Abo
  • Services:
Anzeige
Thomas Braun, Präsident des Verbandes Deutscher Kabelnetzbetreiber (Anga)
Thomas Braun, Präsident des Verbandes Deutscher Kabelnetzbetreiber (Anga) (Bild: Achim Sawall/Golem.de)

Filme: TV-Kabelnetzbetreiber wollen Lockerung des Urheberrechts

Thomas Braun, Präsident des Verbandes Deutscher Kabelnetzbetreiber (Anga)
Thomas Braun, Präsident des Verbandes Deutscher Kabelnetzbetreiber (Anga) (Bild: Achim Sawall/Golem.de)

Für lineares IP-TV und netzseitige Videorecorder sei der Kauf der Rechte viel zu kompliziert, klagen die TV-Kabelnetzbetreiber. Sie wollen eine Vereinfachung.

Anzeige

Die TV-Kabelnetzbetreiber wollen eine Lockerung des Urheberrechts, um Filme und Serien leichter anbieten zu können. Das hat Thomas Braun, Präsident des Verbandes Deutscher Kabelnetzbetreiber (Anga), gefordert. Der urheberrechtliche Rahmen müsse "dringend modernisiert werden".

Den Netzbetreibern "muss der Rechteerwerb für neue digitale TV-Funktionalitäten massiv erleichtert werden. Das gilt für lineare TV-Angebote im IP-Standard, aber auch für zeitversetzte Angebote wie netzseitige Videorekorder" , betonte Braun. Gerade solche Zusatzfunktionen würden das digitale vom analogen Fernsehen abheben und die Akzeptanz der Analogabschaltung im Jahr 2018 verbessern.

Gesetzgeber gefordert

Vom Gesetzgeber forderte Braun mehr Unterstützung, um diese Planungen erreichen zu können. Das gelte besonders für die derzeit laufende medienpolitische Diskussion über eine Weiterentwicklung der sogenannten Plattformregulierung, die nicht zu einer noch strengeren Reglementierung des digitalen Fernsehens führen dürfe.

Die Zahl der ausschließlich analog empfangenden Kabelhaushalte ist auf 4,5 Millionen gesunken. Diese Haushalte haben eine geringe Kaufkraft und ein überdurchschnittlich hohes Alter des Beziehers des Haupteinkommens. Deutlich mehr als die Hälfte erhalten ihren Kabelanschluss über den Vermieter, wodurch es keinen direkten Vertrag mit dem Kabelnetzbetreiber gibt. 75 Prozent aus der Gruppe planen keinen Umstieg auf digitalen Empfang.

Die Konkurrenz durch Streaming-Anbieter wächst stark: Knapp 11,8 Prozent haben ein TV-Gerät direkt mit dem Internet verbunden. Wenn die über Blu-ray-Player oder Streaming-Sticks und -Boxen angebundenen Fernseher dazu gerechnet werden, steigt dieser Anteil auf 19,1 Prozent.


eye home zur Startseite
Feuerfred 09. Sep 2015

Das funktioniert allerdings nur mit der Gewähr, dass es eben auch irgendwann vorbei sein...

most 09. Sep 2015

Stimmt natürlich mit den 2play/3play Verträgen, auf Festnetz wollen viele noch nicht...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Südwestrundfunk, Stuttgart
  2. it-economics GmbH, Karlsruhe
  3. über Schultz & Partner Unternehmens- & Personalberatung, Bremen
  4. Janitza electronics GmbH, Lahnau


Anzeige
Top-Angebote
  1. 319,00€ inkl. Versand
  2. (u. a. ROG Strix GTX1080-8G-Gaming, ROG Strix GTX1070-8G-Gaming u. ROG Strix Radeon RX 460 OC)

Folgen Sie uns
       


  1. Großbatterien

    Sechs 15-Megawatt-Anlagen sollen deutsches Stromnetz sichern

  2. Traditionsbruch

    Apple will KI-Forschungsergebnisse veröffentlichen

  3. Cloudspeicher

    Dropbox plant Offline-Modus für Mobilanwender

  4. Apple

    Akkuprobleme des iPhone 6S betreffen mehr Geräte als gedacht

  5. Zero G

    Schwerelos im Quadrocopter

  6. Streaming

    Youtube hat 1 Milliarde US-Dollar an Musikindustrie gezahlt

  7. US-Wahl 2016

    Nein, Big Data erklärt Donald Trumps Wahlsieg nicht

  8. Online-Hundefutter

    150.000 Euro Strafe wegen unerlaubter Telefonwerbung

  9. Huawei

    Vectoring mit 300 MBit/s wird in Deutschland angewandt

  10. The Dash

    Bragi bekommt Bluetooth-Probleme nicht in den Griff



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
HPE: Was The Machine ist und was nicht
HPE
Was The Machine ist und was nicht
  1. IaaS und PaaS Suse bekommt Cloudtechnik von HPE und wird Lieblings-Linux
  2. Memory-Driven Computing HPE zeigt Prototyp von The Machine
  3. Micro Focus HP Enterprise verkauft Software für 2,5 Milliarden Dollar

Breath of the Wild: Spekulationen über spielbare Zelda
Breath of the Wild
Spekulationen über spielbare Zelda
  1. Konsole Nintendo gibt Produktionsende der Wii U bekannt
  2. Hybridkonsole Nintendo will im ersten Monat 2 Millionen Switch verkaufen
  3. Switch Nintendo erwartet breite Unterstützung durch Entwickler

Seoul-Incheon Ecobee ausprobiert: Eine sanfte Magnetbahnfahrt im Nirgendwo
Seoul-Incheon Ecobee ausprobiert
Eine sanfte Magnetbahnfahrt im Nirgendwo
  1. Transport Hyperloop One plant Trasse in Dubai

  1. Man könnte.....

    das_mav | 09:32

  2. Digitale Zähler und "Nachtarif" würden das...

    Mopsmelder500 | 09:32

  3. Re: Dem Inginöör ist nichts zu schwöör!

    Moe479 | 09:31

  4. Re: Propaganda und Lügen

    theFiend | 09:31

  5. GEMA nur Deutschland?

    xerxes300 | 09:27


  1. 09:05

  2. 07:34

  3. 07:22

  4. 07:14

  5. 18:49

  6. 17:38

  7. 17:20

  8. 16:42


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel