Rapidshare will weg vom Filehoster-Image.
Rapidshare will weg vom Filehoster-Image. (Bild: Rapidshare)

Filehoster Rapidshare veröffentlicht Rapiddrive 1.0

Der Filehoster Rapidshare hat seine Software Rapiddrive in der Version 1.0 veröffentlicht, mit der sich der Cloud-Speicher des Anbieters einfacher nutzen lassen soll. Rapidshare orientiert sich dabei an Dropbox und nutzt den Schritt auch, um sich vom Images des Sharehosters zu entfernen.

Anzeige

Mit Rapiddrive lässt sich der Cloud-Speicher von Rapidshare in Windows einbinden. Das Unternehmen hatte die Software im Juli 2012 in einer Betaversion für zahlende Kunden zur Verfügung gestellt, ab sofort kann die Software in der Version 1.0 heruntergeladen werden.

Rapiddrive 1.0 bindet die Inhalte kostenpflichtiger Rapidpro-Accounts direkt in die Ordnerstruktur von Windows ein, wie es von Diensten wie Dropbox bekannt ist. Rapidshare erscheint dadurch wie ein zusätzliches Laufwerk, so dass Dateien einfach per Drag-and-Drop auf Rapidshare kopiert und von dort heruntergeladen werden können.

Allerdings gibt einen großen Unterschied zu Diensten wie Dropbox: Rapiddrive synchronisiert keine Daten, so dass die Dateien immer von den Rapidshare-Servern geholt werden müssen. Sie werden nicht automatisch lokal gespiegelt, vielmehr lädt Rapiddrive Daten nur bei Bedarf herunter.

Zusammen mit der Veröffentlichung von Rapiddrive hat Rapidshare seinen gesamten Auftritt überarbeitet. Ganz offenbar will Rapidshare weg vom Image eines typischen Sharehosters à la Megaupload. Vor rund zwei Wochen hatte Rapidshare bereits die Einführung einer Begrenzung des ausgehenden Public Traffics seiner Kunden angekündigt und zugleich die bisherige Drosselung der Downloadgeschwindigkeit von Dateien aus kostenlosen Accounts abgeschafft. Kostenlose Accounts sind mittlerweile auf einen Datentransfer von 1 GByte pro Tag beschränkt, bei kostenpflichtigen Accounts sind es 30 GByte pro Tag. Rapidshare gibt an, mit diesen Maßnahmen den Missbrauch seiner Infrastruktur verhindern zu wollen.

Rapiddrive 1.0 steht ab sofort unter rapidshare.com für Windows XP, Vista und Windows 7 zum Download bereit. Eine Version für Mac OS X soll im Frühjahr 2013 folgen.


Lala Satalin... 28. Nov 2012

Was? Ist Rapidshare echt so lahm? Hab da noch nie wirklich was herunter geladen...

Kommentieren



Anzeige

  1. Modul Manager (m/w) SAP/MM & SAP/PP
    MBDA Deutschland, Schrobenhausen
  2. Mitarbeiter Qualitätsmanagement (m/w)
    MicroNova AG, Vierkirchen
  3. Head of IT (m/w)
    Picanova GmbH über Dr. Falk Graf von Westarp, Köln
  4. System Engineer (m/w)
    TEXAS INSTRUMENTS Deutschland GmbH, Freising near Munich

 

Detailsuche


Top-Angebote
  1. TV-Serien und Boxen reduziert
    (u. a. Breaking Bad komplette Serie Blu-ray 79,97€, House of Cards zweite Season Blu-ray 19...
  2. 2 TAGE FILM-ANGEBOTE (bis 28.02.): Blu-rays reduziert
    (u. a. The Equalizer 13,97€, Django Unchained 8,97€, Captain Phillips 8,97€, White House Down...
  3. TIPP DES TAGES: Crucial MX100 SSD 512 GB
    154,90€ inkl. Versand (laut Geizhals sonst ab 185,47€)

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Test The Book of Unwritten Tales 2

    Fantasywelt in rosa Plüschgefahr

  2. 3D-Drucker im Lieferwagen

    Amazon will Waren auf dem Weg zum Kunden produzieren

  3. Play Store

    Google integriert Werbung in die App-Suche

  4. Abenteuer erneuerbare Energie

    Solar Impulse startet zum Weltflug mit Sonnenergie

  5. Geheimdienstchef Clapper

    Cyber-Armageddeon ist nicht zu befürchten

  6. LTE-Nachfolger

    Huawei baut mit M-net in München Testnetz für 5G-Mobilfunk

  7. Top-Level-Domain

    Google kauft .app für 25 Millionen US-Dollar

  8. Umstieg auf Bitcoin

    Paypal kündigt Dotcoms Mega wegen Verschlüsselung

  9. Easter Egg

    Tesla Model S wird zu Bonds Tauch-Lotus

  10. Elon Musk

    Acht Kilometer Hyperloop für Kalifornien



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Lenovo Tab S8-50F im Test: Uns stinkt's!
Lenovo Tab S8-50F im Test
Uns stinkt's!
  1. Adware Lenovo-Laptops durch Superfish-Adware angreifbar
  2. Lenovo Anypen Auf dem Touchscreen mit beliebigem Stift schreiben
  3. Yoga Tablet 2 mit Windows 8.1 im Test Wie die Android-Variante, aber ein winziges bisschen besser

Die Woche im Video: Ein Spionagering, Marskandidaten und Linux für den Desktop
Die Woche im Video
Ein Spionagering, Marskandidaten und Linux für den Desktop
  1. Die Woche im Video New 3DS, Stromzähler und der schnellste Smartphone-Chip
  2. Die Woche im Video Raspberry Pi 2, die Telekom am DE-CIX und Alienware Alpha
  3. Die Woche im Video Autonome Autos, Spionageprogramme und Werbelügen

Zigbee und Z-Wave: So funkt's im Smarthome
Zigbee und Z-Wave
So funkt's im Smarthome
  1. Luna Sleep Smartbed soll erholsamen Schlaf garantieren
  2. Harmony Logitech öffnet API von Fernbedienungen für Heimautomation
  3. Security Smarthomes, offen wie Scheunentore

  1. Re: Dürfen Banken sowas?

    bazoom | 14:09

  2. Re: Viele kleinere Händler haben leider oft nur...

    BLi8819 | 14:09

  3. Re: HTML5-Videos auf youtube in 1080p?

    morningstar | 14:07

  4. ISS: prior art

    Brotbüchse aus... | 14:07

  5. Re: Warum ...

    Fatwgo | 14:07


  1. 14:01

  2. 12:37

  3. 12:21

  4. 12:08

  5. 12:07

  6. 11:58

  7. 11:44

  8. 11:26


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel