Abo
  • Services:
Anzeige
Firefox veröffentlicht Version 27.
Firefox veröffentlicht Version 27. (Bild: Screenshot Golem.de)

Firefox 27: Bessere Verschlüsselung, Social-API erweitert

Mozilla hat die Version 27 seines Browsers Firefox veröffentlicht. Sichtbare Veränderungen gibt es zwar kaum, bei der Verschlüsselung schließt Firefox aber zu seinen Konkurrenten auf und aktiviert TLS 1.2 in der Standardeinstellung.

Anzeige

Die Entwickler von Mozilla haben die Version 27 des Browsers Firefox fertiggestellt. Auf den FTP-Servern lässt sich die neue Version bereits herunterladen, eine offizielle Ankündigung wird im Laufe des Tages folgen.

AES im Galois/Counter Mode

Vor allem in Sachen Kryptographie hat Firefox Neues zu bieten. Der Browser verbindet sich nun mit HTTPS-Webseiten, die dies unterstützen, mit TLS 1.2. Zwar war dies theoretisch schon in früheren Versionen möglich, doch hatte Firefox 26 diese Option noch standardmäßig deaktiviert. Mit TLS 1.2 erhält Firefox auch Unterstützung für die AES-Verschlüsselung im Galois/Counter Mode (GCM). Firefox ist hier spät dran: Alle anderen großen Browser unterstützen GCM bereits.

TLS 1.2 wurde bereits 2008 veröffentlicht, doch die Browserhersteller haben den neuen Standard lange Zeit ignoriert. In den vergangenen Jahren wurden allerdings zahlreiche Schwächen im TLS-Protokoll bekannt. Die CBC-Modi von TLS und die RC4-Verschlüsselung gelten inzwischen als problematisch, bis zur Version 1.1 hatte TLS jedoch keine Alternativen anzubieten. Erst mit TLS 1.2 wurde mit dem GCM-Modus ein Verschlüsselungsverfahren eingeführt, das auch heute noch als sehr sicher gilt.

Mehrere Accounts bei dem Social-API

Das von Firefox und Facebook gemeinsam entwickelte Social-API ermöglicht es Nutzern des Browsers, in einer Seitenleiste Informationen aus einem sozialen Netzwerk über neue Nachrichten, Chats oder Status-Updates zu erhalten. Bislang konnte man beim Social-API nur einen Account gleichzeitig nutzen, in der neuen Version ist es möglich, sich parallel bei verschiedenen sozialen Netzwerken einzuloggen.

Das von Google entwickelte Übertragungsprotokoll SPDY wird von Firefox jetzt in der Version 3.1 unterstützt.

Mit Hilfe der Allow-Pop-ups-Direktive ist es Webentwicklern nun möglich, zu definieren, ob es einem Iframe erlaubt sein soll, neue Fenster zu öffnen. Damit können Webentwickler das Einbinden von fremden Inhalten auf Webseiten sicherer gestalten. Die Direktive soll künftig Teil des HTML5-Standards beim W3C werden.

Für Sicherheitsforscher interessant dürfte ein neues Feature des Firefox-Debuggers sein: Dieser kann in der neuen Version sogenannten Obfuscated-Javascript-Code automatisch lesbar machen. Obfuscated Code wird oft von Malware genutzt, um Javascript-Code unlesbar zu machen und somit eine Analyse zu erschweren. Dabei wird etwa der Code nur komprimiert oder base64-codiert ausgeliefert und von Javascript live decodiert. Neben der Nutzung in Malware gibt es auch nicht bösartige Anwendungszwecke von Obfuscated Code, so kann beispielsweise komprimierter Code die Größe von Javascript-Dateien verringern und somit die Übertragungsgeschwindigkeit erhöhen.

Die Android-Version von Firefox liefert einige neue Sprachversionen mit. Künftig kann die mobile Version des Browsers auch in Litauisch, Slowenisch, Thai und südafrikanischem Englisch genutzt werden.

