Firefox 14 Aurora: Mehr Sicherheit beim Surfen
Firefox 14 Aurora veröffentlicht (Bild: Mozilla)

Firefox 14 Aurora Mehr Sicherheit beim Surfen

Mozilla hat Firefox 14 in der Aurora genannten Vorabversion veröffentlicht, die mit einigen Neuerungen die Sicherheit beim Surfen verbessern soll. Zudem wurde das Pointer Lock API zur Spielesteuerung implementiert.

Anzeige

Firefox 14 Aurora verfügt über einen verbesserten Site Identity Manager, der verhindern soll, dass bei SSL-Verbindungen mit einem falschen Favicon Sicherheit vorgetäuscht wird. Zudem wird die Suche umgestellt, so dass nun standardmäßig Googles verschlüsselte Suche verwendet wird.

Für Plugins gibt es die Möglichkeit, sie erst nach einem Klick zu laden. Dies muss aber zuvor unter about:config eingestellt werden. So kann festgelegt werden, welches Plugin auf welcher Seite erlaubt ist.

Spielesteuerung

Vor allem zur Steuerung von Spielen ist das Pointer Lock API, vormals Mouse Lock API genannt, gedacht. Die Maus kann dabei zur Steuerung eines Spiels genutzt werden. Währenddessen kann sie das Browserfenster und damit das Spiel nicht verlassen.

Unter Mac OS X 10.7 alias Lion unterstützt Firefox nun das native Vollbild-API.

Firefox 14 Aurora steht unter mozilla.org/firefox/aurora ab sofort zum Download bereit.


Erunno 30. Apr 2012

Wenn man sich selbst in den Fuß schießt, dann sollte man sich auch hinterher nicht über...

Docmiller 30. Apr 2012

Das stelle ich auch immer wieder inregelmäßigen Abständen fest und kann leider noch kein...

BRDiger 29. Apr 2012

Ich bin normalerweise mehr "Sturheit" seitens mancher Autoren gewohnt ;) Ich möchte mich...

sulami 28. Apr 2012

Also mein Aurora hat sich heute morgen geupdated und mir ist die Änderung erst...

Kommentieren



Anzeige

  1. Softwareentwickler (m/w) für Testsysteme im Bereich Mobilgeräte
    AMS Software & Elektronik GmbH, Flensburg
  2. Senior Produkt Manager (m/w)
    Sophos Technology GmbH, Karlsruhe
  3. Entwicklungsingenieur (m/w) - Hardwarenahe Software-Entwicklung
    R. STAHL HMI Systems GmbH, Köln
  4. Entwicklungsingenieur Ethernet-Kommunikation (m/w)
    MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Sindelfingen bei Stuttgart (Home-Office möglich)

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Echtzeit-Überwachung

    BND prüft angeblich Einsatz von SAPs Hana-Datenbank

  2. Xiaomi

    Design des Mi4 von Apple "inspiriert"

  3. Terrorabwehr

    Kriterien für Aufnahme in US-Terrordatenbank enthüllt

  4. Open Name System

    DNS mit Namecoin-Blockchain

  5. In eigener Sache

    Computec Media veröffentlicht Spielevideo-App Games TV 24

  6. Google-Suchergebnisse

    EU-Datenschützer verlangen weltweite Löschung

  7. Dating

    Parship darf Widerruf nicht mit hoher Rechnung verhindern

  8. O2

    Neue Prepaid-Tarife erlauben Datenmitnahme in den Folgemonat

  9. Freie .Net-Implementierung

    Mono soll schneller werden

  10. Oneplus One

    Eigenes ROM mit Stock Android 4.4.4 vorgestellt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Let's Player: "Es gibt Spiele, für die man bezahlt wird"
Let's Player
"Es gibt Spiele, für die man bezahlt wird"
  1. Transocean Handelssimulation mit Ozeanriesen
  2. Dieselstörmers angespielt Diablo plus Diesel
  3. Quo Vadis Computec Media übernimmt Mehrheit an Aruba Events

Oneplus One im Test: Unerreichbar gut
Oneplus One im Test
Unerreichbar gut
  1. Oneplus One-Update macht verkürzte Akkulaufzeit rückgängig
  2. Oneplus One könnte ab dem dritten Quartal vorbestellbar sein
  3. Cyanogenmod-Smartphone Weitere Käufer erhalten das Oneplus One

Android Wear: Pimp my watch
Android Wear
Pimp my watch
  1. Android Wear API für Watch Faces soll bald kommen
  2. Google Camera App Kamera-Fernbedienung für Android Wear
  3. Android Wear Erstes Custom-ROM für LGs G Watch erschienen

    •  / 
    Zum Artikel