Laufzeitumgebung selbst in der aktuellen Version 7 Update 15 nicht mehr aus. Firefox wurde zwangsweise auf Click-to-Play umgestellt, doch ausführliche Informationen zu den Sicherheitsproblemen gibt es nicht.

Die Ausführung von Java wird nur erschwert, nicht komplett geblockt. Wer also Java für eine Webanwendung braucht, muss nur auf den Platzhalter klicken.

  • Trotz aktueller Java-Version wird das Browser-Plugin nicht mehr automatisch in Firefox ausgeführt. (Screenshot: Golem.de)
  • Sicherheitswarnung vor dem Java-Plugin (Screenshot: Golem.de)
  • Der Plugin-Check meldet keine Gefahren. (Screenshot: Golem.de)
  • Silverlight 4.1 und der Adobe Reader 11.0.2 funktionieren ohne Probleme. (Screenshot: Golem.de)
Trotz aktueller Java-Version wird das Browser-Plugin nicht mehr automatisch in Firefox ausgeführt. (Screenshot: Golem.de)

Mozillas eigener Plugin-Check meldet jedoch keine Probleme mit dem Plugin. Die allgemeine Umstellung auf Click-to-Play, die nur noch eine automatische Ausführung der aktuellen Flash-Version zulässt, ist ebenfalls nicht durchgeführt worden, denn bei uns starten etwa das Adobe-PDF-Plugin 11.0.2 und Silverlight 4.1.10329.0 im Browser. Diese Silverlight-Version wird zwar vom Plugincheck als "Outdated" eingestuft, funktionierte in unserem Test mit Firefox 17.0.0.3esr und 19.0 aber ohne Click-to-Play.

Vielmehr kostet die Mozilla-Entwickler das Blocken von Java-Versionen offenbar zu viel Zeit, wie aus dem zugehörigen Bugreport hervorgeht. Normalerweise entscheidet sich Mozilla nur bei laufenden Angriffen zu dem Schritt, Plugins zu blockieren und Anwender zu warnen. Im Block-Eintrag für Windows steht das so nicht. Dort heißt es, alte Versionen sind instabil und unsicher und dazu gehören die Versionen Java 7 Update 12 bis 15. Übrigens wird auch Java 6 Update 39 und 41 geblockt.

Informationen von Oracle gibt es zu der Situation nicht. Die Firma hat Java 7 Update 15 erst vor einer Woche veröffentlicht. Das Update 15 korrigiert teils sicherheitskritische Fehler, die im Notfallpatch Update 13 noch offen blieben. Java 7 Update 13 behob 50 Sicherheitsprobleme, die Oracle wegen laufender Angriffe schnellstens beseitigen musste.

Der Februar des Jahres 2013 wird wohl als Patchmonat in die Geschichte eingehen. Selten gab es so viele Notfallpatches wie in diesem Monat. Zudem wurden zahlreiche große Firmen teils erfolgreich mit Sicherheitslücken in Java, Flash und PDF-Werkzeugen angegriffen. Oracle und Adobe waren dabei gezwungen, sogar mehrfach in diesem Monat aktiv zu werden. Auch Microsoft musste zahlreiche Fehler beseitigen.


Spaghetticode 28. Feb 2013

Und ich dachte, Mozilla hätte einen komplett eigenen PDF-Renderer in Javascript...

matok 28. Feb 2013

Ich find's auch gut. Es stört wenig, erhöht aber die Sicherheit. Wer den Klick dann...

as (Golem.de) 28. Feb 2013

Hallo, das ist nicht das selbe. Der auch im Artikel verlinkte alte Beitrag würde auch...

couchpotato 28. Feb 2013

ICh kann mir vorsteleln, das dadurch zu viele User behindert werden. Für den...

Kommentieren



Anzeige

  1. Projektleiter Software Standardisierung (m/w) Schwerpunkt Fördertechnik
    Dürr Systems GmbH, Bietigheim-Bissingen
  2. IT-Manager (m/w) Custom Backoffice Software
    Media-Saturn IT Services GmbH, Ingolstadt
  3. Mitarbeiter in der Beratung (m/w) im Umfeld Produktdatenmanagement
    Daimler AG, Stuttgart
  4. IT-Mitarbeiter (m/w)
    SRH Dienstleistungen GmbH, Oberndorf a. N.

 

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. Lucy [Blu-ray]
    14,99€
  2. NEU: Der Hobbit: Smaugs Einöde Extended Edition 2D/3D BD Steelbook (exklusiv bei Amazon.de) [3D Blu-ray]
    32,97€
  3. Iron Man 3 (Steelbook) [Blu-ray] [Limited Edition]
    7,97€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Drogen und Terror

    DJI baut Flugverbotszonen in Drohnen ein

  2. Quartalsbericht

    Facebook gibt 2,7 Milliarden US-Dollar aus

  3. Sony

    Spotify ersetzt Music Unlimited auf der Playstation

  4. Spionage

    Kanadischer Geheimdienst überwacht Sharehoster

  5. Torrent

    The Pirate Bay schafft kein echtes Comeback

  6. Kepler-444

    Astronomen entdecken uraltes Sonnensystem

  7. Mobilsparte

    Sony streicht weitere 1.000 Stellen

  8. Yahoo

    Alibaba und die 40 Milliarden

  9. Trotz Update

    Samsungs SSD 840 Evo wird wieder langsamer

  10. Fluggastdatenspeicherung

    EU will Datensätze nach sieben Tagen anonymisieren



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



The Witcher 3: Hinter den Kulissen der Konsolenoptimierer
The Witcher 3
Hinter den Kulissen der Konsolenoptimierer
  1. The Witcher 3 angespielt Geralt und die "Mission Bratpfanne"
  2. CD Projekt The Witcher 3 hätte gerne eine 350-Euro-Grafikkarte
  3. Vorschau 2015 Von Hexern, Fledermausmännern und VR-Brillen

Onlinehandel: Welche Versand-Flatrates sich nicht lohnen
Onlinehandel
Welche Versand-Flatrates sich nicht lohnen
  1. Amazon Original Movies Amazon will eigene Kinofilme kurz nach der Premiere streamen
  2. Ultra-HD Amazons 4K-Videos vorerst nur für Smart-TVs
  3. Befristungen Amazon verteidigt sich gegen Hire-and-Fire-Kritik

Sentry Eye Tracker ausprobiert: Nur Anfänger starren auf die Mini-Map
Sentry Eye Tracker ausprobiert
Nur Anfänger starren auf die Mini-Map
  1. Mad Catz Mobiler Alleskönner-Controller Lynx 9 vorgestellt
  2. Smartpen Livescribe 3 lernt Android
  3. Eingabegerät Apple erhält Patent für funkenden Stift

    •  / 
    Zum Artikel