Firefox 27 steht für Linux, Windows und Mac OS zum Download bereit, Nutzer anderer Systeme wie FreeBSD können sich den Quellcode herunterladen und den Browser selbst kompilieren. Die Android-Version sollte in Kürze über den Google-Play-Store oder über F-Droid bereitstehen.


eye home zur Startseite
Hummerman 05. Feb 2014

YouTube HTML5-Beta + Greasemonkey (+ http://userscripts.org/scripts/show/154468) Dank...

der_heinz 05. Feb 2014

Danke für den Tipp! Google benutzt bei mir RC4 mit 128 bit Schlüssel und diese (https...

monkeybrain 05. Feb 2014

Deine These: Also verliert FF weil er zu viele Addons anbietet, die keiner nutzt und...

TTX 05. Feb 2014

Nein das hat niemand, wie kommst du auf so absurde Ideen?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Zühlke Engineering GmbH, Hannover
  2. ifb KG, Seehausen am Staffelsee
  3. DMG MORI Software Solutions Germany GmbH, Pfronten (Allgäu)
  4. BIOTRONIK SE, Berlin


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Die Goonies, John Mick, Auf der Flucht, Last Man Standing)
  2. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 19,99€ (ohne Prime bzw. unter 29€-Einkaufswert zzgl. 3€ Versand)

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Globale SAP-Anwendungsunterstützung durch Outsourcing
  2. Sicherheitsrisiken bei der Dateifreigabe & -Synchronisation
  3. Praxiseinsatz, Nutzen und Grenzen von Hadoop und Data Lakes


  1. Spielebranche

    Goodgame Studios entlässt weitere 200 Mitarbeiter

  2. Project Scorpio

    Neue Xbox ohne ESRAM, aber mit Checkerboard

  3. DirectX 12

    Microsoft legt Shader-Compiler offen

  4. 3G-Abschaltung

    Telekom-Mobilfunkverträge nennen UMTS-Ende

  5. For Honor

    PC-Systemanforderungen für Schwertkämpfer

  6. Innogy

    Telekom will auch FTTH anmieten

  7. Tissue Engineering

    3D-Drucker produziert Haut

  8. IBM-Übernahme

    Agile 3 bringt Datenübersicht in die Chefetage

  9. Sicherheitsupdate

    Apple patcht Root-Exploits für fast alle Plattformen

  10. Aktionsbündnis Gigabit

    Nordrhein-Westfalen soll flächendeckend Glasfaser erhalten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Western Digital Pidrive im Test: Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
Western Digital Pidrive im Test
Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
  1. DACBerry One Soundkarte für Raspberry Pi liefert Töne digital und analog
  2. Sopine A64 Weiterer Bastelrechner im Speicherriegel-Format erscheint
  3. Bootcode Freie Firmware für Raspberry Pi startet Linux-Kernel

Nintendo Switch im Hands on: Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
Nintendo Switch im Hands on
Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
  1. Nintendo Vorerst keine Videostreaming-Apps auf Switch
  2. Arms angespielt Besser boxen ohne echte Arme
  3. Nintendo Switch Eltern bekommen totale Kontrolle per App

Intel Core i7-7700K im Test: Kaby Lake = Skylake + HEVC + Overclocking
Intel Core i7-7700K im Test
Kaby Lake = Skylake + HEVC + Overclocking
  1. Prozessoren Termin für Kaby Lake-X und Details zu den Kaby-Lake-Xeons
  2. Kaby Lake Intel macht den Pentium dank HT fast zum Core i3
  3. Kaby Lake Refresh Intel plant weitere 14-nm-CPU-Generation

  1. Re: Ehrlich gesagt...

    triplekiller | 20:16

  2. Re: Deadpool - Beileid

    trapperjohn | 20:16

  3. Re: Sitzabstand

    neocron | 20:15

  4. Re: Noch 10 Jahre...

    b10111 | 20:14

  5. Re: Unverständlich

    Komischer_Phreak | 20:13


  1. 18:21

  2. 18:16

  3. 17:44

  4. 17:29

  5. 16:57

  6. 16:53

  7. 16:47

  8. 16:14


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel