Firefox Health Report bald in den Nightly Builds
Firefox Health Report bald in den Nightly Builds (Bild: Mozilla)

Firefox Health Report Datensammlung soll helfen, Firefox zu verbessern

Mozilla will mehr Daten zur Nutzung von Firefox direkt im Browser sammeln und kündigt dazu den Firefox Health Report an. Dabei handelt es sich um eine Art Telemetrieplattform für Firefox, über die umfangreiche Daten an Mozilla übertragen werden.

Anzeige

Daten über die Nutzung des Browsers sollen Mozilla helfen, Firefox weiter zu verbessern. Dazu soll mit dem Firefox Health Report eine Telemietrieplattform in den Browser integriert werden, die umfangreiche Nutzungsdaten an Mozilla sendet. Dabei soll laut Mozilla das Minimum an Daten gesammelt werden, das notwendig ist, um Firefox im Sinne der Nutzer zu verbessern.

Konkret soll der Firefox Health Report Daten zur Konfiguration des Rechners sammeln, was Hard- und Software umfasst. Außerdem erfasst werden Informationen zu installierten Erweiterungen und Leistungsdaten, einschließlich der Daten zu Browserereignissen, dem Rendern von Webseiten und dem Wiederherstellen von Sessions. Auch die Länge der Session, das Alter von Profilen und die Zahl der Abstürze sollen registriert werden.

Nach Angaben von Mozilla geht es explizit nicht darum, Daten über den einzelnen Nutzer zu sammeln, sondern nur über dessen Browser. So will Mozilla letztendlich herausfinden, in welchen Bereichen Firefox zum Vorteil seiner Nutzer verbessert werden muss. Zudem sollen die im eigenen Browser erfassten Daten auch direkt dem Nutzer in aufbereiteter Form zur Verfügung gestellt werden.

Der Firefox Health Report soll in Kürze in die Nightly Builds von Firefox integriert werden. Sobald dies der Fall ist, sollen Nutzer auf die Neuerung hingewiesen werden, samt der Möglichkeit, die Datensammlung direkt abzuschalten. Andere Browserhersteller gehen ähnlich vor.


Barraggan 20. Dez 2012

ist zwar schon ein wenig älter hier aber wenn ihr ein 64-Bit system nutzt dann empfehl...

bofhl 24. Sep 2012

Bei Eclipse lässt sich das komplette Sammeln abschalten! (was auch notwendig ist, ist eh...

Lala Satalin... 24. Sep 2012

Lösung: Nutzt einen anderen Browser.

__destruct() 23. Sep 2012

Aber komischerweise müssen sie alle noch die Artikel darüber lesen und dann Themen wie...

Kommentieren



Anzeige

  1. Vermessungstechniker/in / Geomatiker/in
    Landratsamt Göppingen, Göppingen
  2. IT-Business-Analyst (m/w)
    Zurich Service GmbH, Frankfurt am Main
  3. Wirtschaftsinformatiker (m/w) ETL-Consulting
    LucaNet AG, Mönchengladbach
  4. Software-Entwickler Applikation (m/w)
    Ultratronik GmbH, Gilching

 

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. The Elder Scrolls Online: Tamriel Unlimited (PS4)
    63,99€ (Release 9. Juni, ohne Abo spielbar!)
  2. NEU: Assassins Creed Unity PC Download
    29,97€
  3. NEU: PlayStation 4 Konsole inkl. FIFA 15
    399,00€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Gewinnrückgang

    "Microsoft ist weiterhin im Wandel"

  2. Music Key

    Alles oder nichts für Indie-Musiker bei Youtube

  3. Privatsphäre im Netz

    Open-Source-Projekte sollen 1984 verhindern

  4. The Witcher 3 angespielt

    Geralt und die "Mission Bratpfanne"

  5. Onlinehandel

    Welche Versand-Flatrates sich nicht lohnen

  6. Jessie

    Erster Release Candidate für neuen Debian-Installer

  7. Biicode

    Abhängigkeitsverwaltung für C/C++ soll Open Source werden

  8. Mobilfunk

    O2 schaltet LTE-Nutzung für alle Blue-Tarife frei

  9. Broadwell-Mini-PC

    Gigabytes Brix ist noch kompakter als Intels NUC

  10. Cyanogen Inc.

    "Wir versuchen, Google Android wegzunehmen"



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Erpressung und Geldwäsche: Polizei kommt bei Cybercrime nicht hinterher
Erpressung und Geldwäsche
Polizei kommt bei Cybercrime nicht hinterher
  1. Malware BSI will Zwangstrennung infizierter Rechner vom Internet
  2. Cybercrime Trotz 300 Cyber-Ermittlern bleibt Aufklärungsquote gleich
  3. Cybercrime HP eröffnet Cyber-Abwehrzentrum in Böblingen

Heimkino-Raumklang von oben: Dolby Atmos klingt gut, Auro 3D klingt besser
Heimkino-Raumklang von oben
Dolby Atmos klingt gut, Auro 3D klingt besser
  1. DTS:X Probe gehört Dolby-Atmos-Konkurrent arbeitet mit Deckenlautsprechern
  2. Surround-Sound Holpriger Start für Blu-ray-Discs mit Dolby Atmos
  3. Interstellar in 70 mm Berliner Zoo Palast schiebt die Digitalprojektoren beiseite

Neues Betriebssystem: Microsoft nennt viele neue Details zu Windows 10
Neues Betriebssystem
Microsoft nennt viele neue Details zu Windows 10
  1. Microsoft Nicht alle Windows-Phone-Smartphones erhalten Windows 10
  2. Surface Hub Microsoft zeigt Konferenzsystem mit Digitizer und Windows 10
  3. Hololens mit Windows Holodeck-Zeitalter mit einer autarken Datenbrille

    •  / 
    Zum Artikel