Abo
  • Services:
Anzeige
Der finnische Finanzminister Antti Rinne
Der finnische Finanzminister Antti Rinne (Bild: AFP/Getty Images)

Finnischer Minister: "Microsoft hat Finnland betrogen"

Mit scharfen Worten kommentiert der finnische Finanzminister Antti Rinne Microsoft und die geplante Entlassungswelle bei Nokia. Offenbar hatte sich das US-Unternehmen vor Vertragsabschluss noch anders zu seiner Präsenz in Finnland geäußert.

Anzeige

Antti Rinne von der Sozialdemokratischen Partei Finnlands hat im Gespräch mit der Handelszeitung Kauppalehti deutliche Worte zur Entlassungswelle bei Microsoft geäußert. "Microsoft hat Finnland betrogen", kommentiert der finnische Finanzminister die geplante Entlassung von 12.500 ehemaligen Nokia-Mitarbeitern nach der Übernahme durch Microsoft. Das US-Unternehmen hatte insgesamt rund 30.000 Nokia-Angestellte übernommen.

Finanzminister offenbar von Zahl der Entlassungen überrascht

"Natürlich betrifft der Handelsabschluss eigentlich nur Nokia und Microsoft. Aber als der Deal gemacht wurde, hatte Microsoft seine Verpflichtung gegenüber Finnland betont", sagt Rinne. "Mir scheint es, dass dieser Teil nicht erfüllt wird."

Microsoft-Chef Satya Nadella hatte am 17. Juli 2014 bekanntgegeben, dass das Unternehmen in den nächsten Monaten insgesamt 18.000 Mitarbeiter entlassen werde. Der Großteil davon sind Angestellte, die von Nokia übernommen wurden - insgesamt 12.500.

"Es war absehbar, dass es zu einer Reduktion der Mitarbeiterzahl kommen könnte", erklärt Rinne weiter. "Es ist bedauerlich, dass viele der Mitarbeiter jetzt zu Beginn der Sommerferien davon erfahren." Rinne warte nun auf die von Microsoft versprochenen Rechenzentren, die in Finnland gebaut werden sollen.

Microsoft beendet auch Nokias Android-Ausflug

Microsoft hatte Nokias Mobilsparte im September 2013 gekauft, der Übernahmeprozess war im April 2014 abgeschlossen. In einer ersten E-Mail Anfang Juli 2014 erklärte Nadella seine künftige Unternehmensstrategie, einige Tage später gingen Experten von bis zu 5.800 möglichen Entlassungen aus. Diese angenommene Zahl hat sich letztlich verdreifacht. Zusätzlich hat Nadella klargemacht, dass die Android-Versuche Nokias bei Microsoft keine Zukunft haben werden.


eye home zur Startseite
SvenMeyer 27. Jul 2014

Die Situation sehr schön beschrieben ... ;-)

spiderbit 23. Jul 2014

Sorry aber wenn ich die specs von dem Ding an schau hab ich vor nem Jahr zugegeben...

Anonymer Nutzer 22. Jul 2014

Ich finde ja alle Rassen sind gleich gut :-) Ich finde es nur schade, wenn sie alle...

Anonymer Nutzer 22. Jul 2014

Laut Volker Pispers sind ja die Rumänen bei dem Deutschen zu weit gegangen. Weil die ja...

OmegaForce 22. Jul 2014

+10000000000000000000000000000000000000000000



Anzeige

Stellenmarkt
  1. FERCHAU Engineering GmbH, Raum Koblenz
  2. BLANCO GmbH + CO KG, Oberderdingen
  3. T-Systems International GmbH, München
  4. Daimler AG, Stuttgart


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 139,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 149,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 9,99€

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Tipps für IT-Engagement in Fernost


  1. Ausfall

    Störung im Netz von Netcologne

  2. Cinema 3D

    Das MIT arbeitet an 3D-Kino ohne Brille

  3. AVM

    Hersteller für volle Routerfreiheit bei Glasfaser und Kabel

  4. Hearthstone

    Blizzard feiert eine Nacht in Karazhan

  5. Gmane

    Wichtiges Mailing-Listen-Archiv offline

  6. Olympia

    Kann der Hashtag #Rio2016 verboten werden?

  7. Containerverwaltung

    Docker für Mac und Windows ist einsatzbereit

  8. Drosselung

    Telekom schafft wegen intensiver Nutzung Spotify-Option ab

  9. Quantenkrytographie

    Chinas erster Schritt zur Quantenkommunikation per Satellit

  10. Sony

    Absatz der Playstation 4 weiter stark



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Xiaomi Mi Band 2 im Hands on: Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
Xiaomi Mi Band 2 im Hands on
Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
  1. Mi Notebook Air Xiaomi steigt mit Kampfpreisen ins Notebook-Geschäft ein
  2. Xiaomi Hugo Barra verkündet Premium-Smartphone
  3. Redmi 3S Xiaomis neues Smartphone kostet umgerechnet 95 Euro

Amoklauf in München: De Maizière reanimiert Killerspiel-Debatte
Amoklauf in München
De Maizière reanimiert Killerspiel-Debatte
  1. Killerspiel-Debatte ProSieben Maxx stoppt Übertragungen von Counter-Strike

Schwachstellen aufgedeckt: Der leichtfertige Umgang mit kritischen Infrastrukturen
Schwachstellen aufgedeckt
Der leichtfertige Umgang mit kritischen Infrastrukturen
  1. Keysniffer Millionen kabellose Tastaturen senden Daten im Klartext
  2. Tor Hidden Services Über 100 spionierende Tor-Nodes
  3. Pilotprojekt EU will Open Source sicherer machen

  1. Re: Aussehen ist nicht das Problem

    Seitan-Sushi-Fan | 01:38

  2. Re: Dumme Frage: Was zählt zum Begriff...

    amagol | 01:30

  3. Re: Windows-Unterstützung

    Seitan-Sushi-Fan | 01:24

  4. nessapna sierP ned hcafnie etllos mokeleT

    Eurit | 01:15

  5. Re: Mit anderen Worten...

    amagol | 01:02


  1. 18:21

  2. 18:05

  3. 17:23

  4. 17:04

  5. 16:18

  6. 14:28

  7. 13:00

  8. 12:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel