Firefox Mozilla verwirrt mit Blockade von Java 7 Update 15

Mozilla blockiert seit kurzem das automatische Ausführen der aktuellen Version der Laufzeitumgebung Java 7 in seinem Firefox-Browser. Wegen einer angeblichen Sicherheitslücke wurde auf Click-to-Play umgestellt.

Anzeige

Wegen Sicherheitslücken führt der Firefox-Browser das Java-Browser-Plugin der Laufzeitumgebung selbst in der aktuellen Version 7 Update 15 nicht mehr aus. Firefox wurde zwangsweise auf Click-to-Play umgestellt, doch ausführliche Informationen zu den Sicherheitsproblemen gibt es nicht.

Die Ausführung von Java wird nur erschwert, nicht komplett geblockt. Wer also Java für eine Webanwendung braucht, muss nur auf den Platzhalter klicken.

  • Trotz aktueller Java-Version wird das Browser-Plugin nicht mehr automatisch in Firefox ausgeführt. (Screenshot: Golem.de)
  • Sicherheitswarnung vor dem Java-Plugin (Screenshot: Golem.de)
  • Der Plugin-Check meldet keine Gefahren. (Screenshot: Golem.de)
  • Silverlight 4.1 und der Adobe Reader 11.0.2 funktionieren ohne Probleme. (Screenshot: Golem.de)
Trotz aktueller Java-Version wird das Browser-Plugin nicht mehr automatisch in Firefox ausgeführt. (Screenshot: Golem.de)

Mozillas eigener Plugin-Check meldet jedoch keine Probleme mit dem Plugin. Die allgemeine Umstellung auf Click-to-Play, die nur noch eine automatische Ausführung der aktuellen Flash-Version zulässt, ist ebenfalls nicht durchgeführt worden, denn bei uns starten etwa das Adobe-PDF-Plugin 11.0.2 und Silverlight 4.1.10329.0 im Browser. Diese Silverlight-Version wird zwar vom Plugincheck als "Outdated" eingestuft, funktionierte in unserem Test mit Firefox 17.0.0.3esr und 19.0 aber ohne Click-to-Play.

Vielmehr kostet die Mozilla-Entwickler das Blocken von Java-Versionen offenbar zu viel Zeit, wie aus dem zugehörigen Bugreport hervorgeht. Normalerweise entscheidet sich Mozilla nur bei laufenden Angriffen zu dem Schritt, Plugins zu blockieren und Anwender zu warnen. Im Block-Eintrag für Windows steht das so nicht. Dort heißt es, alte Versionen sind instabil und unsicher und dazu gehören die Versionen Java 7 Update 12 bis 15. Übrigens wird auch Java 6 Update 39 und 41 geblockt.

Informationen von Oracle gibt es zu der Situation nicht. Die Firma hat Java 7 Update 15 erst vor einer Woche veröffentlicht. Das Update 15 korrigiert teils sicherheitskritische Fehler, die im Notfallpatch Update 13 noch offen blieben. Java 7 Update 13 behob 50 Sicherheitsprobleme, die Oracle wegen laufender Angriffe schnellstens beseitigen musste.

Der Februar des Jahres 2013 wird wohl als Patchmonat in die Geschichte eingehen. Selten gab es so viele Notfallpatches wie in diesem Monat. Zudem wurden zahlreiche große Firmen teils erfolgreich mit Sicherheitslücken in Java, Flash und PDF-Werkzeugen angegriffen. Oracle und Adobe waren dabei gezwungen, sogar mehrfach in diesem Monat aktiv zu werden. Auch Microsoft musste zahlreiche Fehler beseitigen.


Spaghetticode 28. Feb 2013

Und ich dachte, Mozilla hätte einen komplett eigenen PDF-Renderer in Javascript...

matok 28. Feb 2013

Ich find's auch gut. Es stört wenig, erhöht aber die Sicherheit. Wer den Klick dann...

as (Golem.de) 28. Feb 2013

Hallo, das ist nicht das selbe. Der auch im Artikel verlinkte alte Beitrag würde auch...

couchpotato 28. Feb 2013

ICh kann mir vorsteleln, das dadurch zu viele User behindert werden. Für den...

Kommentieren



Anzeige

  1. Business Intelligence Analyst Logistik (m/w)
    Home Shopping Europe GmbH, Ismaning (Raum München)
  2. APP-Entwickler (m/w) für iOS / Android
    GIGATRONIK Holding GmbH, Ingolstadt
  3. Senior Consultant Reporting (m/w)
    b.telligent, München und Zürich
  4. Entwickler (m/w) SAP WM / LES (Warehouse Management)
    PAUL HARTMANN AG, Heidenheim

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Verband

    "Uber-Verbot ruiniert Ruf der Startup-Stadt Berlin"

  2. Kabel Deutschland

    2.000 Haushalte zwei Tage von Kabelschaden betroffen

  3. Cridex-Trojaner

    Hamburger Senat bestätigt großen Schaden durch Malware

  4. Ubuntu 14.04 LTS im Test

    Canonical in der Konvergenz-Falle

  5. Überwachung

    Snowden befragt Putin in Fernsehinterview

  6. Bleichenbacher-Angriff

    TLS-Probleme in Java

  7. Cyanogenmod-Smartphone

    Oneplus One kann nur auf Einladung bestellt werden

  8. Heartbleed-Bug

    Strato und BSI warnen Nutzer

  9. Gameface Labs Mark IV

    Virtuelle, drahtlose Android-Realität mit 1440p

  10. Verbraucherwarnung

    Nokia ruft Netzteile des Lumia 2520 zurück



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Test LG L40: Android 4.4.2 macht müde Smartphones munter
Test LG L40
Android 4.4.2 macht müde Smartphones munter

Mit dem L40 präsentiert LG eines der ersten Smartphones mit der aktuellen Android-Version 4.4.2, das unter 100 Euro kostet. Dank der Optimierungen von Kitkat überrascht die Leistung des kleinen Gerätes - und es dürfte nicht nur für Einsteiger interessant sein.

  1. LG G3 5,5-Zoll-Smartphone mit 1440p-Display und Kitkat
  2. LG L35 Smartphone mit Android 4.4 für 80 Euro
  3. Programmierbare LED-Lampe LG kündigt Alternative zur Philips Hue an

Vorratsdatenspeicherung: Totgesagte speichern länger
Vorratsdatenspeicherung
Totgesagte speichern länger

Die Interpretationen des EuGH-Urteils zur Vorratsdatenspeicherung gehen weit auseinander. Für einen endgültigen Abgesang auf die anlasslose Speicherung von Kommunikationsdaten ist es aber noch zu früh.

  1. Bundesregierung Vorerst kein neues Gesetz zur Vorratsdatenspeicherung
  2. Innenministertreffen Keine schnelle Neuregelung zur Vorratsdatenspeicherung
  3. Urteil zu Vorratsdatenspeicherung Regierung uneins über neues Gesetz

Windows 8.1 Update 1 im Test: Ein lohnenswertes Miniupdate
Windows 8.1 Update 1 im Test
Ein lohnenswertes Miniupdate

Microsoft geht wieder einen Schritt zurück in die Zukunft. Mit dem Update 1 baut der Konzern erneut Funktionen ein, die vor allem für Mausschubser gedacht sind. Wir haben uns das Miniupdate für Windows 8.1 pünktlich zur Veröffentlichung angesehen.

  1. Microsoft Installationsprobleme beim Windows 8.1 Update 1
  2. Windows 8.1 Update 1 Wieder mehr minimieren und schließen
  3. Microsoft Windows 8.1 Update 1 vorab verfügbar

    •  / 
    Zum Artikel